www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software 5V USB-Spannung bei ausgeschaltetem Computer


Autor: Zehn Vor sieben (langerblitz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich habe eine usb-uhr von conrad auf meinem schreibtisch stehen, die 
leider mit 3,6 V akkuspannung läuft. da ich keine lust habe, diese akkus 
jede woche neu aufzuladen, hätte ich da eine idee:
könnte man nicht einfach die 5V aus dem USB nehmen, mit einem 
spannungsregler auf 3,6V begrenzen und die uhr dann einfach damit 
versorgen?

eine sache müsste jedoch erfüllt werden: diese 5V müssten non-stop 
anliegen. auch bei ausgeschalteten computer. ist das zu realisieren?
im bios eventuell etwas einstellen? ich konnte jedenfalls nur 0,9V 
messen.

wäre für eure hilfe sehr dankbar.

danke im voraus.

Autor: Ralf G. (sense)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also soweit ich weiß wird das schwer, weil sobald dein PC aus ist, das 
Netzteil aus ist. Nur die Startleitung vom Netzteil ist versorgt und bei 
bestimmten Mainboards werden die Netzwerkkarten/Chips noch eventuell 
versorgt für Wake On Lan. USB wird in keinem Fall irgendwie noch 
anständig versorgt.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist von Mainboard zu Mainboard unterschiedlich. Bei meinem (Asus 
M4N78) kann ich das per Jumper aktivieren. Heißt im Handbuch irgendwas 
mit USB-WakeUp oder so.
Find ich persönlich aber recht störend, da dann der PC jedesmal 
anspringt wenn man die Maus etwas bewegt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Kanonen auf Spatzen ? Miß erst mal was Dein Netzteil braucht.

+5 VDC Standby Voltage
siehe http://de.wikipedia.org/wiki/ATX-Format

Für das Standby-Geld bekommt man auch eine Hand voll frische Batterien 
oder eine Verlänerung mit rotem Schalter.

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aktive USB - Hubs bleiben meistens an, auch wenn man den Rechner 
ausschaltet.
Vielleicht wäre das was für dich.

Autor: Silvan König (silvan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder eine Ladeelektronik, die die Akkus lädt, wenn der Computer an ist.

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei meinem Asus-mainboard kann ich über den USB-port meinen ganzen 
6x6x6-LED-cube betreiben, wenn der PC aus ist :-) ..deshalb schalte ich 
den PC auch immer noch mit einem zweipoligen 230V-schalter ganz aus.
alternativ: wie wärs mit einem 18650-akku mit 2.5Ah? der würde sicher 
lange hinhalten :-)

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neben dem Mainboard muß auch das Netzteil mitspielen. Halbwegs aktuelle 
Modelle liefern 2A auf der Standbyleitung, viele ältere weniger als 1A. 
Wenn die Uhr aber für USB-Anschluß vorgesehen ist UND sich an die Spec 
hält, sollte sie ohnehin nicht mehr als 0,5A ziehen. Ob die USB-Ports im 
ausgeschalteten Zustand noch Strom liefern, sieht man übrigens sehr 
schön bei optischen Kabelmäusen. Die leuchten dann nämlich weiter.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitbastler schrieb:
> Aktive USB - Hubs bleiben meistens an, auch wenn man den Rechner
> ausschaltet.

Dann kann er der Uhr aber auch gleich eine eigene Wandwarze
spendieren. ;-)

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Wenn die Uhr aber für USB-Anschluß vorgesehen ist UND sich an die Spec
> hält, sollte sie ohnehin nicht mehr als 0,5A ziehen.

Wenn ein Gerät sich wirklich an die Specs hält, dann darf es im 
Suspend-Modus höchstens 500µA ziehen, oder 2,5mA wenn High-Power und 
Remote Wakeup bei dem Gerät konfiguriert ist. In den Suspend-Modus muss 
das Gerät nach spätestens 10ms ohne Aktivität auf dem USB selbsttätig 
wechseln.

Dass jedes USB-Gerät mir nichts, dir nichts grundsätzlich 100mA bzw. 
500mA ziehen dürfte ist ein (offenbar nicht totzukriegendes) Gerücht.

Andreas

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Ferber schrieb:
> Dass jedes USB-Gerät mir nichts, dir nichts grundsätzlich 100mA bzw.
> 500mA ziehen dürfte ist ein (offenbar nicht totzukriegendes) Gerücht.

Die USB-Kaffeetassenwärmer und -LED-Leuchten machen's doch vor. ;-)

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>da ich keine lust habe, diese akkus
>jede woche neu aufzuladen,
man könnte auch eine andere Uhr nehmen, wo eine Batterie jahrelang die 
notwendige Energie spendet
MfG

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Andreas Ferber schrieb:
>> Dass jedes USB-Gerät mir nichts, dir nichts grundsätzlich 100mA bzw.
>> 500mA ziehen dürfte ist ein (offenbar nicht totzukriegendes) Gerücht.
>
> Die USB-Kaffeetassenwärmer und -LED-Leuchten machen's doch vor. ;-)

Und wenn dann nachher der USB-Fön nicht tut, beschweren sich die Leute 
wieder mal, daß dieser Sch*** USB-Port am Rechner nicht gescheit 
funktioniert.

Sven Schmidt schrieb:
> ich habe eine usb-uhr von conrad auf meinem schreibtisch stehen, die
> leider mit 3,6 V akkuspannung läuft. da ich keine lust habe, diese
> akkus jede woche neu aufzuladen, hätte ich da eine idee:
> könnte man nicht einfach die 5V aus dem USB nehmen, mit einem
> spannungsregler auf 3,6V begrenzen und die uhr dann einfach damit
> versorgen?

Wie lädst du die denn bisher auf, wenn nicht per USB? Und was macht 
diese Uhr dann zur USB-Uhr?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.