www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega8 zerschossen? (fuses)


Autor: Hanswurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und zwar habe ich heute meinen ersten atmega8-16pu bekommen (um 
vom arduino wegzukommen).

grundschaltung mit isp schnittstelle und quarz (16mhz) aufgebaut.

danach konnte ich mich mit dem avr über den programmer (avr-stduio als 
software) verbinden und auch flash erasen, fuses lesen etc...

bei den fuses stand aber das er auf internen takt (1mhz) eingestellt 
ist/war.

da habe ich einfach mal "Ext. Crystal/Resonator High Freq. Startup Time 
16K CK + 64ms", alles andere hab ich so gelassen wie es war (leer?)

ohne zu wissen was ich da tue, ich ging davon aus das ich damit das 
quarz als externen takt wählen könne.

jetzt ist es so, das ich mich noch verbinden kann, aber nichts weiter, 
nicht den flash erasen, programme aufspielen, fuses lesen/schreiben...

Fehler "Entering programming mode.. FAILED!" mit nem riesigen text (isp 
requenz, 1/4 usw...)


hab ich was falsch gemacht? kann ich ihn noch retten? was ist zu tun?

danke schonmal für die hilfe :)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hanswurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß ja garnicht ob ich mit "Ext. Crystal/Resonator High Freq. 
Startup Time 16K CK + 64ms" etwas falsch gemacht habe, schließlich ist 
laut der anleitung crystal/resonator richtig, wenn man ein quarz mit 2 
kermikkondensatoren benutzt.

ich habe das quarz nun mal abgehangen und habe meinen arduino an XTAL1 
angeschlossen, der angeschlossene pin ist ausgang und macht in der 
endlosschleife an und aus.

so wie es in der anleitung zum wiederbeleben steht, funktioniert aber 
leider nicht (wenn ich es denn richtig gemacht habe).


kennt sich jemand aus und kann mir helfen?

mfg

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hanswurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger schrieb:
> http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Fuses

Idiot, erst den thread lesen, dann denken, dann schreiben.

1. diese antwort kam bereits
2. habe ich den beitrag bereits gelesen
3. wie von mir beschrieben habe ich es schon versucht mit einem eigenen 
takt zu retten

4. ich weiß nicht weiter und bitte nur um vernünftige antworten


danke mfg

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hanswurst schrieb:

> ich habe das quarz nun mal abgehangen und habe meinen arduino an XTAL1
> angeschlossen, der angeschlossene pin ist ausgang und macht in der
> endlosschleife an und aus.

Wie schnell geht das?

Du weißt, dass die ISP Frequenz maximal 1/4 davon sein darf?

Autor: Hanswurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Du weißt, dass die ISP Frequenz maximal 1/4 davon sein darf?

vorher hatte ich keine probleme mit einer isp frequenz :/
ist damit jetzt die frequenz/takt gemeint der an XTAL1 liegen soll?

danke

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>grundschaltung mit isp schnittstelle und quarz (16mhz) aufgebaut.

Die kleinen Kondensatoren sind auch am Quarz?
Auch an Masse angeschlossen? Vieleicht schwingt der einfach nur nicht.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hanswurst: wer so unfreundlich antwortet ("Idiot") bekommt sicher keine 
Hilfe.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> @Hanswurst: wer so unfreundlich antwortet ("Idiot") bekommt sicher keine
> Hilfe.

Ach lass mal. Das sind halt so Typen die auf die Rütli-Schule gehen.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Ist der extern angelegte Takt am richtigen Anschluss angelegt? das 
Datenblatt gibt Auskunft, ob an X1 oder X2.

2. Ist eine passende ISP-Geschwindigkeit eingestellt ? 
(1/4-Takt-Bedingung)

3. Lässt sich die Signatur lesen? Das ist der einfachste der 
ISP-Vorgänge.

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

mir ist ähnliches mit dem ISP und Mega8 passiert, hatte wohl einen 
kurzen Spannungseinbruch beim Fuses Setzen....

Das habe ich schon gemacht :
externen Taktgeber mit 1MHz an XTAL1.
ISP Frequenz im AVR Studio auf 115KHz gesetzt.
Kein Zugriff über das AVR Studio, auch auf Check Device kommt die 
Fehlermeldung.

Jetzt hab ich mal geschaut, da hilft wohl nur noch ne HV 
Programmierung...
Kann man sowas auch per ISP "IN-Circuit" in der fertigen Schaltung 
machen?
Da steige ich noch nicht ganz durch. Oder muss der Mega8 runter von der 
Platine (leider ne SMD Variante) und auf einen STK 500 drauf? Oder geht 
das incircuit per ISP über das STK 500 ?

Wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet, ich würde mir, wenns 
funktioniert nen echten STK 500 kaufen...
Zur Zeit arbeite ich mit nem AVRISP kompatiblen Adapter.

Grüße
Toni

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<schubbs>

Keiner eine Idee für mich?

Grüße
Toni

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.