www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hilfe beim schaltnetzteil reparieren


Autor: Trax Xavier (trax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich habe hier ein schalt netzteil 12v wo der mosfet wohl ein kurzen 
gemacht hat, zudem sind einpaar kleinteile (smd: 
widerstände/kapazitäten) geflogen, schön verkokelt.

kann ich da einfach die primär seinte von einem anderen (5V & 7V) 
Netzteil transplantieren?
Oder sind die Schaltungen da auf den Trafo irgendwie abgestimmt?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein neues kaufen, ist weniger Stress.

http://www.pollin.de/shop/dt/OTM5OTQ2OTk-/Stromver...

zum Beispiel
(Du hast keinen Strom genannt)

Autor: Trax Xavier (trax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Netzteil ist von einem TFT uns ins da eingaben, ein neues wird 
wohl nicht direkt rein passen.
Der zieht aus einem PC Netzteil so um die 2,7 A also würde ich sagen ein 
3-4A Netzteil müsste es sein.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 12V/3,3A Teil scheint bei Pollin nicht mehr verfügbar zu sein. 
Schade, wäre ideal gewesen.

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUPID=4157;ARTI...

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann gäbe es noch die Billigvariante: Wenn der Monitor und der PC 
ausschließlich zusammen betrieben werden, die 12V aus dem Rechner 
beziehen (wenn das Netzteil diese Reserven hat). Dazu ein Slotblech mit 
geeigneter Buchse versehen.

Autor: Trax Xavier (trax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, den TFT habe ich als defekt zum zerlegen bekommen, was ich damit 
mache also wie ich den Einsätzen werde weis ich noch nicht.

Wie hoch ist das Risiko wen man an der primären Seite eines 
Schaltnetzteils herumpfuscht das es was auf der sekundären Seite, naja, 
überspannt.

Falls das nicht gerade besonderst unwarscheindlich ist,
denke ich, ich baue da so ne kleine Stecker Buchse ein um es irgendwie 
extern zu versorgen, ist dann sicherer.

Ist aber ein weiterer schrit auf dem weg dazu in jedem zimmer mind 1 PC 
zu haben :D

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trax Xavier schrieb:
> Wie hoch ist das Risiko wen man an der primären Seite eines
> Schaltnetzteils herumpfuscht das es was auf der sekundären Seite, naja,
> überspannt.

Höher als man möchte. Es sollte dann zum restlichen Gerät erst mal die 
Verbindung unterbrochen werden und mit Lastwiderständen als Ersatz 
getestet werden.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach es erst mal mit Spiritus sauber und messe dann mal die umliegenden 
Bauteile durch (Bestandsanalyse).
Meist ist nur der FET und der Source-Widerstand defekt.
Löte den FET aus und prüfe ob der Trafo noch Durchgang hat.

Autor: Wilfried O. (wilfried_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

denke, dass die Reparatur aussichtslos ist.Wenn SMD bauteile verbrannt 
sind,ist ja der Wert nicht mehr erkennbar.Dann hat die Platine 
Brandspuren,sobald da Spg. ansteht brennt das wieder ( evtl 
Glasfaserstift)

> Wie hoch ist das Risiko wen man an der primären Seite eines
> Schaltnetzteils herumpfuscht das es was auf der sekundären Seite, naja,
> überspannt.

sehr gross...ist der Regelkreis z.b unterbrochen. u u. fliegen Dir u.u 
die Ausgangselkos um die Ohren..

als minimale Ausstattung zur Rep. eines Schaltnetzteiles gehoeren:
Regeltrenntransformator , Scope , div. Lastwidersteande...
richtig sollte man so vorgehen, Tastkopf 1:100 ( da 800V )uber den 
MOSfet anklemmen,den Ausgang mit Lastwiederstande 
belasten,Spannungsmesser mit anschliessen.Netzstekcer etc an 
Regeltrenntransformator anschliessen. Regeltrafo Langsam 
hochdrehen,Amperemeter des regeltrafos beobachten..sollte nicht am 
Anschlag haengen..Scope da sollte sich bis zum anlaufen (ca 60-85V AC) 
ein DC Level einstellen..startet das Netzteil,gibt es an der Postiven 
Flanke eine Spannungspitze bis ca 800V..die ist einige us breit..dann 
faellt die auf die U DC ab..und dann auf O.....der Anstieg sollte nicht 
zu Steil sein..
denke das reicht vorerst..(von einen SchaltnetzteilEntwickler)

Autor: Ago (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://cgi.ebay.de/Netzteil-Schaltnetzteil-extern-...

Eingangsspannung 100V bis 240V 50/60Hz
Ausgangsspannung 5,5A an 12V DC stabilisiert

(Ich habe mir eines geholt zusammen mit ein paar Pelztieren).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.