www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle GND trennen. Wie?


Autor: Kaluha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus!

Ich habe hier einen Verpolschutz per MOSFET eingezeichnet. Den Teil habe 
ich aus einem WIKI. Wenn ich ganz normal GND vor & nach dem MOSFET 
anbinde, macht der Verpolschutz keinen Sinn und der Elko knllt einmal 
laut. Also soll das normale GND ausschließlich hinter dem MOSFET 
anfangen und der Batterie-GND (das Batterie-GND!?) könnte dann GNDBAT 
heissen. Wenn ich allerdings eine Umbenennung VOR dem MOSFET ausführe, 
dann heisst das normale GND ja ebenfalls direkt GNDBAT, da alles 
zusammengehört... und ich stehe wieder am Anfang.

Wie kann ich GNDBAT vom Rest trennen?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaluha schrieb:
> Servus!
>
> Ich habe hier einen Verpolschutz per MOSFET eingezeichnet. Den Teil habe
> ich aus einem WIKI. Wenn ich ganz normal GND vor & nach dem MOSFET
> anbinde, macht der Verpolschutz keinen Sinn und der Elko knllt einmal
> laut. Also soll das normale GND ausschließlich hinter dem MOSFET
> anfangen und der Batterie-GND (das Batterie-GND!?) könnte dann GNDBAT
> heissen. Wenn ich allerdings eine Umbenennung VOR dem MOSFET ausführe,
> dann heisst das normale GND ja ebenfalls direkt GNDBAT, da alles
> zusammengehört... und ich stehe wieder am Anfang.
>
> Wie kann ich GNDBAT vom Rest trennen?

Du kannst zb einen 0-Ohm Widerstand einfügen um die Netze trennen zu 
können.

Autor: ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im schlimmsten fall mit einem 0-ohm Widerstand!

momentan ist es ja das selbe Potential, deswegen macht Eagle auch "alles 
richtig"!

Autor: ahnungsloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups, zu langsam ;-)

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entferne im Schaltplan das GND-Symbol an der Leitung zwischen Pin 
"Bat-2"
und dem Mosfet. Zur Sicherheit auch die Leitung löschen. Leitung neu 
zeichnen, dann umbennen in Bat_Gnd. Kein GND-Symbol an die Leitung 
zeichen.
Fertig.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja auch kein Wunder, weil Du vor und hinter dem Mosfet ein
GND-Symbol gezeichnet hast. Somit ist der Mosfet überbrückt.
Wenn Du das GND-Symbol links löschst, dann kannst Du auch den Namen
des Netzes umbenennen.

MfG Paul

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Junge, Junge...;-)
So schnell kann man gar nicht schreiben, wie Einen hier die Antworten
überholen.

MfG Paul

Autor: Kaluha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So schnell kann man gar nicht schreiben, wie Einen hier die Antworten
> überholen.

Ja echt großartig!

Schöne Idee mit dem Widerstand aber das mit dem GND löschen und neu 
zeichnen gefällt mir sehr gut. Dankeschön!

Zugegeben... ich hatte das auch erstmal so fertiggestellt... nun weiß 
ich, was die Leute immer mit brennendem Tantalkondensator meinen. Habe 
das Teil als Erinnerung aufbewahrt :D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.