www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Nebenverdienst, wieviel Geld kann man verlangen?


Autor: Thomas M. (thomaswm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Anfrage von einer kleinen 2-Mann-Elektrofirma bekommen, 
nebenberuflich bei der Planung und Installation eines LAN und 
Telefonnetzwerkes in einem Einfamilienhaus mitzuwirken, da deren 
Erfahrung auf diesem Gebiet gegen Null geht. (Stichworte: Verkabelung, 
Patchfeld, Datendosen, Router, Switch, Telefonie, Rechner, Printserver, 
usw..) Wieviel könnte man für so einen Auftrag als Stundensatz ansetzen? 
Bin gelernter IT-Systemelektroniker und Fernstudent in der 
Kommnunikationstechnik.

MfG Thomas

Autor: Lexi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist eigentlich egal, ob das ein Nebenerwerb ist oder nicht. In deinem 
Falle wärst du ja auch ein Multiplikator, jemand der Wissen an die 
dortige Belegschaft verteilt. Argumentiere so, dass du nicht nur Monteur 
bist, sondern auch Lehrer. Dann kannst du deine 30 € pro Stunde durchaus 
verlangen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann kannst du deine 30 € pro Stunde durchaus verlangen.

Damit wäre er aber schlechter bezahlt als der Monteur.

Dennoch sehe auch ich nicht die 50 EUR, weil er ja wohl
keine Werkvertrag mit Gewährleistung, Rechnungsstellung
ist, sondern nur ein Dienstvertrag. Aber so 42 EUR sollten
drin sein, weniger bekommt sein KFZ-Monteur schliesslich
auch nicht.

Autor: Thomas M. (thomaswm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch beiden. Das "Lehrer-Argument" ist nicht schlecht!

MfG

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwischen gelernter IT-Systemelektroniker, jahrelange BE im 
Außen-/Kd.-Dienst und damit effektive und zielgeführte Planung und 
Ausführung, besteht da ein ganz sicherer Zusammenhang?
Die Forderung ggü. dem ursächl. AG ist das eine, die Bestätigung durch 
eine entsprechenden Gegeleistung das andere.
Und bekanntlich kommt Fragen ja von Unwissenheit oder Unerfahrenheit - 
das sollte dann im Projekteinsatz aber nicht genauso sein.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag, die Frage nach Std.-Satz erfordert aber schon einige 
Referenzen (Objekte)!
Wer sich darauf einläßt (AG), der muß wohl bei seinem Kd. ganz gute 
Karten haben!
I.d.R. wird ein Projektlohn oder Festpreis vereinbart, welcher abhängig 
vom Umfang und Ausmaß des Projektes ist.
Wenn man die Sachverhalte so im Zusmammenhang betrachtet kann man sich 
das eigentl. nicht vorstellen - Elektrofirma und kein PLan von 
ITK-Netze.
Deren Std.-Satz kann dann aber wohl nicht so hoch sein, und damit wird 
der Nachauftragnehmer leben müssen.
Wobei nach Projektabwicklung die Gewährleistung und der Support das 
nächste Problem werden würde/könnte.
Da beißt sich wohl die Katze in den eigenen Schwanz.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von betriebs- und steuerrechtlicher Seite sind da wohl auch noch einige 
Fragen weit offen!
Da möchte man gar nicht weiterspekulieren - aber alles nur Vermutungen.

Autor: Lexi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Damit wäre er aber schlechter bezahlt als der Monteur.

Erzählen Sie keinen Unsinn. Dann müsste der Monteur mind. 160 * 30 als 
Gehalt erhalten, also 4800 Euro pro Monat, also fast 60000 Euro 
jährlich.

Autor: Otto J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 30-50€ bekommen ja nicht die Monteure, sondern der Arbeitgeber 
derer! Der Monteur bekommt im besten Fall die Hälfte bis ein Drittel des 
Stundenpreises was der Kunde zahlt, was ja auch logisch ist.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Der Von euch so genannte Stundenlohn setzt sich zusammen aus allen 
laufenden Kosten der Firma, wie z.b.:

Stundenlohn des Mitarbeiters (incl. Urlaub und Krankheit)
Kosten für Fahrzeug
Kosten für Werkstattmiete (anteilig)
Kosten für Werkzeug
Kosten für unproduktive Arbeitszeit(Wie z.b.Schulungen)
Kosten für Versicherungen (BG Haftpflicht u.s.w.)
Kosten für unproduktive Mitarbeiter (Bürokraft)
Steuern

Das heißt, das Ist der Verrechnungssatz für die Nutzung der Firma mit 
allem Wissen und der Technik.

Gruss Bernd

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
30 Euro sind für einen Nebenverdienst schon nicht schlecht.
Man muss davon eigentlich nur Steuern zahlen.

Autor: Kisska91 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache eine Ausbildung als Maschinenanlageführerin und verdiene 650 
Brutto, 516 Netto, bekomme noch Kindergeld und wollte fragen wieviel ich 
noch verdienen kann, damit nicht viel steuer abgezogen wird?

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kisska91 schrieb:
> Ich mache eine Ausbildung als Maschinenanlageführerin und verdiene 650
> Brutto, 516 Netto, bekomme noch Kindergeld und wollte fragen wieviel ich
> noch verdienen kann, damit nicht viel steuer abgezogen wird?

Ca. 260 Euro (910Euro brutto). Steuer beträgt dann 58Cent (wow).
Allerdings kann ich in Ermangelung weiterer Informationen nicht für
die Zahlen garantieren. Also einfach selbst mal die Webseite 
nettolohn.de
aufrufen und Werte von 650 bis 1000Euro jeweils um 50 Euro steigend 
eingeben. Da bekommste dann die gewünschte Information.
Eine Tabelle zur Übersicht kannste die dann ja selbst anlegen und
ausdrucken (hab ich auch mal gemacht).

STK500-Besitzer schrieb:
> 30 Euro sind für einen Nebenverdienst schon nicht schlecht.
> Man muss davon eigentlich nur Steuern zahlen.

Nicht, wenn du über das Jahr gerechnet unter dem Freibetrag bleibst.

Autor: voodoofrei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ansgar K. (malefiz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du verdienst 11 Euro zuviel

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansgar k. schrieb:
> Du verdienst 11 Euro zuviel
Da hat wieder einer den Unterschied zwischen Spitzensteuersatz und 
Steuersatz nicht verstanden.

Autor: Ansgar K. (malefiz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ist mir bewust nur kann ich lesen die Dame bekommt Kindergeld und 
das enfällt bei zu viel Geld

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
> 30 Euro sind für einen Nebenverdienst schon nicht schlecht.
> Man muss davon eigentlich nur Steuern zahlen.

Es versaut die Preise, mit so einem Betrag da razugehen.

Wer selbständig arbeitet muss schon auf einen Tagessatz von 700 Euro 
kommen, dass es am Ende sich irgendwie rechnet.

Der Elektriker stellt ja selber auch gesalzene Rechnungen - für einfache 
Installationen.

Ich würde da mit 100 Euro pro Stunde rangehen.

Wenn es ein Nebenverdienst ist und du einen Hauptjob hast, wäre noch 
abzuklären, ob du deinen AG darüber informieren musst/willst.

Nicht dass du 300 Euro einstreichst und deine jetzige Firma dich dann 
wg. so etwas rauswirft.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> Wer selbständig arbeitet muss schon auf einen Tagessatz von 700 Euro
> kommen, dass es am Ende sich irgendwie rechnet.

als Nebenjob!
Ne is klar. Diese Schwätzer haben keine 300€ am Tag!

Autor: raketenfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansgar k. schrieb:
> Der ist mir bewust nur kann ich lesen die Dame bekommt Kindergeld und
> das enfällt bei zu viel Geld

FALSCH

die EInkommensgrenze wurde zu Beginn diesen Jahres abgeschafft, wichtig 
ist nur noch, dass man sich in der Erstausbildung befindet!

Kann ich aus eigener Situation bestätigen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.