www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sicherungsüberwachung mit bipolarer Spannung


Autor: Radi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(1.Beitrag, freu).

Hi,
ich bräuchte einen Tipp, wie ich folgende Schaltung etwas vereinfachen 
kann:
Mit der Schaltung kann ein angeschlossenes Peltier-Element (durch einen 
Widerstand dargestellt) durch Ändern der Spannungspolarität zum Heizen 
ODER zum Kühlen gebracht werden. Zur Funktionsanzeige gibt es 2 LEDs 
(LED1,LED2), die die Funktion anzeigen. Falls die Sicherung durchbricht, 
sollen das die LEDs LED3 und LED4 anzeigen. SChaltung wurde auch schon 
aufgebaut und simuliert und geht tadellos.
Jetzt meine Frage: Ich hätte gerne nur 3 LEDs (heizen,Kühlen, Fehler) 
als Statusanzeigen.
Gibt es eine Möglichkeit, die Funktion von LED3 und LED4 zur einer LED 
zusammenzufassen? Ich könnte evtl. noch eine Hilfsspannung von +5V zur 
Verfügung stellen, zöge es aber vor, nur mit den beiden Spannungen V+ 
und V- zu arbeiten.

Greetz Radi

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch einfach zwei antiparallele LEDs mit Vorwiderstand direkt über 
die Sicherung.
Wenn du den Vorwiderstand der LED so einstellst, dass im Fehlerfall ca. 
2mA fließen, leuchtet eine Low-Current-LED schon und der Strom von 2mA 
ist so klein, dass davon kein Schaden zu erwarten ist.

Ich würde außerdem eine Polyfuse nehmen, die stellt sich nach dem 
Kurzschluss selbst zurück. Dann brauchst du garkeine LEDs für die 
Sicherungsüberwachung. Wenn ein Kurzschluss vorhanden ist, brennen die 
HEAT- oder Cool-LEDs nicht. Wenn der Kurzschluss wieder weg ist, geht 
alles wieder wie gewohnt.
Gruß Frank

Autor: Radi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht so, dass, wenn die Sicherung fliegt, der gesamte Strom je 
nach Polarität durch die LED fließen würde? Bei dem Peltier, das ich 
verwende, sinds ca. 2,2A, und ich glaube nicht, dass die LED das lange 
mitmachen würde. Oder liege ich mit meiner Vermutung falsch???

Autor: Radi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UND: Wenn ich die LEDs parallel zur Sicherung schalte, ist es doch auch 
nicht ausgeschlossen, dass die Status-LEDs fürs Heizen/Kühlen nicht 
leuchten.

Greetz Radi

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Radi schrieb:
> UND: Wenn ich die LEDs parallel zur Sicherung schalte, ist es doch auch
> nicht ausgeschlossen, dass die Status-LEDs fürs Heizen/Kühlen nicht
> leuchten.

LED 1 und 2 werden NICHT Leuchten, da das Peltierlement genügend 
niederohmig ist -- da bleibt keine Spannung übrig für die LEDs.



> Gibt es eine Möglichkeit, die Funktion von LED3 und LED4 zur einer LED
> zusammenzufassen?

Klar, wie der Vorposter schon schrieb: LED parallel zur Sicherung, 
Natürlich bekommt die LEd einen eigenen vorwiderstand.

Und da es ELD mit antiparalle geshcaltetne GaAs-chips gibt, leuchten 
diese bei beidne Polaritäten.
Also genau das was Du wolltest.

Wenn Dir dieser LED Typ zu komplex ist, verlgest Du Deine Sicherung VOR 
die beiden Relais (was elektrisch gleichbedeutend ist) in die V+ 
Leitung. Aber Du hast dann nur eine nicht wechselnde Polarität an der 
Sicherung. Über die Sicherung reicht dann eine ganz normale LED mit 
Vorwiderstand,
um den Fehlerfall anzuzeigen.

Autor: Radi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Und da es ELD mit antiparalle geshcaltetne GaAs-chips gibt, leuchten
> diese bei beidne Polaritäten.
> Also genau das was Du wolltest.

Habs mit einer einfachen LED erstmal ausprobiert, Vorwiderstand auf 
3,3K, Versorgungsspannung 8V und U_LED 2V angenommen. Es fließt ein 
Strom von 20mA, das ist nicht wirklich viel.

Andrew Taylor schrieb:
> LED 1 und 2 werden NICHT Leuchten, da das Peltierlement genügend
> niederohmig ist -- da bleibt keine Spannung übrig für die LEDs.


Und wie schauts aus, wenn die Sicherung zwar intakt ist, ich aber auf 
der Zuleitung zum Peltierelement einen Kabelbruch habe?

Dann sollten LED1 und LED2 schon leuchten, oder?

Greetz Radi

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal als kleinen Hinweis zu dem Wirkprinzip eines Peltierelementes, durch 
Umpolen der Spannung wird das keinesfalls einmal Kühlen und dann 
wiederum Heizen.
Soviel sollte mal klar sein!

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz schrieb:
> Mal als kleinen Hinweis zu dem Wirkprinzip eines Peltierelementes, durch
> Umpolen der Spannung wird das keinesfalls einmal Kühlen und dann
> wiederum Heizen.
> Soviel sollte mal klar sein!

Ups: dann macht ja mein Peltier einen bösen Fehler?

Natürlich entsteht insgesamt mehr Wärme als Kälte aber die Pumprichtung 
für den Wärmetransport dreht sich beim Umpolen um.

Gruß Anja

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anja danke für den Hinweis.
Habe das jetzt selbst mal labortechnisch ausprobiert, und es verhält 
sich tatsächlich so.
Allerdings ist das vom Hersteller in der Produktbeschreibung anders 
fomuliert, danach ist die Richtung klar definiert vorgegeben.
Erst im wiki-Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Peltier-Element
bin ich auch darauf gestoßen.
Man lernt halt immer noch etwas dazu.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.