www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Batterieanzeige auf Attiny13-Basis mit Relais tunen


Autor: keineAhnungVonNix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe mich schon durch die reichlich vorhandenen Infos zur 
Relais-Ansteuerung, Transistor- und Basiswiderstandsberechnung gelesen, 
aber ich traue mir nicht zu das in die Praxis umzusetzen, deshalb hier 
meine Frage:

Ich habe einen Batterieanzeige-Bausatz von Con, dieser ist mit einem 
Attiny13 realisiert, welcher an seinen Ausgängen über einen 
1k-Vorwiderstand drei LEDs ansteuert, welche den Ladezustand anzeigen.
Ich möchte nun parallel zu einer der LEDs eine "dickes" Relais (25A, die 
Spule braucht etwas über 100mA) ansteuern.

Welche Transistor / Basiswiderstandkombi kann ich da verwenden und wie 
niedrig kann ich einen zusätzlichen Pulldown-widerstand dimensionieren 
um eine möglichst hohe Störfestigkeit zu erreichen?

Schonmal Danke,

Marc

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

sagen dir die Begriffe "Active-High bzw. -Low" etwas?
Wie sind die LEDs an den Attiny angeschlossen, zeigen die Anoden oder 
Kathodenn zum Attiny?

Vermutlich solltest du einen "Logic-Level-MOSFET" verwenden.

Gruß,
Alex

Autor: keineAhnungVonNix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Die Anoden zeigen zum Attiny, die Kathoden liegen über einen Widerstand 
an Masse.
Die Variante mit dem Logic-Level-MOSFET erschien mir auch am besten, 
aber auch da wüsste ich nicht, welchen Typ ich nehmen soll und wie ich 
den weiter beschalte...

Gruß,
Marc

Autor: keineAhnungVonNix (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich antworte noch mal selbst auf meinen Thread, anstatt einen neuen 
aufzumachen:

Ich habe jetzt einfach mal einen Schaltungsvorschlag den ich hier 
gefunden habe leicht modifiziert nachgebaut. Grundsätzlich funktioniert 
das, aber jetzt habe ich das Problem dass die Schaltung am Umschaltpunkt 
anfängt mit ein paar Hz (<5Hz) zu schwingen: Wenn das Relais anzieht 
bricht die Spannung ein, somit fällt die Bedingung für die LED 
"Überspannung" weg, der Attiny schaltet den Ausgang low, die Spannung 
steigt wieder, der Attiny schaltet den Ausgang wieder high, das Relais 
zieht wieder an...

Ich dachte erst dass das Labornetzteil vielleicht nicht schnell genug 
regelt, die Relaisspule zieht 150mA, aber dann habe ich einen 1K 
Widerstand anstatt des Relais angeschlossen und es passiert das selbe, 
nur in einem kleineren Umschaltbereich.

Hat jemand eine Idee was das Problem ist und wie ich das hardwareseitig 
verhindern kann?

Gruß,
Marc

Autor: keineAhnungVonNix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltpläne sind natürlich identisch, das war ein Problem beim 
hochladen...

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keineAhnungVonNix schrieb:
> Wenn das Relais anzieht
> bricht die Spannung ein, somit fällt die Bedingung für die LED
> "Überspannung" weg, der Attiny schaltet den Ausgang low, die Spannung
> steigt wieder, der Attiny schaltet den Ausgang wieder high, das Relais
> zieht wieder an...

Der Controller resettet sich, da im die Spannung geklaut wird.
Laut schaltplan hast du nen 78L05 verbaut, der liefert maximal 100 mA, 
die wahrscheinlich zu wenig sind.

Autor: keineAhnungVonNix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Floh,

Das mit dem Reset ist es leider nicht, das Relais läuft ja nicht über 
78L05, die Spule hängt über T1 direkt an der Versorgungsspannung.

Die Schaltung macht ja eigentlich auch was sie soll, ab einem 
einstellbaren Schwellenwert (bzw. zwei) werden die Ausgänge entsprechend 
umgeschaltet. Der Spannungsabfall an der Vorsorgungsspannung, die auch 
gleichzeitig die überwachte Spannung ist, durch das Schalten ist 
minimal, vor allem mit dem 1K Widerstand, reicht aber offensichtlich aus 
um die Schaltschwelle wieder zu unterschreiten. Anscheinend hat die 
Schaltung bzw. das Programm im Attiny keine ausreichende Hysterese 
zwischen den Schaltpunkten, nur kann ich da leider nicht ansetzen, da 
ich von der Programmierung noch weniger Ahnung habe als von der 
Hardware...

Gruß,
Marc

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diode D2 ist richtig herum eingelötet?

Autor: keineAhnungVonNix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ja, die Diode ist richtig. Ich denke ich habe das Problem gefunden:

Es liegt wohl an der bereits erwähnten geringen Hysterese von ca. 0,01 
Volt in Verbindung mit dem unvermeidbaren Spannungsabfall auf der 
Zuleitung durch den Strom der Relaisspule. Wenn ich für die Schaltstufe 
mit dem Relais zwei separate Leitungen zum Netzteil verwende, 
funktioniert es einwandfrei.

Gruß,
Marc

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keineAhnungVonNix schrieb:
> Das mit dem Reset ist es leider nicht, das Relais läuft ja nicht über
> 78L05, die Spule hängt über T1 direkt an der Versorgungsspannung.

Dann bitte auch Bat+ oder so was statt Vcc verwenden, da Vcc nach dem 
Spannungsregler auftaucht.

Kannst es mal mit nem Kondensator probieren, der von Relaiskontakt 3 
nach GND angeschlossen ist (parallel zu Relais und Transistor).

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Spannung mit nem etwas größeren Kondensator puffern und dann sollte 
es gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.