www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED-Strahler mit 20 - 50 W, taucht das was?


Autor: Joachim Haberer (joderbaer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wissende,
was ist von diesen Teilen zu halten?
20 - 30 - 50 W LEDs?
Taucht das? Verbrennen die im Dauerbetrieb?
Gruß
JDB




Synergy 21 LED Strahler für den Außenbereich 20W

    * Betriebsspannung: AC 85-265V
    * LED: 20Watt Highpower Chip
    * Abstrahlwinkel: 75°
    * Lumen: 1600lm ww / 3000 kw, 80lm/Watt
    * Kaltweiß: 6800K / Warmweiß: 3000K
    * CRI: Ra>80
    * Gehäuse: Alu Spritzguss in grau
    * Arbeitstemperatur: -40°C bis +55°C
    * Schutzklasse: IP65 (Strahlwasserfest)
    * Gewicht: 2,3Kg
    * Abmessungen: (l*b*h) 126*225*185mm


Synergy 21 LED Strahler für den Außenbereich 30W

    * Betriebsspannung: AC 85-265V
    * LED: 30Watt Highpower Chip
    * Abstrahlwinkel: 75°
    * Lumen: 2400lm, 80lm/Watt
    * Kaltweiß: 6800K / Warmweiß: 3000K
    * CRI: Ra>80
    * Gehäuse: Alu Spritzguss in grau
    * Arbeitstemperatur: -40°C bis +55°C
    * Schutzklasse: IP65 (Strahlwasserfest)
    * Gewicht: 2,3Kg
    * Abmessungen: (l*b*h) 126*225*185mm


Synergy 21 LED Strahler für den Außenbereich 50W

    * Betriebsspannung: AC 85-265V
    * LED: 50Watt Highpower Chip
    * Abstrahlwinkel: 75°
    * Lumen: 4000lm, 80lm/Watt
    * Kaltweiß: 6800K / Warmweiß: 3000K
    * CRI: Ra>80
    * Gehäuse: Alu Spritzguss in grau
    * Arbeitstemperatur: -40°C bis +55°C
    * Schutzklasse: IP65 (Strahlwasserfest)
    * Gewicht: 2,3Kg
    * Abmessungen: (l*b*h) 126*225*185mm

: Verschoben durch Admin
Autor: Joachim Haberer (joderbaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir jetzt mal die 10W Version gekauft.
Ein erster Versuch eben, Testurteil "Boah, ist das hell"
Das ganze Gehäuse ist ein Kühlkörper, wird aber auch nach 20 Minuten 
grade mal handwarm.
Werde es in meinem neuen Haus verbauen und über den Dauereinsatz 
berichten.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Taucht das? Verbrennen die im Dauerbetrieb?
Kommt auf die Tauchtiefe an!
>     * Schutzklasse: IP65 (Strahlwasserfest)
Bei Tauchen solltest Du Druckwasserdicht nehmen;)

Ne mal ehrlich, also hab so a Teil scho mal in der Hand gehabt mit 20W, 
die werden schon recht warm........

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ledś haben noch lange nicht die Leuchtstärke von Leuchtstofflampen
Bei der Haltbarkeit schreibt jeder was er möchte.

Gruss Bernd

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Taucht das?

Im Prinzip schon.

Aber gerade DIESE Dinger mit den Vielchip-LEDs würde ich meiden, da sind 
100 LED Chips auf einen Keramikkträger gebondet, so bald eine ausfällt 
ist das Ding hin (die ganze Zeile fällt aus, der Rest bekommt mehr Strom 
und lebt schneller ab).

Aber die Bühnenbeleuchtungen aus dutzenden 3W LEDs sind hell, monochrom, 
schnell ein/auszuschalten (Blitzlichteffekt), halten auf jeden Fall viel 
Länger als irgendwelche Glühlampen.

Du hast aber ein Weisslicht-Modell ausgesucht, und deren Licht ist genau 
so grausam wie das von leuchtstoffröhren. Man sieht schlecht in deren 
Licht und es wirkt fahl und kalt.

Autor: Sven W. (Firma: basement industries) (dj8nw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

> Du hast aber ein Weisslicht-Modell ausgesucht, und deren Licht ist genau
> so grausam wie das von leuchtstoffröhren. Man sieht schlecht in deren
> Licht und es wirkt fahl und kalt.

naja gut, gibt ja versch. Farbtemparaturen.
Ob bei diesen Modellen weiß ich jetzt nicht, aber generell...

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Aber gerade DIESE Dinger mit den Vielchip-LEDs

öhm?
sind das nicht einzelne emitter?
oder meinst du, selbst die single-emitter sind normalerweise in kleinem 
Maßstab aus 100 einzelnen LEDs aufgebaut?

kann grad nicht folgen...
Wir bauen unsere 50W RGBA LEDs aus ca. 12 LEDs zusammen

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sind das nicht einzelne emitter?

Nein

Hier steht alles drin, inklusive dem grausamen Spektrum:

http://www.leds-and-more.de/PDF/50WEdiStar__Eng_v1.2.pdf

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin: Es geht auch anders. :)
Phlatlight operiert mit möglichst wenig Chips und einzeln bis zu 18A 
Dauerstrom für Blau:
http://www.luminus.com/stuff/contentmgr/files/0/61...
Die Weißen sind nicht ganz so belastbar aber knapp 50W Input ist auch 
nicht schlecht, oder?
http://www.luminus.com/stuff/contentmgr/files/0/cf...
Für die Bunt-Fans ist auch was dabei:
http://www.luminus.com/stuff/contentmgr/files/0/0b...

Arno

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Phlatlight würde ich nicht unbedingt kaufen - gerade ma 26lm/W ...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat im Aussenbereich einen entscheidenden Nachteil: Durch den hohen 
Blauanteil ziehen diese LEDs extrem Fliegzeug an. Ja, auch die 
"Warmweissen".

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Hat im Aussenbereich einen entscheidenden Nachteil: Durch den hohen
> Blauanteil ziehen diese LEDs extrem Fliegzeug an. Ja, auch die
> "Warmweissen".

Vielleicht liegt das ja weniger am Blauanteil, sondern mehr daran,
dass die Dinger halt nicht so heiß sind, dass das Fliegzeug sich
beim Draufsetzen sofort verbrennen würde?

Autor: Milan Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe nun schon seit einem Jahr verschiedene LED Strahler im Einsatz, 
immer nur kurzzeitiger Einsatz in Werkstatt oder Außenbeleuchtung.
Für die Werkstatt und Lagerräume nutze ich 2 Stk 50 W sowie 3 Stk 30 W / 
6500 K strahler . Dieses leicht bläuliche Licht empfinde ich beim Suchen 
oder beim Arbeiten am besten (übrigens auch zum Lesen gut geeignet).
Für Innenräume nutze ich 30 W / 4500  K Strahler.
Der Farbton könnte im Wohnzimmer noch einen Tick wärmer sein habe aber 
noch keinen wärmeren Strahler getestet.
Für die Beleuchtung der Wege im Außenbereich nutze ich 10 W 
RGB-Strahler, bei denen kann man mit Fernbedienung eine Lichtfarbe 
einstellen kann, die dann bei jedem neuen Anschalten wieder abgerufen 
wird. Als Farbe wurde hier ein gelb/grün-ton gewählt der mir am 
angenehmsten erschien und Insekten nicht oder weniger auf Irrflug 
schickt (die reagieren besonders auf Kaltlicht).
Diese 10W RGB Strahler habe ich auch im Innenbereich getestet, 
allerdings ist es mir nicht gelungen eine einigermaßen erträgliche 
Farbtemperatur einzustellen.
Eignet sich Innen also nur zur Effektbeleuchtung.
Haltbarkeit je Typ:
2 Stk 50 W Strahler 6500 K:
Ein Strahler flackert nach geschätzten 100 Std Leuchtdauer. Das ist so 
nervend das er nicht mehr einsetzbar ist. Da er erst 7 Monate alt ist 
wird er reklamiert.
5 Stk 30 W Strahler 4500 K/6500K
Ein Strahler fiel nach geschätzten 50 Std Leuchtdauer aus, wurde bereits 
reklamiert.
6 Stk 10 W RGB Strahler
Ein Strahler ist ausgefallen nach geschätzten 10 Std Leuchtdauer, die 
Farbeinstellung mit Fernbedienung ist bei allen mühselig, man muss genau 
davor, im rechten Winkel zur Emissionsfläche stehen dann klappt die 
Umschaltung meistens.
Fazit:
Von der Lichtqualität bin ich überzeugt, wesentlich besser als die 
Leuchtstofflampen, an der Haltbarkeit muss noch gearbeitet werden. Da 
diese Strahler mittlerweile für 0,50€/Watt  Lichtleistung verkauft 
werden (meine 30 W Strahler gekauft  März 2014 kosteten noch 65,-€) ist 
das Auswechseln der Strahler kein großer finanzieller Aufwand, den 
ökologischen Aspekt lass ich jetzt außen vor. Um das Auswechseln 
zeitsparend zu bewältigen hängen die Strahler bei mir an 
Aufputzsteckdosen, sind also nicht fest moniert sondern nur mit Stecker 
angesteckt.
Zum Einkauf empfehle ich nur stabile und bekannte Firmen bei denen ich 
sicher bin innerhalb der 2 Jahren Garantie auch Ersatz zu bekommen.
Den oben genannten 30 W Strahler hatte ich zwar bei einem deutschen 
Anbieter  in einem Ebayshop gekauft.
Aber es erfolgte bisher keine Reaktion des Verkäufers, den Shop gibt’s 
zwar noch aber von einer Klage habe ich bisher abgesehen. Der Name des 
Anbieters klingt sehr chinesisch, ehe meine Klage durch wäre ist der 
sicher nicht mehr auffindbar und weg.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab neulich solche (nicht diese!) "Chinagraupen" reparieren müssen...

Ohh Gott sind die Sch**** gemacht! << das meine ich wirklich!

1. Der "Kühlkörper" ist zu klein und der Wärmeübergang ist nicht plan - 
Gussalugehäuse ohne Nacharbeitung - dafür aber massiv Wärmeleitpaste 
oder besser gesagt Wärmedämmpaste. Warum schaffen die es nicht mal die 
Gehäuse durch eine Fräse zu jagen und die Fläche für die LED zu planen?

2. Die LEDs sind billigste Chinaware. 0,75mm dicke Alu Platte mit 
Kunststoff. Nichts mit Kupfer oder gar Keramik... - Wurde 120°C auf dem 
Silikon warm nach 2min ohne Frontglasplatte und selnkrecht nach unten 
strahlend

3. Der Treiber macht einen Rippel den man im Radio hören kann (!!!) und 
sitzt in der "heißen" Zohne der LED.

Ich habe aber auch schon wirklich gut gemachte Strahler gesehen. Die 
waren dann aus einzelnen 1-5W LEDs gebaut. Da kann man die Wärme besser 
abführen und sogar ausfallsichere Treibergruppen bilden. 
Temperaturschutz und Co sind natürlich inbegriffen! Seht euch doch mal 
diverse Straßenlaternen an. Die haben zumeist alles Einzel-LED-Module 
und keine "Monsterarrays".

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Milan Keller schrieb:
> Habe nun schon seit einem Jahr

Und dafür musst du einen viereinhalb(!) Jahre alten Thread ausbuddeln?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.