www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega8 und GPS


Autor: Nico L. (nico_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich hab gerade ein alten Garmin auseinandergenommen und da hat es einen 
GPS-Empfänger drin. Zudem hab ich ein Entwicklerboard von MyAVR mit 
einem Atmega8 als Prozessor. Nun zu meiner Frage:
An dem GPS-Empfänger hat es 1 Kabel welches in sich 2 getrennte 
Leitungen hat. Nun hab ich aber keine Ahnung wie ich das anschliessen 
muss. Zudem weiss ich nicht welche Baud-Rate ich einstellen muss, da ich 
keine Informationen zum GPS-Modul gefunden habe.
Könnte mir einer das erklären wie das geht?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico L. schrieb:

> Ich hab gerade ein alten Garmin

welchen?

Eventuell kennt ja jemand das genau Modell.


> An dem GPS-Empfänger hat es 1 Kabel welches in sich 2 getrennte
> Leitungen hat.

Höchst wahrscheinlich TxD und GND

Hast du ein Voltmeter.
Häng das mal an und stell fest ob da +5V Pulse oder -12V Pulse 
rauskommen

> muss. Zudem weiss ich nicht welche Baud-Rate ich einstellen muss

die übliche Baudrate ist 4800
Ob das allerdings dein GPS Modul auch so sieht und ob das NMEA 
rausschickt, steht auf einem anderen Blatt

Autor: Nico L. (nico_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also es war ein Garmin iQue 3600 GPS.

Leider bin ich ein Schüler und habe noch keine Elektronik gehabt aber 
wie zieht man etwas auf die Masse?
und
Wie misst man welche Pulse dieses GPS hat?

Autor: Nico L. (nico_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir das nicht jemand erklären?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du nun ein Voltmeter oder hast du keines?

Bei deinem Voltmeter gibt es eine schwarze Messspitze und eine rote. 
Schalte das Modul ein, verbinde schwarz mit einem Draht, verbinde rot 
mit einem Draht und sieh dir die Anzeige an. Vorher das Voltmeter in 
einen Modus schalten, indem es 12V sicher anzeigen kann. Digitale 
Voltmeter haben oft einen Bereich bis 20V. Der wäre dazu geeignet.

Auf der Anzeige wird nicht genau 5V oder genau 12V stehen. Aber 
tendenzmässig müsste man die Bereiche schon in etwa unterscheiden 
können.

Im übrigen gilt:
"Ich will etwas machen" ist nicht gleichbedeutend mit "Ich kann etwas 
machen". Wollen kann man schnell etwas. Aber vor das Können haben die 
Götter das Lernen gestellt, die gemeinen Hunde.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico L. schrieb:
> Also es war ein Garmin iQue 3600 GPS.
>

Frage ist, ob da wirklich etwas rauskommt, was man auf die serielle 
Schnittstelle rausgeben kann. Es gibt ja keinen Grund für Garmin, 
innerhalb dieses Produktes auf Standardprotokolle wie NMEA zu setzen.


> Leider bin ich ein Schüler und habe noch keine Elektronik gehabt aber
> wie zieht man etwas auf die Masse?
> und

Auf Masse ziehen bedeutet : Das Signal an GND (Masse, 0V) anschliessen.


> Wie misst man welche Pulse dieses GPS hat?

Ich würde Dir vorschlagen, dich innerhalb deiner Umgebung an einen 
Elektroniker (o.ä.) zu wenden. Hier im Forum läufst Du Gefahr, anhand 
der Grundlagen-Fragen keine vernünftigen Antworten zu bekommen. Es wäre 
auch sehr schwer, alles über diese Plattform zu vermitteln.

Autor: Nico L. (nico_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe im Internet geschaut und habe das Garmin-eigene Protokoll 
gefunden und bei welcher Baud-Rate gesendet wird. Allerdings empfange 
ich immer nur null.

Angeschlossen habe ich im Moment das eine Kabel auf +5V und das andere 
auf dem UART Empfangsport. Diese beiden Austauschen hat keine 
Auswirkungen.
Würde das so stimmen oder nicht?

Bei dem Empfangsport kommen etwas mehr als 4V raus. Jetzt weiss ich aber 
immer noch nicht ob es ein 12 Volt oder ein 5V GPS ist da ich keine 12V 
zur Verfügung habe.

Mal meinen Code mit dem ich zu diesem Ergebnis komme:
#include "UART-Header.h"
#include "LCD-Header.h"

int main(void)
{
  lcd_init();
  lcd_config(1,0,0);
  LCD_LIGHT_INIT;
  LCD_LIGHT_ON;
  _delay_ms(1000);
  uart_init();
  while(1)
  {
    lcd_clear();
    char c = 0; 
    c = uart_getcnw();
    char s[10];
    itoa((int) c, s, 10);
    lcd_string(s);
    _delay_ms(500);
  }

  return 0;
}
LCD-Header ist erfolgreich schon mehrmals getestet worden und 
UART-Funktionen sind kopiert vom Tutorial.

Trotz meiner etwas lückenhaften Kenntnis würde ich mich über Hilfe 
freuen.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Angeschlossen habe ich im Moment das eine Kabel auf +5V und das andere
>auf dem UART Empfangsport. Diese beiden Austauschen hat keine
>Auswirkungen.
>Würde das so stimmen oder nicht?

Nein. Da fehlt auf jeden Fall Masse.

MfG Spess

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch mal bitte ein Bild von dem GPS-Modul

Dann wirds für uns bischen Einfacher ;)

Autor: Edi R. (edi_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise kommen Signale nur dann aus dem Empfangsmodul, wenn es 
Empfang hat, bzw. wenn es einen Fix hat. Du wirst also die Antenne 
ausklappen und dafür sorgen müssen, dass genügend Satelliten gesehen 
werden. Im Zimmer wird es dann kaum klappen. Außerdem kann es schon ein 
paar Minuten dauern, bis ein Fix da ist.

Autor: Edi R. (edi_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fällt mir noch was ein.

Nico L. schrieb:
> Bei dem Empfangsport kommen etwas mehr als 4V raus. Jetzt weiss ich aber
> immer noch nicht ob es ein 12 Volt oder ein 5V GPS ist da ich keine 12V
> zur Verfügung habe.

Das iQue 3600 wird mit einem Lithium-Polymer-Akku mit einer Nennspannung 
von 3,7V betrieben. Möglicherweise wird die gesamte Elektronik direkt 
aus diesem Akku betrieben, dann gibt's weder 5V noch 12 V, sondern eben 
diese 3,7V (wobei diese Spannung natürlich mit dem Entladezustand 
schwankt).

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico L. schrieb:

> Bei dem Empfangsport kommen etwas mehr als 4V raus. Jetzt weiss ich aber
> immer noch nicht ob es ein 12 Volt oder ein 5V GPS ist da ich keine 12V
> zur Verfügung habe.

Höchst wahrscheinlich 5V, also eigentilch TTL-RS232. Wenn es überhaupt 
eine RS232 ist, aber davon würde ich mal ausgehen.

Wenn du aber so weiter machst mit: Och das eine Kabel kommt dort hin, 
das andere da hin, dann wird dein GPS Modul nicht mehr lange leben.

Autor: Nico L. (nico_l)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Hier habe ich ein Foto vom GPS-Modul. Leider musste ich meine 
Handy-Kamera nehmen, da meine andere Kamera ausgeliehen ist.

spess53 schrieb:
> Nein. Da fehlt auf jeden Fall Masse.
>
> MfG Spess

Das ist ja eigentlich mein Hauptproblem. Wie kann ein Gerät mit 2 Kabeln 
funktionieren und Daten senden? Darum auch die Anschlussprobleme denn 
wenn ich es an 5V hänge dann felt die Masse und umgekehrt. Das 
Datenkabel stimmt wenn ich es am Port RxD anhänge?

Das Protokoll ist beschrieben auf:
http://www8.garmin.com/support/commProtocol.html
und eine andere Seite zu diesem Thema:
http://www.michael-multerer.de/garmin/gpsmain.htm#NMEA

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub das ist nur die Antenne.

Autor: Stefan P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Nico,

möglicherweise hast du da grad nur die Antenne aus deinem Garmin 
rausgebrochen. Ich arbeite gerade mit einem GSM/GPS Modem und da hängt 
dann auch so eine Antenne dran. Ist ne aktive die mit glaub 5V betrieben 
wird.
Interessant wäre evtl. die Aufschrift auf der Antenne.
Sollte es wirklich nur die Antenne sein, so ist der eigentliche GPS 
Controller woanderst auf der Platine verlötet.
Bin in dem Bereich leider noch kein Experte.

Gruß
Stefan

Autor: Stefan P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja,

vielleicht findest du da noch n paar Infos:
http://www.roundsolutions.com/

Stefan

Autor: Nico L. (nico_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das wäre eine logische Erklärung denn ich fand das Teil von Anfang an 
etwas mager für das was es leisten sollte. Zudem habe ich Produkte auf 
der oben angegeben Seite gesehen welche wesentlich dicker waren als 
meine Antenne.

Trotzdem würde es mich interessieren ob die Antenne trozdem verwendet 
werden kann und man selber den fehlenden Teil ersetzen kann?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Trotzdem würde es mich interessieren ob die Antenne trozdem verwendet
>werden kann und man selber den fehlenden Teil ersetzen kann?

Schmeiss das Teil weg.

Autor: Stefan P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Verbindung mit nem GPS Controller der deine Antenne mag, danst 
zumindest die weiter verwenden. Aber bitte unterschätz nicht die 
Anbindung. Ne einfache poplige Leiterbahn tut da mornalerweise nicht. 
Die muss schon extra abgestimmt sein. Kannst ja mal in ein Datenblatt 
bei Roundsolution reinschaun. Dann vergeht dir vermutlich der Spaß. 
Außer du hast da schon Erfahrung drin.
Aber vielleicht kannst ja den Controller aus dem Garmin irgendwie 
anzapfen. Google liefert vielleicht was. Ansonsten hilft vermutlich nur 
ein Oszi oder n Logic Analyser und ganz viel Zeit.

Gruß
Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.