www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Batterien und Kondensatoren Kapazität


Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

warum spricht man bei Batterien von Kapazität(Angabe in mAh) wenn man 
damit eigentlich die Ladungsmenge meint?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz schrieb:
> wenn man damit eigentlich die Ladungsmenge meint?
aber Batterien wurde ja nicht geladen ...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz schrieb:
> warum spricht man bei Batterien von Kapazität(Angabe in mAh) wenn man
> damit eigentlich die Ladungsmenge meint?

Soweit ich weiß aus historischen Gründen. Der technische Strom fließt ja 
auch aus historischen Gründen von Plus nach Minus obwohl der 
physikalische Strom ja von Minus nach Plus fließt.

Autor: Jiro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke mal es könnte damit zusammenhängen das die Ladungen in einer 
Batterie wesendlich höher sind das gäbe ziemlich unhandliche F Werte :P

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ladungsmenge: I*t
Kapazität: As/V,  I*t/U

Eine Kondesator änert seine Spannung proportional zur Ladungsmenge, der 
faktor dahinter ist die Kapazität C. stark vereinfacht (Konsantstrom) 
gilt: u=1/C*(i*t) (integriertes Rechteck)


Bei der Batterie bleibt die Spannung näherungsweise Konstant.

Für den Energieinhalt ist es bei beiden notwendig die Spannung zu 
kennen.

MFG

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ladungsmenge eines Kondesators ist Q=C*U, sagt alleine absolut nichts 
über den Energieinhalt aus..

Autor: Ralli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kapazität ist Fassungsvermögen oder auch Inhalt.

Im übertragenen Sinne ist auch eine Person mit viel Fachwissen.
Also jemand, der (zum passenden Thema) befragt, eine Menge
sinnvolle Aussagen liefern kann...

Man nehme dazu die naheliegendste Bezeichnung
für die jeweils angemessene Rechengröße:

Mülltonne:
Raumeinheit - Wieviele Liter / Kubikmeter Müll gehen rein?

Klatsch-Postille:
Wieviele uninteressante Aussagen enthält eine Ausgabe?

Batterie:
Ah - Wieviele A kommen wieviele Stunden bei Nennspannung heraus?
(Das geht beim Kondensator nicht!)

Kondensator:
As/V, Wieviele s braucht es, um ihn mit 1 A auf 1 V zu laden?
(Ist bei Akkus unsinnig!)

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kapazität ist eines dieser Wörter, das gerne für ganz viele Größen
benutzt wird, die überhaupt nichts miteinander zu tun haben:

  http://de.wikipedia.org/wiki/Kapazit%C3%A4t

Leistung ist auch so eins:

  http://de.wikipedia.org/wiki/Leistung

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch könnte man einen Akku auch in F angeben. Mit der 
Spannungsdifferen zwischen voll und leer kann auch eine Kapazität 
definiert werden. Jedoch ist dies einen Kondensator der nur bis zu einer 
gewissen Spannung entladen werden kann. Die Speicherbare Energie ist 
somit der Enegrien zwischen voll und leer.
Dies geht von einem linearen Zusammenhang zwischen Ladung und Spannung 
auch, was bei einem Kondesator der Fall ist, bei einem Akku aber nicht. 
Somit ist es unsinn Akkus in F anzugeben. Die  Kapazität  wäre 
Ladungsabhänig. (Gegen ende nimmt die Spannung meist schneller ab)

MFG

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Akku / Batterie bleibt die Spannung gleich, wenn man sie entlädt.
Hat man eine bestimmte Ladungsmenge entnommen, fließt fast kein Strom 
mehr. Schon bei der kleinsten Belastung bricht die Spannung ein. Die 
Batterie ist leer / der Akku muss aufgeladen werden.
Dagegen sinkt beim Kondensator die Spannung beim Entladen und sie steigt 
beim Laden, das wird durch eine bestimmte Funktion beschrieben. Bei 
hoher Kapazität muss ein großer Strom lange Zeit fließen, um die 
Spannung auch nur geringfügig zu verändern (daraus kann man iwie die 
Formel ableiten).

Im Alltag der meisten Leute gibt es keine Kondensatoren, wohl aber 
Akkus. Und "wie viel Strom da reinpasst, bis er voll ist" heißt hier 
umgangssprachlich die Kapazität (in der Bedeutung von 
"Fassungsvermögen"). Eigentlich richtig wäre jedoch Ladung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.