www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mosfet - Was ist T_c?


Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

helft mir bitte das Datenblatt zu interpretieren:
http://www.onsemi.com/pub/Collateral/NTTFS4821N-D.PDF

Da sind ja die Maximum-Ratings für T_C und T_A angegeben. Nur was darf 
ich darunter verstehen? Die Ampere-Werte bei T_C sind ja wesentlich 
höher, woran liegt das?

So hätte ich den FET jetzt gekühlt:
1. 2.5cm*2.5cm FR4 70u CU mit Lötstopplack auf der Vorderseite
2. Durchkontaktierungen auf die Rückseite. Dort ebenfalls die gleiche 
Kühlfläche.
3. Falls alle Sticke reisen: Zuschaltbarer Lüfter über Microcontroller.

Ich plane da jetzt maximal 10 Ampere durchzuschicken. Machbar?

Und bevor einer schreit, ja ich habe einen 1.5 Ampere Treiber für die 
FETs. Die Schaltzeiten sind bei 20-30ns.

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.
Michael

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fußnoten im DB geben die BEdingungen an. Die kleinen Ströme gelten 
für "minimum Pad Size", die höheren bei einem Quadratinch Kühlfläche. 
(Bei der Angabe 1 oz. Cu kann man auf die vorgesehene Cu-Dicke schließen 
- die spinnen, die Amis :-)).
Bei deinen vorgesehenen Kühlflächen mit 70µ Cu sollten deine 10A gehen - 
ich rechne da mit worst case 1W Verlustleistung. Du erfüllst ja die 
Bedingungen unter Note 1.

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1oz - das entspricht unseren 35µ. Ich habe folglich 2oz CU.

Aber was sind denn die 50 Ampere-Werte bei T_C? Bei welchen Konditionen 
gilt denn das?

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Aber was sind denn die 50 Ampere-Werte bei T_C? Bei welchen Konditionen
> gilt denn das?

Das ist nur der Theoretische Wert den Du erreichen könntest wenn es dir 
gelänge das Gehäuse des Transistors (gemessen an einem definierten Punkt 
der Oberfläche) durch Zwangskühlung bei Last unter 25 Grad zu halten.

Gruß Anja

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Anja, Frage beantwortet!

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da scheint im Datenblatt Verwirrungsdünger in Form eines Druckfehlers zu
stecken:

Bei

  Continuous Drain Current RθJA (Note 2)

und

  Power Dissipation RθJA (Note 2)

sollte rechts daneben jeweils TA statt TC stehen.

TA = Umgebungstemperatur, TC = Gehäusetemperatur

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Datenblatt ist wohl nicht ganz ordentlich geschrieben. z.B. steht 
über der Tabelle, dass alle Angaben für ein Tj=25°C gelten sofern nichts 
anderes angegeben ist. Wenn ich aber ein TA=85°C lesen oder auch ein TA 
25°C lesen und weiter nichts....also ich glaub ja schon bei einem TA von 
25°C nicht, dass Tj nur bei 25°C rumgeistert von einem TA von 85°C mal 
ganz zu schweigen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.