www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Richtiger LL-MOSFET ausgewählt?


Autor: Klaus M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte mit einem PIC einen LL-MOSEFET ansteuern, der dann 
gegebenenfalls "PLUS" durchschaltet.

Zur Verdeutlichung habe ich mal 5 LED´s mit eingezeichnet, die 
eigentliche Schaltung wird später anderst aussehen. Ist das so richtig, 
ider brauche uch noch z.B. einen Widerstand zwischen PIC und GATE?

Und ist es richtig, dass wenn der PIC HIGH (5V) ausgbit schaltet er 
durch, wenn er LOW (0V) ausgibt sperrt der Transistor?

Bin für alle Verbesserungen dankbar.
MFG
Klaus M.

: Verschoben durch Admin
Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den widerstand am Gate kann man weglassen. Der pFET ist leitend bei 
Port=0 und nichtleitend bei Port=5V

Autor: Klaus M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So,
jetzt habe ich den P-Channel durch einen N-Channel ersetzt. Würde der 
Transistor nun bei anlegen einer 5V Spannung am Gate durchschalten und 
sonst sperren?

MFG
Klaus M.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der n-Kanal leitet jetzt immer durch die Bodydiode. :-)
übrigends: Schaltpläne als png sparen ne Menge Platz (1.4MB ist 
definitiv zu viel).

Autor: Klaus M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, demnach müsste der erste Schaltplan mit dem P-Typ ja richtig 
gewesen sein. Laut dem was ich in der Schule mal gelernt habe müsste der 
IRF 5305 ein P-Kanal Anreicherungstyp sein und somit selbstsperrend 
sein. Warum schaltet er dann bei 0V durch und sperrt bei 5V?

MFG
Klaus M.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum schaltet er dann bei 0V durch und sperrt bei 5V?

Wann sollte sonst die notwendige (siehe Datenblatt 
http://www.irf.com/product-info/datasheets/data/irf5305.pdf) Differenz 
von -5V zwischen Drain und Gate sein, ausser bei Drain an 5V und Gate an 
0V ?

Deine Schaltung funktioniert auch nur, wenn die vom PMOPSFET
zu schaltende Spannung 5V ist, und nicht etwa 12V.     ^ Absicht.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch einfach einen N-Kanal MOSFET und schalte die LEDs darüber 
gegen Masse.

Autor: M. L. (Firma: Gutes Leben) (frauenversteher)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Floh schrieb:
> übrigends: Schaltpläne als png sparen ne Menge Platz (1.4MB ist
> definitiv zu viel).
 GIF ist ein schönes Format.

Ich würde es so wie im Anhang machen.

Grüße

Autor: M. L. (Firma: Gutes Leben) (frauenversteher)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falsche Datei, so natürlich

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statt BUZ11 würde ich noch den IRLU024N oder so etwas in der Kategorie 
nehmen. Also weniger Strom, dafür LL kompatibel und evtl. ein kleineres 
Gehäuse als der alte BUZ11 ;-)

Autor: Klaus M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
das geht aber leieder nicht au zwei Gründen:
1. Sind es RGB - LED´s die einen gemeinsamen PLUS haben
2. Will ich ULN2803A verwenden (zwischen PIC und LED´s)

MFG
Klaus M.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das passiert, wenn man nicht den richtigen Schaltplan, sondern 
irgendeine "Veranschaulichung" hier reinstellt. Veranschaulichungen sind 
für Marketing Leute.
Entweder stell nen richtigen Plan rein, oder lass es. So jedenfalls 
waren die letzten Threadbeiträge mal wieder umsonst.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu mußt Du überhaupt das + der LEDs schalten? LED-Ports auf H 
schalten, und schon sind'se alle aus.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Wozu mußt Du überhaupt das + der LEDs schalten? LED-Ports auf H
> schalten, und schon sind'se alle aus.

Diese Frage stellte ich mir auch gerade. Aber wahrscheinlich soll das
wieder eine dieser schrecklichen LED-Matrizen (oder gar -Würfel) werden.
Zu etwas anderem scheinen LEDs in der heutigen Zeit sowieso nicht mehr
genutzt zu werden ;-)

Autor: M. L. (Firma: Gutes Leben) (frauenversteher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

Klaus M. schrieb:
> das geht aber leieder nicht au zwei Gründen:
> 1. Sind es RGB - LED´s die einen gemeinsamen PLUS haben
> 2. Will ich ULN2803A verwenden (zwischen PIC und LED´s)

Dann passt dein erster Entwurf, Gatewiderstand würde ich aber einbauen, 
Angstwiderstand gegen Schwingneigung des FETs.

Der FET ist bei low leitend.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.