www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED über eingang steuern


Autor: AVRneuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe vor einigen tagen angefangen meinen ATmega328 zu 
programmieren und jetzt habe ich mich gefragt ob es möglich ist ein LED 
über einen eingang zu schalten.

Autor: oldy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmste keinen Ausgang ?

Autor: AVRneuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es sollen mehrere anzeigen werden wobei immer nur eine an sein soll und 
daher möchte ich beide seiten des leds schalten

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRneuling schrieb:
> es sollen mehrere anzeigen werden wobei immer nur eine an sein soll und
> daher möchte ich beide seiten des leds schalten

Das ergibt jetzt erst mal so keinen wirklichen Sinn. Denn eine LED liegt 
normalerweise immer mit einer Seite an GND (=Masse). Schaltet man den 
anderen Pin der LED (über Vorwiederstand) an +, dann leuchtet sie. 
Schaltet man den ebenfalls auf GND dann leuchtet sie nicht. Und das ist 
zunächst einmal im weitesten Sinne unabhängig davon, wieviele LED man 
hat. Bei 2 LED nimmt man eben 2 Output Pins, bei 3 LED 3 Output Pins.

Natürlich ist irgendwann der Punkt erreicht, an dem die Anzahl der LED 
die Anzahl der möglichen Output-Pins übersteigt und man zu anderen 
Mitteln greift. Aber auch dann gilt immer noch: Ein µC benötigt einen 
Pin der auf Ausgang geschaltet ist, um etwas ein/aus schalten zu können. 
Ein Eingangspin ist für einen µC normalerweise ein Mittel um seine 
Umgebung abzufragen.

Autor: anderer AVR-Neuling (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste es nicht so mit einem Ausgangs-Pin funktionieren ?
Also es leuchtet immer nur eine der beiden LEDs, je nachdem, was man als 
Ausgangszustand hat.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird dann aber nicht zwischen Ein- und Ausgang unterschieden, sondern 
ein Push-Pull-Ausgang benutzt.
Das System nennt sich Charlieplexing.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Müsste es nicht so mit einem Ausgangs-Pin funktionieren ?
>Also es leuchtet immer nur eine der beiden LEDs, je nachdem, was man als
>Ausgangszustand hat.
Nö. die leuchten beide.

Charlieplexing geht übrigens mit zwei Push-Pull-Ausgängen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer schrieb:
>>Müsste es nicht so mit einem Ausgangs-Pin funktionieren ?
>>Also es leuchtet immer nur eine der beiden LEDs, je nachdem, was man als
>>Ausgangszustand hat.
> Nö. die leuchten beide.

Mit Ausgansgzustand meint er offenbar einen Pin der auf Ausgang 
geschaltet ist und entwerder 0 oder 1 ist.
Dann leuchtet auch immer nur 1 LED

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.