www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Potentiometerdekade


Autor: SiehtDenWaldVorLauterBaeumenNicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus!

Irgendwie ist heut nicht mein Tag un ich muss hier mal ne Frage stellen.
Ich suche eine Potentiometerdekade.

Ich will habe 16 Eingangssignale welche über je über einen 
Schmitt-Trigger laufen sollen.
Es soll EINE Hysterese für ALLE Trigger einstellbar sein.
Hab quasi das Problem, dass dier Mitkopplungs-Widerstand nicht als EIN 
widerstand regeln kann, da sonst die Eingänge kurzgeschlossen sind.


Ich stehe grad total aufm Schlauch und bin überzeugt, dass es dafür ne 
relativ simple Lösung gibt und wäre SEHR froh, wenn ihr mir dabei 
behilflich sein könntet.

VIELEN DANK!

Autor: Thomas Klima (rlyeh_drifter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm die invertierende Grundschaltung, da liegen die Widerstände alle 
zwischen + und GND, allein die feedback Widerstände mussen einzeln sein 
weil sie zum Ausgang gehen.

Autor: SiehtDenWaldVorLauterBaeumenNicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich hab ich mich an diesem "SCHÖNEN" Tag auch noch verschrieben... 
:D
Meinte natürlich, dass die AUSGÄNGE kurzgeschlossen werden bzw. 
zusammengeführt werden...

Autor: Thomas Klima (rlyeh_drifter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaja schon klar, aber was hält dich davon ab, die Rückkoppelwiderstände 
alle einzeln fix zu machen und nur den Widerstand Richtung GND zu 
verändern?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es geht nicht um die Schaltschwelle, sondern um die Hysterese... 
:-o

Autor: SiehtDenWaldVorLauterBaeumenNicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ich obere UND untere Schaltschwelle einzeln definieren muss...
Oder gibts ne einfachere Lösung?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SiehtDenWaldVorLauterBaeumenNicht schrieb:
> Weil ich obere UND untere Schaltschwelle einzeln definieren muss...
Musst du das?
Du hast also 16 Eingangssignale und 2 Potis, die für diese 
Eingangssignale den Hysteresebereich (Ober- und Untergrenze) definieren?

Autor: SiehtDenWaldVorLauterBaeumenNicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau so HÄTTE ich es gern...

Autor: SiehtDenWaldVorLauterBaeumenNicht (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mich jetz für das oben gezeigte entschieden...
Somit kann ich die Spannungen einmal einstellen und hab diese auch noch 
akkurater als mit den Widerständen. :)
Ist zwar aufwändiger, aber so wohl sinnvoller...
Der Tag wird besser...
Habt dank für eure Mühen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.