www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strom Relais/Spule


Autor: Jason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte gerne Wissen wieviel Strom ein Relais braucht im angezogenen 
zustand.
Ich habe bei Conrad eins gefunden  !

http://www.conrad.de/ce/de/product/503093/REL-NORM...

Dort wird R-Spule mit 110 Uhm angegeben. Berechnet sich dan der Strom 
durch I=U/R also I=5V/122=0.04A

Danke und schönen Abend noch

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So isses!

Autor: Jason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Frank für die Antwort.

Dan müsste man doch bei Relais , bei denen man diese Angaben nicht hat , 
durch messen der Spule(Ohm) auch den Strom berechnen können ?!

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, da musst du selber messen. Aber nicht mit dem Ohm-Meter.
Nennspannung anlegen, Spulenstrom messen.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Ja, da musst du selber messen. Aber nicht mit dem Ohm-Meter.

Warum nicht? Bei DC-Relais spricht gegen eine Messung mit dem Ohm-Meter 
gar nichts!

Autor: Spulenwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...bei Relais , bei denen man diese Angaben nicht hat...
Den Spulenwiderstand zu messen hilft, um den Ohmwert dann zu wissen, 
mehr aber auch nicht.

Wie ein Relais spezifiziert ist, sagt nur das Datenblatt genau.
Produziert ein Hersteller Typen in vielen Spulen-Spannungen, 3V, 5V, 
10V, 12V, 15V 18V... ist eine Zuordnung nicht eindeutig durchzuführen, 
da sich die Anzugsspannung, Haltespannung u. Abfallspannung 
überschneiden.

Autor: qwertzuiop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Gleichspannungrelais ist die Stromberechnung anhande einer 
Widerstandsmessung definitiv möglich. Die Genauigkeit hängt natürlich 
von der genauigkeit des Messgeräts ab. Die Spannung die man anlegen will 
weiß man ja ganz genau bzw kann sie auch messen, wobei man dann auch 
direkt den Strom durch die Spule messen kann.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich möchte gerne Wissen wieviel Strom ein Relais braucht im angezogenen
>zustand.

Bei Gleichstrom kannst du die Rechnung wie oben über das ohmsche Gesetzt 
berechnen. Dann hast du den Strom, der im Anzugsmoment fließt.

Wenn das Relai jedoch angezogen hat nimmt es diesem Strom immernoch auf. 
Jedoch benötigt es nicht mehr so viel Strom um seinen Zustand zu halten. 
Also einmal angezogen kann man den Strom z.B. mit einem ohmschen 
Widerstand begrenzen und somit Energie sparen.

Autor: drunk3nmonk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Beitrag ist zwar schon ewig alt, aber kann mir jemand verraten warum 
Jason durch 122 Ohm und nicht durch 110 Ohm gerechnet hat oder ist das 
nur ein Schreibfehler?

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
drunk3nmonk schrieb:
> oder ist das
> nur ein Schreibfehler?

Volltreffer. Wenn er da nicht noch einen 12 Ohm Widerstand vor uns 
versteckt hatte, ist das nur ein Typo.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.