www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Beschleunigungssensor und Temperaturdrift


Autor: Matthias G. (mgottke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ja reichlich bekannt sein dürfte gibt es bei den MEMS-basierenden 
Beschleunigungssensoren massive thermische Abhängigkeiten. Das konnte 
ich auch anhand verschiedener Sensoren nachweisen. Bei 
Temperaturänderungen von 50K ergaben sich teilweise absolute 
Winkelfehler von mehr als 7°. Für eine möglichst genaue Lagebestimmung 
ist das nicht anwendbar. Ziel ist es absolute Lagebestimmungen mit einem 
Winkelfehler <0,2° bei einem Temperaturbereich von -40°C bis 85°C zu 
erreichen. Ein Abgleich des Winkels mit einer hinterlegten 
Korrekturtabelle ist ist kein Problem. Damit lassen sich die 
Nichtlinearitäten usw. auf jeden Fall abgleichen. Allerdings sind die 
thermischen Abhängigkeit nicht in dem Maße (zumindest mit vertretbarem 
Aufwand) abgleichbar.

Hat jemand schon mal damit Erfahrungen gesammelt und ev. ein 
Lösungsansatz?

Meine Idee dazu: Man verwendet einen MEMS-Sensor mit integriertem 
Temperatursensor, separiert den Sensor auf der Leiterplatte und Heizt 
mit umliegenden Widerständen (Thermische Kopplung über Kupfer auf der LP 
und Wärmeleitkleber oder ähnliches) den Sensor auf konstante 85°C auf, 
so dass dann ein konstanter thermischer Arbeitspunkt erreicht wird.

Was ist Eure Meinung zu diesem Lösungsansatz! Gibt es ev. jemanden der 
so etwas schon mal realisiert hat?

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias G. schrieb:
> Was ist Eure Meinung zu diesem Lösungsansatz! Gibt es ev. jemanden der
> so etwas schon mal realisiert hat?

Analog hat eine Application Note dazu:

http://www.analog.com/static/imported-files/applic...

Ich würde bei deinen Anforderungen am ehesten zu einer Kalibrierung des 
Sensors raten, da sich beispielsweise auch die Offsetspannung alleine 
durch das Löten verändern kann. Sofern der Mikrocontroller genug 
Speicher hat, dürfte das auch kein allzu großes Problem sein.

Ansonsten gibt es auch einige Beschleunigungssensoren mit 
Temperaturkompensation, aber die sind nicht ganz billig.

Autor: Matthias G. (mgottke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Analog hat eine Application Note dazu:

Da hatte ich schon wie wild gegooglet aber die hatte ich nicht gefunden. 
Danke.

> Ich würde bei deinen Anforderungen am ehesten zu einer Kalibrierung des
> Sensors raten, da sich beispielsweise auch die Offsetspannung alleine
> durch das Löten verändern kann. Sofern der Mikrocontroller genug
> Speicher hat, dürfte das auch kein allzu großes Problem sein.

Das kalibrieren (korrekter abgleichen) ist sowieso unumgänglich.

> Ansonsten gibt es auch einige Beschleunigungssensoren mit
> Temperaturkompensation, aber die sind nicht ganz billig.

Die neueren Sensoren mit Temperaturkompensation kosten nicht mehr so 
viel. Allerdings liegt der absolute Fehler auch bei den 
temperaturkompensierten Sensoren über den Temperaturbereich bei mehreren 
Winkelgrad°. Zumindest >1°.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.