www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Quarzuhr geht vor


Autor: Tourist (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir im Urlaub diese fast echte Quarzuhr gekauft.
Nun geht sie am Tag 2 Minuten vor.

Erste Möglichkeit: Ich lasse die Uhr so wie sie ist:
Am Tag 2 Minuten =>
Im Monat sind das 60 Minuten und im Jahr 12 Stunden.
D.h. einmal im Jahr wird die richtige Uhrzeit angezeigt.  :-)

Zweite Möglichkeit: Ich könnte das Uhrwerk natürlich auch blockieren, 
dann würde immerhin zweimal am Tag die richtige Uhrzeit angezeigt 
werden.  :-)

Gibt es noch andere Möglichkeiten?
Ich würde mich über ernsthafte Vorschläge freuen.
Ich habe etwas Angst die Uhr zu öffnen, es ist eine Automatik-uhr,
der Strom wird aus der Bewegung eins Schwungrades gewonnen.
Würde ein Uhrmacher das machen können, der sagt doch, selber Schuld, was 
kaufst du so einen gefälschten Mist...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tourist schrieb:
> der Strom wird aus der Bewegung eins Schwungrades gewonnen.
Bist du sicher?
Nicht, dass das eine normale Automatikuhr ist, die keinen Funken 
Elektronik in sich trägt...

Autor: hmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke ein Uhrmacher wird da auch nicht viel machen können....
deswegen mal aufmachen, nachsehen was sich da drinnen so abspielt und 
spaß dabei haben .... und natürlich das Innenleben mal fotografieren und 
hier das Bild hochladen. vlt kann man ja den quarz etwas verstimmen

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ein stinknormales billiges Uhrwerk ohne Schwungrad-Automatik und 
derbst verstimmten Quarz?! Würde ich bei nachgemachten Ramsch am ehesten 
vermuten.

- gerd

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Uhr tatsächlich nur so groß wie ein Hirsekorn?

Autor: Tourist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Ist die Uhr tatsächlich nur so groß wie ein Hirsekorn?

Ich habe nix von der Größe der Uhr geschrieben.
Das Karopapier im Hintergrund ist ein normales Schreibheft mit 5mm 
Rastermaß, kein Milimeterpapier!

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tourist schrieb:
>> Ist die Uhr tatsächlich nur so groß wie ein Hirsekorn?
>
> Ich habe nix von der Größe der Uhr geschrieben.

Ich dachte nur, weil auf der Rückseite

  "MILIARYSPEC"

steht. Da ich dieses englische Wort noch nicht kannte, habe ich im Leo
nachgeschaut, was "miliary" auf Deutsch heißt.

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Yalu,

ist doch klar, schreib DU mal chinesisch...de vergisst Du auch leicht 
den einen oder anderen Strich ;-)

@Tourist:
Sei Vorsichtig mit sowas und vor allem, zieh das Ding aus, bevor Du 
durch die Personenkontrolle im Flughafen gehst.
Und erzaehle uns bloss nicht Du habest diese Uhr gekauft.
Alles strafbar und wird tatsaechlich verfolgt!

Ich glaube Du hast die Uhr im Muell gefunden.
Lothar´s Punkt ist gut: I.A. laufen Quarzuhren besser, auch solche.
Allerdings gehen fast ausnahmslos alle "Rolex Mariner" (Automatik) die 
in Asien gekauft werden (Egal ob China, Hong Kong, Vietnam, Laos...) 
genau diese Abweichung: 2 Minuten vor!


Liebe Gruesse aus Shanghai

Michael

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es wirklich 2 Möglichkeiten:
Entweder ist es ein mechanisches Werk, daß sich noch ein wenig
nachregulieren läßt, (10-20 Sekunden am Tag ist dann okay ),
oder es ist so ein Quarzschrott ( Werkwert unter 1 € ), da
kann man dann gar nichts machen.

Also öffnen, und ein Bild machen.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Roek-ramirez schrieb:
> ist doch klar, schreib DU mal chinesisch...de vergisst Du auch leicht
> den einen oder anderen Strich ;-)

Wer weiß, was an der Uhr sonst noch alles vergessen wurde ;-)

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
> Entweder ist es ein mechanisches Werk, daß sich noch ein wenig
> nachregulieren läßt, (10-20 Sekunden am Tag ist dann okay ),
> oder es ist so ein Quarzschrott ( Werkwert unter 1 € ), da
> kann man dann gar nichts machen.

Vermutlich ist es ein Quarzwerk.

Auf der Rückseite steht (wenn ich da richtig gelesen habe) "QUARTZ
MOVEMENT". Das heißt zwar zunächst einmal gar nichts. Da sich die
Beschriftung aber vom Original unterscheidet (dort steht "AUTOMATIC
MOVEMENT"), nehme ich an, dass tatsächlich kein mechanisches Werk
eingebaut worden ist.

Ob es sich um ein echtes Quarzwerk oder vielleicht nur ein "RC-Werk"
handelt, sei einmal dahingestellt ;-)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tourist schrieb:
> Strom wird aus der Bewegung eins Schwungrades gewonnen.

Strom??? Schau erst mal nach ob überhaupt eine Batterie drin ist.

Wahrscheinlich mechanische Automatikuhr für 1000€ :-), die durch das 
"Schwungrad" aufgezogen wird? http://de.wikipedia.org/wiki/Automatikuhr

... oder Quarz im Müll gefunden?

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und jetzt mach ich mal Werbung für ein anderes Forum.

www.lucrum.ch ( Das pocketwatchforum )

Für die Mechanikfreaks.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stainless steel ... etwas gelblich. Ich wuerd auf Messing tippen. Die 
Stellschraube koennte die Geschwindigkeit einstellen...

Autor: Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Minuten von 1440 Minuten am Tag, das sind 1389ppm Abweichung, also 
0,1389%. Das hat nichts mit Quarzgenauigkeit zu tun. Eher mit gigantisch 
falscher Schaltungsauslegung, einer Störung, oder einfach Betrug, wenn 
es gar keine Quarzuhr ist.

Da ich auch noch aus dem Zeitalter der rein mechanischen Uhren stamme: 2 
Minuten Abweichung am Tag gibt es auch dort nicht. Auf die Woche, ist 
das gerade akzeptabel.

Selbst meine alte Quarz-Armbanduhr von 1983, ja, die lebt und geht, hat 
mal eine Minute Abweichung in 3 Monaten. Macht 7,7ppm. Das ist 
quarztypisch. Im Grunde sogar gut. Und nur ein Hong-Kong-Teil, kostete 
damals schlaffe 30DM. Computerquarze haben schon mal zwischen 30 und 100 
ppm, müssen auch nicht gerade immer absolute Uhrenpräzision haben.

Mit einem Prozessorboard (mit 8051-Derivat) hab ich aber das selbe 
Phänomen wie der TE: Die DCF77-Uhr geht bei Ausfall des Funksignals über 
eine Minute am Tag falsch. Da hab ich wohl einen Quarz aus 2. Wahl oder 
Ausschußware erwischt... Die Timer-Simulation stimmt nämlich exakt. 
Stört aber nicht weiter, da so ein Notbetrieb seltenst vorkommt, und 
auch angezeigt wird.

Autor: Zwölflieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Ramsch-Quarzwerken werden der Trimm-Kondensator und die manuelle 
Justage weggelassen. Das halbiert den Preis.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.