www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Flamme Gleichrichtung wie funktionierts ?


Autor: mika (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag zusammen,

Ich habe mal gehört das eine Wechselspannung die durch eine Flamme geht 
automatisch gleichgerichtet wird !

Wie hab ich das zu verstehen ?

Was passiert da ?

Ab/bis welchen Spannungen funktioniert das ?

Ab/bis zu welchem Strom funktioniert das ?

Gruß

Autor: Ohrenstöpsel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mika schrieb:
> Ich habe mal gehört

geh zum Ohrenarzt!

Autor: Jochen Fe. (jamesy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer Wechselspannung durch eine Flamme leitet, wird gleich gerichtet!

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: mika (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau dadurch bich ich auf das Thema gekommen Ionisationszündsicherung

Autor: Ohrenstöpsel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GAS hat er aber nicht, er will einfach nur eine Flamme unter die Kabel
halten.
Das Einzige was er dabei bewirken wird ist den Flammpunkt der Isolierung
zu ermitteln X-).

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal englisch zu suchen, da gibt es einiges:

flame rectification

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das eine Wechselspannung die durch eine Flamme geht
> automatisch gleichgerichtet wird !

Eine Wechselspannung angelegt an 2 voneinander isolierte
Elektroden zwischen denen sich ein Gas befindet durch das
Elektronen fliessen können führt zunächstmal zu einem
kleinen Wechselstrom.

Ist das Gebilde unsymmetrisch aufgebaut, so daß die
Elektronen an einer Seite leichter aus der Elektrode in
das Gas eintreten können als auf der anderen Seite, wird
der Stromfluss unsymmetrisch, d.h. trotz gleicher Spannung
fliesst in einer Richtung mehr Strom als in der anderen
Richtung.

Ein Beispiel ist die Gleichrichterröhre, wo nur an der
beheizten Kathode Eelektronen austreten können.

In der Flamme ist die Elektrode "besser" die heisser ist.
Wären beide Elektroden gleich warm, würde es aber keinen
unterschiedlichen Effekt geben, keine Gleichrichtung.

Autor: Santas lil helper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst keinen Ohrenarzt. Im Prinzip handelt es sich um eine "offene 
Röhre" mit der Flamme als Heizung zur Erzeugung freier Ladungsträger.

Hier mal eine Triode mit Flamme

http://www.sparkbangbuzz.com/flame-amp/flameamp.htm

Autor: mika (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sollen diese .... Bemerkungen denn ?

Erstens scheint es ja zu funktionieren und Zweitens wieso sollte ich 
kein Gas haben....
Ich wollte doch  nur nen Paar vernünftige Informationen dazu.

Und zu Ohrenstöpsel......  Erst nen Doofen Spruch ablassen vonwegen 
Ohrenarzt und nun wo hier steht das es doch geht nochmal nen dummen 
Spruch ablassen um die eigene Unwissenheit zu kaschieren.... halt dich 
doch einfach raus ! hier im Forum gibt es genug Leute die ne menge 
Ahnung haben und von denen würde ich netterweise nur paar Infos haben. 
Und da kann ich auf
A*alstöpsel wie dich wirklich verzichten.

Gruß

Autor: mika (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an die Anderen für die super Beschreibung !

Autor: Ohrenstöpsel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun reg dich nicht auf, sonst kriegste noch ein Herzkasper.

Den A-Stöpsel hebst du besser für jemand anderen auf.

Aber in einem hast du recht, ich wusste nicht das es nur mit einer
Flamme geht, jedoch leuchtet die "Röhren" Beschreibung ein.

Die Seite http://www.sparkbangbuzz.com/flame-amp/flameamp.htm
beschreibt sogar eine brauchbare Triode.

Respekt, und Entschuldigung für den Ohrenarzt....

Wieder was gelernt...

Autor: Sebastian Enz (senz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da eine Elektrode glüht und die andere kalt ist, wird die 
Gleichrichterwirkung begünstigt.
In meinem Viessmann Heizkessel ist so eine Ionenstrommessung eingebaut. 
Dabei ist der Zünder (Sinterwiderstand) die eine Elektrode und die 
Kesselwand bzw. andere Einbauteile die andere Elektrode. Der Zünder wird 
über einen Heiztrafo galvanisch getrennt.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Santas lil helper schrieb:

> Hier mal eine Triode mit Flamme
>
> http://www.sparkbangbuzz.com/flame-amp/flameamp.htm

Ah, ich wusste es immer, irgendwann werden sie noch gasbeheizte
Röhren erfinden. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.