www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Labor Austatter


Autor: Jakob Holderbaum (jaho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend, µC-Community :)

Ich habe nach langem Überlegen nun den Entschluss gefasst, mir den Traum 
eines eigenen Elektronik-Bastellabors zu erfüllen..

Habe schon ein wunderbares gebrauchtes HAMEG-Oszi, zwei stabilisierte, 
regelbare Netzteile, einen ELV Funktionsgenerator und eine extra 
angefertigte Arbeitsplatte :)

Nun fehlen mir noch diverse Dinge.. Zum einen ein ausreichender Satz 
Bananenstecker-Leitungen.. Also von Banane nach Banane, von BNC nach 
Banane wäre auch super. Außerdem brauche ich ein paar Prüfspitzen für 
Banane.. Dazu soll noch ein neuer Lötkolben und ein neues Multimeter 
kommen..

Außerdem sind ncoh diese kleinen Reichelt Grundelemente-Sets in 
PLanungen mit Elkos, Transistoren und Widerständen..

Achja, zwei Oszi-Tastköpfe brauche ich auch noch, kenne mich da 
allerdings überhaupt nicht aus im Bezug auf Qualitätskriterien..

Dieses ganze Paket muss natürlich noch bestellt werden.. Und hier nun 
auch meine eigentliche Frage:

Wo kann man diese Utensilien am besten bestellen? Mir sind Pollin und 
Reichelt bekannt..

Wenn ihr euch in dieser Art und Weise neu austatten würdet, wo würdet 
ihr bestellen?

ich hoffe auf interesante Antworten,
Grüße,
Jakob  (:

Autor: Ein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gebrauchtes Gerät ist in der Regel qualitativ hochwertiger als neues zum 
gleichen Preis, deshalb:

www.ebay.de
www.ebay.com

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestell nicht zu viel,
dann es fehlt für die nächste Bastelaktion sowie wieder was.

Und wenn du das eine fehlende Teil nachbestellst,
brauchst du doch was, was du beilegen kannst,
um den Mindestbestellwert zu erreichen :-)

Statt fertigen Banensteckerkabeln lieber etwas Draht und
einzelne Stecker.

Als Liste mal das:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.2

Pollin hat die billigeten Sortimente, in denen sowieso
nur das drin ist was man nicht braucht, manchmal hat
edel-schrott.de was oder Oppermann Electronic oder csd.de,
ein Sortiment gibt's bei darisus.de, und natürlich eBay.

Autor: Jakob Holderbaum (jaho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten :)

Also selber die Kabel löten mache ich ungerne, ich gebe dann lieber ein 
paar Euro mehr aus um professionell gefertigte Kabel zu verwenden..

Das heißt, statt div Sortiment-Kästen lieber projektbezogen Einzelteile 
nachkaufen? Ist das auf Dauer nicht lästig?

Grüße

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist das auf Dauer nicht lästig?

Nee,
auf Dauer werden nur die Kisten immer voller mit dem Kram,
den man glaubte schon immer mal gebrauchen zu können, aber
nie brauchte.

Sicher kauft man statt 1 Widerstand von 1k gleich 100.
Obwohl, manche 1k sind richtig teuer :-( z.B. 0.01%.

Ich hab einen Zettel, auf dem steht das, was ich
eigentlich brauchen könnte, weil es bei einem Projekt
noch fehlt, zur Reparatur von etwas notwendig ist, oder
irgendwo billig angeboten wird ich es aber nicht gleich
brauche.

Bei der nächsten Bestellung kommen dann die Sachen mit
auf den Zettel, die es bei dem Laden gibt.

So gibt es im Keller 5 Schachteln mit halbfertigen
Materialsammlungen, wenn die mal fertig sind, baue ich
es. Blöderweise nimmt man manchmal Teile aus den Kisten
die man woanders braucht (derzeit 78L05...).

Im Prinzip braucht man Grundelemente immer seltener,
die Kisten mit allen E24 Widerstandswerten oder 100
1N4004/BC547/die TTL-ICs rauf und runter sind unnötig
geworden, und man braucht immer mehr Spezialbauteile,
die SOT23 sub-1V OpAmps, Stromwandeltrafos oder
Niedrigleistungsregler. Und da ist man froh, wenn
man Beschaffungsquellen auftun kann. Teile veraltern
schnell, die ganzen PICs die ich habe will ich gar nicht
mehr programmieren, vom 2708 EPROM ganz zu schweigen.

Nur hin und wieder geht so ein Altteil in eine Schaltung,
denn Schaltungen die man damit aufbaut kann man Andere
nicht nachbauen lassen - es gibt die Teile ja nicht mehr.

Autor: bitte löschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kisten und Kartons sind auf Dauer tödlich. Regale kosten nur einen 
Bruchteil dessen, was die Bauteile darin kosten, und wenn man eine 
Excel-Tabelle (oder etwas vergleichbares) mit Bauteilbezeichnung, Pfad 
des Datenblattes.pdf und den Koordinaten (Regal/Reihe/Spalte/Fach) 
pflegt, findet man alles schnell wieder. - Also ich habe lieber etwas zu 
viel Kram zu Hause.

Zur ursprünglichen Frage: Genau da. Conrad hat manchmal Teile, die es 
bei Reichelt und Pollin nicht gibt, aber ich finde den Shop etwas 
umständlich in der Bedienung, was Geschmackssache sein mag.

Für manche Sachen lohnt es sich, ein wenig zu recherchieren und per 
guenstiger.de oder billiger.de ganz andere Anbieter zu suchen.

- Ein echtes Raaco-Magazin mit 40 kleinen Schubladen für mittlerweile 26 
Euro (früher 20) findet man bei www.gutes-shop.de. Die Trennwände dafür 
(um 160 Fächer daraus zu machen) sind (waren?) wiederum bei Reichelt 
billiger.
(http://www.gutes-shop.de/product_info.php?info=p41...)

- Ich habe lange gesucht, wie ich billig an SMD-Widerstände und 
Kondensatoren komme, ohne für jeden Wert gleich ein ganzes Reel kaufen 
zu müssen. Bei Reichelt gab es da noch nicht den Rabatt für 100, sondern 
nur für 10 und 4000, und für die sortierte Unterbringung hatte ich 
nichts gefunden, so dass ich mir bei www.sample-kits.de
http://www.sample-kits.de/onlineshop/smdwiderstaen...
und
http://www.sample-kits.de/onlineshop/smdkondensato...
geholt habe und damit sehr glücklich bin.
Dort gibt es auch die Einschubfolien (mit 14 Fächern) separat, aber die 
kosten pro Stück 2,49

- Die Unterbringung von Bauteilen im Standordner ist überhaupt ein 
Konzept, das man von Anfang an verfolgen sollte. In meinem Arbeitszimmer 
sind 12 Kleinteile-Regale und in vielen Fächern davon ist nur ein 
zerschnittener Streifen mit SMD-Bauteilen, der in einem Ordner nur einen 
Bruchteil des Platzes brauchen würde. Meine Nezwerkwiderstände habe ich 
in einem Ordner mit 5*5cm-Folientaschen für Dias getan, was sehr 
übersichtlich ist.
Suchbegriff hier: "Hama ProArchiv"

- Als Lötstation empfehle ich persönlich die relativ unbekannte "LS 50" 
von Voltcraft bzw. ELV.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob Holderbaum schrieb:
> Also selber die Kabel löten mache ich ungerne, ich gebe dann lieber ein
>
> paar Euro mehr aus um professionell gefertigte Kabel zu verwenden..


Findest Du fertig konfektioniert in   ebay

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von kompletten Sets würde ich auch weitgehend Abstand nehmen. Bei SMD 
habe ich mir lediglich in einem Online-Auktionshaus ein einfaches 
1%-Widerstandssortiment (wesentlich günstiger als reguläre Angebote) 
besorgt und von einzelnen häufig benötigten Werten eine Rolle und eine 
Rolle 100nF-Kondensatoren. Weitere Bauteile kann man am am besten 
einzeln besorgen. Wenn ich für ein Projekt ein Teil benötige das ich 
nicht da habe bestelle ich natürlich i.d.R. gleich ein paar als Vorrat.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kauf dir stapelbare 4mm Buchsen mit Schiebehülse in 5 verschiedenen 
Farben und fertige Kabel mit 50, 100 und 200cm Länge aus 1,5mm², oder 
2,5mm²-Leitung selber an. Nimm keine Stecker mit blankem Kontakt, da 
hast du zu schnell mal offen auf einem Stecker 24V (oder so) auf dem 
Basteltisch rumliegen. Stecker mit starrer Hülse lassen sich nicht 
überall einstecken. Dann noch je 2 BNC->4mm-Adapter hin und zurück, 
sowie 4mm-Stecker auf Krokoklemmen und Klemmhaken. Gibts alles bei 
Reichelt und man braucht es doch häufiger mal. Achja, und ne Hand voll 
Krokoklemmen, die man auf 4mm-Stecker aufschieben kann brauche zumindest 
ich häufiger.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob Holderbaum schrieb:
> Zum einen ein ausreichender Satz
> Bananenstecker-Leitungen.

Ich habe mich mal irgendwann mit Hirschmann-Messleitungen ausgestattet.
Kostet ein Vermögen, aber die Teile sind stabil, die Stecker sind
stapelbar, und es gibt sie in verschiedenen Längen und Farben (auch
bei Tante Reichelt Nachf., bspw. "ML 100 BL").  Dazu dann noch
entsprechende isolierte Abgreifklemmen, auch in den passenden Farben.
Lediglich bei (bezahlbaren) Prüfspitzen bin ich nur bei RS brauchbar
fündig geworden:

423-611 (rot)
423-605 (schwarz)

Ach ja, die Abgreifklemmen gibt's bei Reichelt nur in rot und schwarz,
RS hat auch die anderen Farben.

Autor: Jakob Holderbaum (jaho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, also die Hirschmann-Produkte sehen recht gut aus bei RS.. 4mm sind 
die klassischen Bananestecker? Kenne mich was diese Begriffe angeht 
nicht so sehr aus :)

@ Kevin K.:
kauf dir stapelbare 4mm Buchsen mit Schiebehülse

Was meinst Du mit Stapelbar? Schiebehülsen sind doch diese Hülsen mit 
Schutzrand der sichbeim Reinstecken verschiebt, oder?

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob Holderbaum schrieb:
> Hmm, also die Hirschmann-Produkte sehen recht gut aus bei RS.. 4mm sind
> die klassischen Bananestecker? Kenne mich was diese Begriffe angeht
> nicht so sehr aus :)
jo, Bananenstecker sind die 4mm-Stecker, die auch gelegentlich unter 
Laborsteckern laufen.
>
> @ Kevin K.:
> kauf dir stapelbare 4mm Buchsen mit Schiebehülse
>
> Was meinst Du mit Stapelbar? Schiebehülsen sind doch diese Hülsen mit
> Schutzrand der sichbeim Reinstecken verschiebt, oder?

jo, die Schiebehülsen haben um den Metallstift eine Kunststoffhülse, die 
gegen Berührungen schützt. Diese ist mit einer Feder eindrückbar 
verbaut, sodass sie beim Einstecken in 4mm-Buchsen ohne Ring für starre 
Hülsen zurückgeschoben wird.

Stapelbar meint, dass du auf einen eingesteckten Stecker einen weiteren 
hinten aufstecken kannst und somit mehrere Geräte an eine Buchse 
anschließt. Das können nicht alle Stecker und man steht etwas doof da, 
wenn ein Netzteil einen Verbraucher versorgen soll und man mit seinem 
Multimeter die Spannung zusätzlich abgreifen will.

Autor: Michael Skropski (rbs_phoenix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir bei Pollin ein bisschen was bestellt und hab da ein 
Sortiment von SMD-Widerständen gesehen - Bestellnummer: 800 016.
10.000 Stück für 2,95€. Sind halt diese Kreise, d.h. es sollten von 
einem Typ einige dabei sein. Hab mir da schonmal die 
500g-Widerstandspackung geholt und da waren schon gängige Widerstände 
dabei (470, 1k, 10k, 100k etc.) und die waren sogar noch gebunden^^

Wenn es da ist (denke mal Montag oder Dienstag) kann ich ja mal 
schreiben, ob es was is, denn für 3€ kann man da denke ich nichts gegen 
sagen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.