www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MP3 Player mit 644PA


Autor: Wurstolino (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich soll für ein Projekt einen kleinen MP3 Player bauen. Das prinzipiell 
kein Problem, habe schon viele Schaltungen entworfen, jedoch bei den 
Controllern habe ich meist einen PIC verwendet.
Kann jemand mal schnell da rüber schauen, besondert auf den Parts mit 
den beiden SPIs. Das sollte so korrekt sein, oder ? Nicht dass ich in 
irgend eine "Atmel Falle" tappe, die man aufs erste übersieht.

Danke!

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pullups an den Schaltern braucht man nicht, das geht auch über 
interne Pullups (per Software konfigurieren).

JTAG-Reset ist nicht angeschlossen.

Mit PB4 muss man aufpassen (siehe Datenblatt 17.3), das geht aber.

Den MP3-Decoder sieht man ja nicht, dazu kann ich also nichts sagen.

Grüße,

Peter

Autor: Wurstolino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Das mit den Pullups hatte ich gelesen, wollte aber sicherheitshalber mal 
welche vorsehen, weglassen kann man die immer noch.
JTAG Reset kommt wohl ans normale Reset, hab ich wohl vergessen.
PB4 war mir auch so ein Dorn im Auge. Da SD_CS aber ein Ausgang ist, 
sollte das mit SS\ doch hinhauen. Sonst klappt das mit den 2 SPIs ?
Der Reset der Schaltung ist kein Problem, kam schon mehrfach problemlos 
zum Einsatz. Mir gehts nur um den AVR. Da kenn ich mich nicht so gut mit 
aus. Und bei mehreren hundert Seiten Datenblatt läuft man hin und wieder 
Gefahr dass man was übersieht.

Gruß
Wurstolino

Autor: Wurstolino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

also der Reset Pin ist angepasst: Er geht nun zur JTAG und zum AVR. Ist 
die sonstige Beschaltung nun ok?

Gruß

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde für die SD-Karte die andere UART als SPI nehmen. Dann kann man 
immer 2 Byte am Stück senden, d.h. die Interruptlast halbiert sich.


Peter

Autor: Wurstolino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Peter,

wie meinen :) ? Ich dachte die SPIs wären gleich (bis auf SS, so habe 
ich zumindest das Datenblatt verstanden). Kann ich mit der einen 2 Byte 
auf einmal übertragen anstatt nur einem ?
Wenn es sonst nichts ist lasse ich es so, will jetzt nicht nochmal alles 
neu routen müssen.

Gruß
Stefan

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die echte SPI ist ungepuffert, d.h. man muß warten, bis ein Byte 
komplett ist, ehe man das nächste sendet. Dadurch hat man mehr zu tun 
und es ist auch langsamer (Pause zwischen den Bytes).

Die beiden UARTs können aber auch als SPI-Master arbeiten und dann nutzt 
man deren Puffer mit. D.h. man kann schon das nächste Byte reinstellen, 
während das letzte noch am Senden ist.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.