www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schrittmotortreiber, aber Welcher?


Autor: Philipp Weber (jppweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

das ist bestimmt der 100. Thread zum Thema Schrittmotortreiber und auch 
zum Thema Movingheads.

Der MHD ( Movinghead ), wurde ursprünglich durch eine Art große Servo 
gefahren.

Sprich, Elektromotor, Getriebe und Poti oder Encoder.

Soo, nun habe ich keinerlei der Elektronik dafür mehr und mache Alles 
selbst neu.

Die Elektromotoren würde ich gerne einfach gegen Schrittmotoren mit 
einem großen Schrittwinkel tauschen.

So ähnlich wie in diesem Beispiel:

http://www.dmxcontrol.de/forum/index.php?page=Atta...
http://www.dmxcontrol.de/forum/index.php?page=Atta...
http://www.dmxcontrol.de/forum/index.php?page=Atta...
http://www.dmxcontrol.de/forum/index.php?page=Atta...

Ich hoffe es ist soweit verständlich wo da nun meine Logik ist.

Wenn ich welche mit kleinem Schrittwinkel nehme, müssen die Motoren viel 
zu lange drehen, wie bei dem anderen Bastler wo ich mir die Bilder 
geliehen habe.

Mein Anliegen ist nun die Suche nach einem Schrittmotortreiber und nach 
einem Schrittmotor mit großem Winkel, beides natürlich erschwinglich.

Meine Idee war ein Treiber, der via I2C oder SPI angesteuert wird, um 
mehrere Treiber fahren zu können.

Hintergrund, ich brauche am Ende ein paar mehr Funktionen.

Erstmal natürlich PAN und TILT ... sprich schwenken des Kopfes.

Später natürlich noch der Shutter, Zoom, Iris, was alles mit 
Schrittmotoren gesteuert wird.

Aber alles nach und nach.

Vllt, hat ja jemand ein paar Tips und Empfehlungen.

MFG
 Phil

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest zumindest den Leistungsbereich der Motoren definieren.

Versuch doch mal:
http://www.google.de/search?hl=de&source=hp&q=i2c+...

Autor: steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal den TMC222SI von Trinamic an. Der hat Controller und 
Treiber + I2C in einem Chip drin

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der MHD ( Movinghead ), wurde ursprünglich durch eine Art
> große Servo gefahren.

So sollte das auch bleiben, denn es ist besser so.
Schrittmotore sind langsam, zittern, haben wenig Kraft
und sind schwer in ordentlicher Beschleunigung zu halten
(man muss von Halbschritt auf Vollschritt umschalten,
eventuell von 1/16 Schritt)

Noch besser (schneller) ist das, was sich voice coil nennt,
also eine Spule die linear den Kopf in ihre Richtung zieht,
aber dafür wird die Mechanik nicht ausgelegt sein.

Bau also "den grossen Servo" wieder ein. Wenn dir das
Wissen fehlt, wie man solche ansteuert, lies es dir an.
Du glaubst doch auch, Schrittmotore zu beherrschen.

Ein Servo-IC wäre MC33030, aber der passt vermutlich nicht
zur Motorleistung, immerhin zeigt er das (simple) Prinzip.

Bei "Shutter, Iris, alles mit Schrittmotoren" lacht man
sich doch tot.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Weber schrieb:
> das ist bestimmt der 100. Thread zum Thema Schrittmotortreiber

garantiert, und damit bist du der 100. Anfänger, der völlig übersieht, 
dass ein Schrittmotor ein inkrementales System ist - du kannst zwar 
sagen, dreh dich um 20 Grad nach links, aber wenn du die aktuelle 
Position nicht kennst, ist das sinnlos. Du musst immer als erstes eine 
bekannte Position, z.B. einen Anschlag, anfahren. Sofern das überhaupt 
realisierbar ist - du kannst beim Auto ja auch nicht zuerst das Lenkrad 
bis zum Anschlag drehen, damit die Steuerung funktioniert und du 
losfahren kannst.

Servos mit Poti zur Rückkopplung sind entsprechend einfacher.

Ich sollte den Text wohl gleich für den 101. Thread kopieren, aber 
irgendwann geht mir auch die Lust aus.

Gruss Reinhard

Autor: Uwe R. (aisnmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Bei "Shutter, Iris, alles mit Schrittmotoren" lacht man
> sich doch tot.

Wieso das?

Reinhard, wieso soll man beim Start nicht nen nullpunkt anfahren? 
Inkrementalgeber fuer die Kopfbewegung zusaetzlich (falls einer dran 
rammelt)

bye uwe

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wieso das?

Schrieb ich doch, zu langsam, zu zitterig,
ähnlich grausam wie neulich auf dem Caroline Aiken Konzert
die 4 moving heads bei deren Betrachtung man einschlafen
konnte vor Langeweile. Hobbyistenlevel.

Autor: Uwe R. (aisnmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> Wieso das?
>
> Schrieb ich doch, zu langsam, zu zitterig,
> ähnlich grausam wie neulich auf dem Caroline Aiken Konzert
> die 4 moving heads bei deren Betrachtung man einschlafen
> konnte vor Langeweile. Hobbyistenlevel.

Hmm, Gibt es denn welche (Hersteller) die das richtig machen, mit 
Servos? Ich meine, ich hab noch nie einen mit Servos gesehen. Selbst 
einfachste Farbwechsler (sowohl die Billigsten als auch die Teuersten) 
die bis dato auf der Werkbank lagen verwenden Schrittmotoren. Sehr 
komisch.

bye Uwe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.