www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik [Suche] Luftdruckmesser Chip


Autor: Muecke -- (muecke82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der suche nach einen Chip oder so was in der Art mit dem ich 
den Luftdruck messen kann(in einem Abgesperrten Raum der einen Überdruck 
haben soll), in der Genauigkeit von 0,1 bar.

wies da jemand was? würde mich sehr freuen über Anregungen und Ideen.


Gruß Mücke

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gab mal von Pollin, Peral oder was weiß ich so "elektronische" 
Reifen-Druckmesser. Die kosteten gar nicht mal sooo viel ... ich glaub, 
ich hab so ein Teil sogar noch irgendwo rumfliegen.

Was da für Bauteile drin waren - keine Ahnung. Sol ich das Teil mal 
raussuchen?

Autor: index (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Häufig eine Brücke.

Autor: Muecke -- (muecke82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> http://lmgtfy.com/?q=Luftdrucksensor

erst mal die Seite ich Cool, .... :-D
doch leider habe ich nur Chips gefunden die in 100 kPas Bereich sich 
befinden das ist gerade mal 1 Bar wenn ich das richtig noch im Kopf habe 
ich würde gerne auf die ca. 10 bar hoch gehen bei Möglichkeit :-(.

Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> es gab mal von Pollin, Peral oder was weiß ich so "elektronische"
> Reifen-Druckmesser. Die kosteten gar nicht mal sooo viel ... ich glaub,
> ich hab so ein Teil sogar noch irgendwo rumfliegen.
>
> Was da für Bauteile drin waren - keine Ahnung. Sol ich das Teil mal
> raussuchen?

hmm das würde mich echt mal interessieren was da drin verbaut ist :-).
wenn das halbwegs brauch bar ist um er weiter zu verarbeiten würde ich 
mir auch so einen zum Testen zulegen :-)

index schrieb:
> Häufig eine Brücke.

Häää ?? ich glaube ich stehe auf dem Schlauch ?? was meinst du damit ?

Autor: Axel B. (elektromuckel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guck mal nach dem bmp085

gibt es auch i-wo aufgelötet auf eine Plaine....muss mal den link 
suchen..

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für höhere Drücke gibt es Messzellen mit DMS-Technik, da gehts bis zu 
extrem hohen Drücken (auch kbar). Hottinger-Baldwin ist das Stichwort.
Die Sensoren von Motorola und anderen Herstellern (z.B.KPY..)enthalten 
Silizium-Dehnungsmesssensoren, die gibt es von Zehntel bis einige bar, 
vorwiegend als Differenzdrucksensoren.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such mal bei Pollin mit dem Schlagwort "Luftdruck".

de 3,95 kannst du auch selbst investieren, ich hab jetzt kein Bockj das 
Teil im Keller rauszukramen und auseinander zu rupfen

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 Bar kostet schon richtig Geld.
Der billige Reifenluftdruckprüfer kann immerhin 6,8. Ausschlachten 
könnte sich lohnen: 
http://www.pollin.de/shop/dt/NDk5OTQxOTk-/KFZ_und_...
So etwas ist aber auch schön, wenn Größe nicht so wichtig ist: 
http://www.edel-schrott.de/product_info.php/info/p...

Autor: Muecke -- (muecke82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, ...


erst mal besten dank für die Schnellen antworten.

dank euch habe ich was gefunden das mir schon gut weiter geholfen hat 
:-)

http://www.burster.de/burster/www_root/ar03/templa...

das sieht schon mal sehr viel versprechend aus. :-)

jetzt bin ich mal gespannt wie ich es Schafe das teil mit einem RFID 
Sender zu koppeln :-) damit wenn man den RFID Chip ausliest auch den 
Druck mit Übermittelt bekommt.


Gruß

Muecke

Autor: Gernot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.marco.de/CD/pdf/data/de/d_sns_dmd_001d.pdf
Nur als Beispiel, falls du eine fertige Lösung suchst. Die bauen sowas 
auch nach Kundenwunsch, solang die Auflage einigermaßen stimmt. Auch 
gleich mit RFID oder in ISM.

Autor: Michael Buesch (mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muecke -- schrieb:
> ich bin auf der suche nach einen Chip oder so was in der Art mit dem ich
> den Luftdruck messen kann(in einem Abgesperrten Raum der einen Überdruck
> haben soll), in der Genauigkeit von 0,1 bar.

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=42069;PROVID=2402

Davon hab ich zwei Stück im Einsatz. Geht bis 10 bar. Ich verwende es 
mit 0.05 bar Auflösung (der Sensor kann sicher noch mehr. Mein ADC gibt 
aber nicht mehr her).
Das Teil kostet zwar 14 EUR bei Reichelt, ist aber gut.

Mit so einem Reifendrucksensor hab ich auch erst rumgespielt. Das war 
verschwendete Zeit und Geld. Bis man da die Messdrücke rausgebaut hat 
und sich einen entsprechenden Messverstärker zusammengetüddelt hat der 
auch entsprechend genau arbeitet, nimmt man besser den fertigen Sensor 
von Reichelt.

Autor: Muecke -- (muecke82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gernot schrieb:
> http://www.marco.de/CD/pdf/data/de/d_sns_dmd_001d.pdf
> Nur als Beispiel, falls du eine fertige Lösung suchst. Die bauen sowas
> auch nach Kundenwunsch, solang die Auflage einigermaßen stimmt. Auch
> gleich mit RFID oder in ISM.

Das klingt interessant, da werde ich mal am Mo. Kontakt auf nehmen und 
mit denen Sprechen was ich möchte, denn wenn das Klappt was ich vor habe 
dann habe ich eine ca. Auflage von 1.000.000 Stück im Jahr ich glaube da 
lohnt es sich dann schon, doch zu erst muss das was ich mir da vorstelle 
zu machen auch klappen :-)



Michael Buesch schrieb:
> http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=42069;PROVID=2402
>
> Davon hab ich zwei Stück im Einsatz. Geht bis 10 bar. Ich verwende es
> mit 0.05 bar Auflösung (der Sensor kann sicher noch mehr. Mein ADC gibt
> aber nicht mehr her).
> Das Teil kostet zwar 14 EUR bei Reichelt, ist aber gut.
>
> Mit so einem Reifendrucksensor hab ich auch erst rumgespielt. Das war
> verschwendete Zeit und Geld. Bis man da die Messdrücke rausgebaut hat
> und sich einen entsprechenden Messverstärker zusammengetüddelt hat der
> auch entsprechend genau arbeitet, nimmt man besser den fertigen Sensor
> von Reichelt.

Das teil gefällt mir sehr gut, es hat den messbereich von kPa: 0-1000, 
das sind 0 - 10bar :-) das ist Super.

leider bin ich kein Elektriker, ich habe nur immer Verrückte Ideen, wie 
kann ich das Teil denn Anschließen so das ich über den z.B. PC was 
auslesen kann?


Danke erst mal für die guten Infos das ist echt super das Forum.

Gruß Muecke

EDIT: 
http://de.mouser.com/ProductDetail/Freescale-Semic...

da kann man Ihn schon für 10,38 Kaufen ;-)

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffentlich bist Du besser in Elektronik als in Rechtschreibung :-)

Autor: Muecke -- (muecke82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-) LRS? ;-)

leider bin ich kein Elektriker, ich habe nur immer Verrückte Ideen, wie
kann ich das Teil denn Anschließen so das ich über den z.B. PC was
auslesen kann? :-( kannst du mir da Helfen? bzw. mir sagen mit was ich 
da anfangen müsste?

Autor: Michael Buesch (mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muecke -- schrieb:
> leider bin ich kein Elektriker, ich habe nur immer Verrückte Ideen, wie
> kann ich das Teil denn Anschließen so das ich über den z.B. PC was
> auslesen kann?

Naja, das Teil gibt eine Spannung proportional zum Druck aus.
Das kann man beispielsweise mit dem ADC (Analog-Digital-Converter) in 
einem AtMega Mikrocontroller in eine digitale Zahl wandeln und das dann 
per RS232 an einen PC senden. So ähnlich mache ich das auch. Nur das bei 
mir auch noch eine Regelung in dem AtMega implementiert ist.

http://bu3sch.de/gitweb?p=cnc.git;a=tree;f=pressur...

Unter "firmware" ist der code, der auf dem AtMega läuft. Schaltplan 
gibts auch unter "schematics" (KiCad format). "remote" ist der Teil der 
auf dem PC läuft (Python script).

Autor: Michael K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Muecke -- (muecke82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K. schrieb:
> Mit Digi (TWI / I2C) Interface:
>
> http://www.watterott.com/de/Breakout-Board-mit-dem...

Zitat: Der BMP085 mist in einem Druckbereich von 300 - 1100 hPa
das entspricht leider nur 0,3 - 1,1 Bar ich benötige einen Messbereich 
bis 10 Bar :-( daher werde ich das mit dem vom  Michael Buesch versuchen 
denn das geht ja bis 10 Bar :-) ich muss nur mal den Schaltplan auf 
einem MAC endlich aufgerufen bekommen.

Gruß Mücke

Autor: Herbert K. (avr-herbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vielleicht ist es ja möglich, die Schaltpläne mal als PDF, PNG, JPG. 
TIFF da auch abzulegen. Nicht jeder hat das passende Programm wie Eagle, 
Target, KiCad, ... mit dem der Schaltplan erstellt wurde.
Gruß Herbert

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas hat in einer Versionskontrolle aber wenig verloren...

Außerdem wird diese wohl eher zur internen Verwendung gedacht sein und 
nicht, um hier einen Service zu bieten.

Wer ernsthaftes Interesse an den Schaltungen und nicht nur Langeweile 
hat, dem sollte es es auch wert sein, das nötige Tool aufzurufen.

Autor: Michael Buesch (mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muecke -- schrieb:
> bis 10 Bar :-( daher werde ich das mit dem vom  Michael Buesch versuchen
> denn das geht ja bis 10 Bar :-) ich muss nur mal den Schaltplan auf
> einem MAC endlich aufgerufen bekommen.

Hier ist er als PostScript:
http://bu3sch.de/misc/pressure_control.ps

Autor: Michael Buesch (mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Sowas hat in einer Versionskontrolle aber wenig verloren...

Jetzt bin ich aber mal auf die Begründung gespannt.

> Außerdem wird diese wohl eher zur internen Verwendung gedacht sein und
> nicht, um hier einen Service zu bieten.

Da kann jeder alles runterladen wie er gerade will.
Das steht alles unter GPL Lizenz und kann im Rahmen dieser Lizenz von 
jedem verwendet werden. Genauso wie alles andere in meinen GIT 
repositories und auf der Homepage frei verwendet werden kann. (Das 
Meiste ist GPL. Einiges ist 3-clause-BSD).

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Buesch schrieb:
> Michael H. schrieb:
>> Sowas hat in einer Versionskontrolle aber wenig verloren...
> Jetzt bin ich aber mal auf die Begründung gespannt.
Ich bezog den Kommentar auf ein Bild in einer VV.
Falls dir das klar war, liegst du mit deiner Antwort daneben. Binaries 
haben in den seltensten Fällen etwas in einer Versionsverwaltung zu 
suchen.
Schaltpläne in proprietären Formaten sind aber z.b. eine Ausnahme. 
Sinnvoller wären dennoch z.b. symbolic links.

>> Außerdem wird diese wohl eher zur internen Verwendung gedacht sein und
>> nicht, um hier einen Service zu bieten.
> Das steht alles unter GPL Lizenz und kann im Rahmen dieser Lizenz von
Dann nutzt du deine Versionskontrolle zur Veröffentlichung... naja...
Wie sinnvoll es ist, jeden Submit an die Öffentlichkeit weiterzureichen, 
sei dahingestellt.
Dazu gedacht ist es sicher nicht, sonst hätten svn, git, rcs usw alle 
eigene Portlets oder tree-browser für http.

Autor: Michael Buesch (mb_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Michael Buesch schrieb:
>> Michael H. schrieb:
>>> Sowas hat in einer Versionskontrolle aber wenig verloren...
>> Jetzt bin ich aber mal auf die Begründung gespannt.
> Ich bezog den Kommentar auf ein Bild in einer VV.
> Falls dir das klar war, liegst du mit deiner Antwort daneben. Binaries
> haben in den seltensten Fällen etwas in einer Versionsverwaltung zu
> suchen.

Achso. Jo. Genau deshalb ist das postscript ja auch nicht drin. ;)

> Schaltpläne in proprietären Formaten sind aber z.b. eine Ausnahme.

KiCad ist alles andere als "proprietär".

> Dann nutzt du deine Versionskontrolle zur Veröffentlichung... naja...
> Wie sinnvoll es ist, jeden Submit an die Öffentlichkeit weiterzureichen,
> sei dahingestellt.
> Dazu gedacht ist es sicher nicht, sonst hätten svn, git, rcs usw alle
> eigene Portlets oder tree-browser für http.

Von Software die ein größeres Publikum erreicht mache ich auch 
gelegentlich Releases. Aber ich halte es für totalen Unsinn 
beispielsweise ein Release Archiv von dieser Drucksensorsoftware zu 
machen, weil ich momentan der einzige Mensch auf dem Planeten bin, der 
dieses Gerät hat.

GIT ist einfach extrem bequem. Man bekommt alle Vorzüge von GIT und 
veröffentlich die Arbeit dann auch noch zum Nulltarif. Quasi als 
Nebenprodukt. Da brauche ich gar keine Arbeit mehr reinzustecken und 
Release Tarballs oder ähnliches machen. "git push" nach jeder Änderung 
und schon ist der Kram veröffentlicht.

> Dazu gedacht ist es sicher nicht, sonst hätten svn, git, rcs usw alle
> eigene Portlets oder tree-browser für http.

Für alle ernsthaften Versionskontrollsysteme gibt es ein HTTP interface.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Buesch schrieb:
> Achso. Jo. Genau deshalb ist das postscript ja auch nicht drin. ;)
Stimmt, mit dem ps hast du Recht.

>> Schaltpläne in proprietären Formaten sind aber z.b. eine Ausnahme.
> KiCad ist alles andere als "proprietär".
Naja, das Datenformat ist offen, aber Protokoll und Syntax sind trotzdem 
in keiner Weise standardisiert - außer eben nach KiCad selbst.
Also ich kenne zumindest niemanden, der KiCad-Files mit einem anderen 
Tool oder einem ASCII-Viewer bearbeitet =)

> Von Software die ein größeres Publikum erreicht mache ich auch
> gelegentlich Releases. Aber ich halte es für totalen Unsinn
> beispielsweise ein Release Archiv von dieser Drucksensorsoftware zu
> machen, weil ich momentan der einzige Mensch auf dem Planeten bin, der
> dieses Gerät hat.
Genau so sehe ich das auch.
Dann habe ich scheinbar an dir - oder umgekehrt - vorbeigeredet und wir 
verstehen uns ja doch =)

Autor: Muecke -- (muecke82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Buesch schrieb:
> Muecke -- schrieb:
>> bis 10 Bar :-( daher werde ich das mit dem vom  Michael Buesch versuchen
>> denn das geht ja bis 10 Bar :-) ich muss nur mal den Schaltplan auf
>> einem MAC endlich aufgerufen bekommen.
>
> Hier ist er als PostScript:
> http://bu3sch.de/misc/pressure_control.ps

Besten dank, das ist super, Danke, das Programm "Eagle" für den Mac 
runter geladen doch ich bekomme da immer eine Fehler Meldung wenn ich 
die Sch Datei aufrufen möchte :-( daher noch mal Danke für das PS.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muecke -- schrieb:
> Besten dank, das ist super, Danke, das Programm "Eagle" für den Mac
> runter geladen doch ich bekomme da immer eine Fehler Meldung wenn ich
> die Sch Datei aufrufen möchte :-( daher noch mal Danke für das PS.
eagle -C "EXPORT IMAGE out.png 300;quit;" "in.brd"
Geht sowohl mit Board- als auch Schematic-File.
Vielleicht klappt das ja.

Autor: Muecke -- (muecke82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Muecke -- schrieb:
>> Besten dank, das ist super, Danke, das Programm "Eagle" für den Mac
>> runter geladen doch ich bekomme da immer eine Fehler Meldung wenn ich
>> die Sch Datei aufrufen möchte :-( daher noch mal Danke für das PS.
> eagle -C "EXPORT IMAGE out.png 300;quit;" "in.brd"
> Geht sowohl mit Board- als auch Schematic-File.
> Vielleicht klappt das ja.

Hä ich verstehe nur noch Bahnhof :-(

ich habe mir die Daten von 
http://bu3sch.de/gitweb?p=cnc.git;a=tree;f=pressur... 
herunter geladen.



ich habe das Program "Eagle" offen dann gehe ich auf DATEI - Öffnen - 
Schaltplan... (Oben Links) dan kommt immer wenn ich die sch Datei auf 
rufe:

Ungültige Daten in Datei
/drucksensoren/pressure_control.sch!

mit einem OK Knopf :-( schade, ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.