www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik mittlere Leistung eines BURST Signals berechnen


Autor: Stefan_KM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich möchte gern die mittlere Leistung eines Burst berechnen. Dieser 
Burst besteht aus 20 einzelnen Rechtecksimpulsen mit einer Spannung von 
0-360 V und einer Frequenz von 50 kHz. Ich habe eine Widerholrate von 
250 Hz.
Meine Last beträgt konstant 600 Ohm.

Kann mir jemand erklären, wie die mittlere Leistung berechnet werden 
kann?

Danke

Autor: Klaus T. (gauchi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dabei ist U die Spannung an deiner Last, I der Strom durch deine Last 
und T die Periodenlänge über die du mitteln willst.

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus T. schrieb:
>
> Dabei ist U die Spannung an deiner Last, I der Strom durch deine Last
> und T die Periodenlänge über die du mitteln willst.

Und da Du ja hier mit Rechteckpulsen arbeitest, brauchst Du nichtmal zu 
integrieren, ein bischen Geometrie tuts auch.

Einfach Die Leistung waehrend eines Zyklus aufaddieren und durch die 
Zeit dividieren.



Gruss

Michael

Und als Hilfe, ob Du den richtigen Weg gefunden hast ist das Ergebnis 
10.8W.

Autor: Stefan_KM (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut.

I kann ich ersetzen durch U/R. Dadurch bekomme ich das Integral im 
Anahang. Ist das soweit Richtig?

Autor: Stefan_KM (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann löse ich das Integral auf. Und was muss ich für u(t) einsetzen?

Autor: ttl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nanana, u(t) ist dein Burstsignal, das musst du in das Integral 
einsetzen bevor du das löst

Autor: Stefan_KM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie geht man da am besten vor?

Autor: INGeborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In 1% der Zeit schaltest du die Spannung auf.
Also sinds U*U/R * 1% = 2.16W

Autor: xGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
250Hz wiederholrate = 4 ms Periodendauer
50kHz Burst = 25µs Burstimpuls (50µs Periodendauer / 2 weil 50% 
Einschaltdauer angenommen)

20x Burstimpuls = 500µs

d.h. in den 4ms steht 500µs Umax an

=> Umittel= umax* 0,5ms / 4ms = umax / 8

Ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet

Autor: Stefan_KM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dich nicht doch verrrechnet xGast?

50kHz --> Periode = 20µs. Das bedeutet bei einem Rechteck ist der Impuls 
10µs breibt --> 10µs Burstimpuls

20 x Burstimpuls = 200µs

d.h. in den 4ms steht 200µs Umax an

=> Umittel= umax* 0,2ms / 4ms = umax / 20

Wenn man nun von einem Dauerstrich ausgeht, also 360V bei 600 Ohm kommt 
man auf 216W. Teilt man das nun durch 20 bekommt man die mittlere 
Leistung:

216 W / 20 = 10,8 W.

Das ist ne ganze Menge.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan_KM schrieb:
> Und wie geht man da am besten vor?

Da du Rechtecksignale hast, würde ich mir das ganze aufzeichnen und mir 
überlegen, wie ich die Fläche unter der Kurve (die einfach nur aus 
vielen einzelnen Rechtecken besteht) berechne.
Die einzelnen Rechtecke berechnen, abzählen (bzw. überlegen) wieviele es 
sind und die entsprechende Anzahl aufsummieren.

Autor: xGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan_KM

tatsache ;)

Autor: Stefan_KM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke für eure Hilfe.

Bis demnächst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.