www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Suche breitbandige Empfangsantenne für Kurzwelle


Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich habe mir kürzlich ein Lima-SDR (RX only) gebaut um mich auf 
Kurzwelle etwas umhören zu können.
-> http://www.darc.de/distrikte/l/02/sdr/

Nun wollte ich mir eine Antenne bauen die möglichst gut, breitbandig 
(500 kHz - 30 MHz; besonders 3-10 MHz), und nicht allzu groß ist. Am 
besten wäre es wenn man einfach einen Draht an der Zimmerwand befestigen 
könnte, das würde keinen Platz verbrauchen.

Ich habe da schon mit verschiedenen Aufbauten experimentiert, allerdings 
bisher ohne großen Erfolg. Ich bin kein HF-Guru, und selbst die 
Beschaltung am Antenneneingang gibt mir zu denken:

Der Schaltplan vom Antenneneingang ist auf Seite 11 von folgendem PDF zu 
sehen:
http://www.darc.de/seitenpflege/uploads/media/Manu...

Wenn ich einen einzelnen Draht als Antenne verwende, benutze ich dann 
nur den Antennen-Eingangs-Pin, oder muss ich das andere Ende vom Draht 
(oder die Heizung) an GND anschließen?

Ich habe viele Antennen-Bauanleitungen gelesen, allerdings beziehen sich 
die meisten auf Antennen mit denen man auch Senden kann (und dafür sind 
die dann besonders konstruiert, abgeglichen, Balun, usw.) - ich hoffe 
noch auf eine einfachere Möglichkeit.


MfG
Stefan

Autor: branadic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit dem Nachbau einer magnetic loop?
Ich denke da bspw. an einen Nachbau der Meguro Test-Loop. Wir haben die 
MLA-1001B hier (100kHz - 30MHz).

http://bar-antenna.com/kizai/MEGURO_LOOP.jpg

Die besteht im Wesentlichen aus einem 0.7mm Draht, der einseitig an 
einer BNC-Buchse angeschlossen ist und in einem rund gebogenen Rohr 
(Rohrdurchmesser 12mm) mit einem mittleren Durchmesser von 255mm liegt. 
Liegen ist natürlich falsch ausgedrückt, im Rohr befindet sich so ein 
Glasgewebeband an dem der Draht befestigt ist, damit der Draht auch 
wirklich nie das Rohr berührt.
Am zweiten Drahtende befindet sich ein 86Ohm Widerstand gegen Masse.
Auf der Seite wo der Draht mit dem BNC-Anschluss verbunden ist das Rohr 
auf Masse gelegt, die zweite Seite ist isoliert.
Ich hoffe der Aufbau ist nachvollziehbar?

branadic

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan P. schrieb:
> Nun wollte ich mir eine Antenne bauen die möglichst gut, breitbandig
> (500 kHz - 30 MHz; besonders 3-10 MHz), und nicht allzu groß ist.

Hi, Stefan,

fein, dass Du keine omnidirektionale Antenne mit Richtwirkung 
willst...:-)

Mein Kurzwellenempfänger schlummert in der Ecke, der Krach von LAN, RJ45 
und DSL hat mir die Kurbelei versaut.

Gelegentlich träume ich vom Shack der Amateurgruppe meiner Uni. Oben auf 
dem Dach, mit herrlichen Langdrahtantennen und einer W3DZZ.... seufz.

Zurück auf den Boden der Wirklichkeit: Ich stimme ebenfalls für eine 
Rahmenantenne, aber ferngesteuert abstimmbar und möglichst weit weg von 
allen Störquellen aufgebaut.

Ciao
Wolfgang Horn

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also klein breitbandig und gut ...geht nicht wirklich.Um etwas zu 
empfehlen sollte man die räumlichen Möglichkeiten kennen.
Manchmal bringt eine aktiver Antennenverstärker mit Peselektor 
brauchbare Ergebnisse.Eine Manetic Loop ist halt schon sehr aufwändig 
vor allen Dingen dann wenn sie komfortabel abzustimmen sein soll.Wenn 
die räumlichen Verhältnisse wirklich sehr beschschränkt sind 
(Mietwohnung)dann würde ich es mal mit einer aktiven Antenne 
probieren.Gerade der Frequenzbereich 3-10 MHz
erfordern ja relativ große Schleifen als Loopantenne.Da die 
Materialstärke der Loop auch unmittelbar die Güte bestimmt sollte man 
auch nicht mit allzu dünnen Sachen arbeiten.
Ansonsten eventuell mit einer Drahtantenne und Anpassgerät um ja nicht 
zu verschenken.

Autor: DJ4JZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stefan,
für die ersten Empfangsversuche reicht sicher ein Drahtdipol aus. Das 
eine Ende an die Masse (GND) und das andere Ende an Antenne. (Siehe 
Preselector)
Den Dipol kannst du auch im Zimmer spannen. Du darfst ihn auch 
abwinkeln.
Ecke           Ecke               Ecke

---------------|   |---------------
               |   |
               |   |
               |   |
               |   |
               |   |
               |   |
              GND  Antenne

Mit Zwillingslitze kannst du es realisieren. Die Litze in der Mitte 
auftrennen und die Enden in dem Zimmer festmachen.

Sicher klappt auch ein längeres Stück Draht was du aufhängst und die 
Heizung als Erdung (GND).

Man kann auch die Längen für die Dipolantenne ausrechnen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Dipolantenne

Es kommt halt darauf wann du was und wie gut du etwas empfangen willst.
Für erste Versuche reicht das sicher aus.
Wenn du das genauer schilderst, wird man dir auch besser weiterhelfen 
können.


Jürgen

Autor: Sven Dibbert (sven_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach und zu empfehlen:

http://www.pm.keirle.com/3_radio/hf_loop_ant/hf_loop_ant.htm

Ist halt eine Loop mit Richtwirkung aber wenigstens ohne die Fummelei 
beim abstimmen.

Wenn Du eine abgestimmte Loop baust, unbedingt niederohmig auskoppeln. 
In einer Gegend mit viel QRM fängt Dir der Impedanzwandler mit DG-Mosfet 
zuviel Störungen ein, wenn Du hochohmig auskoppelst.

Auch ganz OK http://www.radiopassioni.it/pdf/pa0rdt-Mini-Whip.PDF Statt 
dem 2N5109 kannst Du auch den 2N3866 nehmen.

73 Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.