www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LM 2576 mit external Switch?


Autor: ahlol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kurz und knapp: Kann man den LM 2576 T12 auch mit nem externen Mosfet 
oder Transistor betreiben?
Ich will von 24V auf 12V kommen bei ca. 2.5A
Dabei werden laut Rechnung nahezu 2 Watt verheizt im Schaltregler, der 
dadurch ohne Kühlkörper unerlaubt heiß werden würde. Da ich das ganze 
klein und mit wenig Verlustleistung aufbauen will habe ich eine Idee: 
Bei manchen Schaltreglern habe ich bei den Application Notes etc. 
vorschläge mit externem Transistor gesehen.
Wäre das hier auch möglich?

Würde man hier vom Ausgang des Reglers direkt aufs Mosfetgate gehen? Am 
besten noch nen Pulldown von ca. 1KOhm auf GND dazwischen oder?

Würde damit die Verlustleistung etwas zurückgehen? Oder ist da ein 
Denkfehler drin?

Danke!

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahlol schrieb:
> Würde man hier vom Ausgang des Reglers direkt aufs Mosfetgate gehen?

Um noch mehr Verlustleistung zu erzeugen? Schau mal auf die 
Innenschaltung und male Deine gedachte Schaltung auf.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pout=12V*2,5A=30W
Pin=30W+2W=32W
Das sind knapp 94% Wirkungsgrad. Ein sehr guter Wert, den ich kaum 
glauben kann mit dem LM2576.
Wenn doch, nimm ihn und spendier ein Blechle.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> den ich kaum glauben kann

Musst Du auch nicht. Du hast die Verluste an Diode und Spule vergessen.

Trotzdem, gib ihm ein Blech.

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahlol schrieb:
> Da ich das ganze klein und mit wenig Verlustleistung aufbauen will...

Dann schau' Dir auch mal den TPS5450 von TI an.

Autor: ahlol (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mhh: weshalb entsteht dort mehr verlustleistung dann?
Pverlust = Vin * Iq + (Vout / Vin     Iout  Vsat)

Der Teil in Klammern müsste doch vor allem vom Schalttransistor kommen, 
oder? Wenn ich an den Output nen Mosfet hänge, dann werden diese 
Verluste doch vermutlich kleiner, oder?

Autor: ahlol (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for a.GIF
    a.GIF
    8,37 KB, 1549 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwie sowas in der Art hätte ich mir gedacht. Wäre das möglich?

Eine andere Frage noch: Reichelt scheint keine passende Induktivitäten 
für diese Stromstärke/Induktivität zu haben. Wenn der Schaltregler ne 
höhere Frequenz hätte, dann könnte man auch kleinere Induktivitäten 
verwenden oder?
Die 52KHz sind etwas wenig, die anderen Regler haben meist so ca. 
150KHz.

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>irgendwie sowas in der Art hätte ich mir gedacht. Wäre das möglich?

Natürlich - als Heizkissen.

Du suchst einen LM2676-5.0.

Autor: sudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahlol schrieb:
> Wäre das möglich?

Die 24V grillen dir das FET-Gate, und richtig schalten wird er auch 
nicht.

Nimm lieber einen Regler, der für externe FETs gedacht ist.

Oder: Der Zusatz-FET braucht genausoviel Platz wie ein 
Zwei-Watt-kühlkörper, also bau lieber den ein.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur addiert sich hier die Gate-Source-Spannung zum Längsverlust des 
internen Schalters, so dass der Gesamtwirkungsgrad in Richtung 
Linearregler "optimiert" wird. Und Strombegrenzung gibt's natürlich 
keine, was beim Kurzschluss zu kleinen Problemchen führen wird und beim 
Hochfahren möglicherweise zu interessanten Strömen führen könnte.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahlol schrieb:

> Die 52KHz sind etwas wenig, die anderen Regler haben meist so ca.
> 150KHz.

Yep. Dann nimm eben einen anderen. Aber was passende Spulen angeht kann 
man auch mal woanders vorbeischauen als immer nur auf Reichelt zu 
schielen. Darisus beispielsweise hat ganz nette Ringkerndrosseln.

Geringere Verluste findest du beim LM2676. Mag sein, dass es den nicht 
bei Reichelt gibt. Mag auch etwas teurer und bei 260KHz in Layout und 
Komponentenauswahl anspruchsvoller sein als die umgänglicheren 52er.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahlol schrieb:
> @mhh: weshalb entsteht dort mehr verlustleistung dann?
> Pverlust = Vin * Iq + (Vout / Vin     Iout  Vsat)

A. K. schrieb:
> Nur addiert sich hier die Gate-Source-Spannung zum Längsverlust des
> internen Schalters, so dass der Gesamtwirkungsgrad in Richtung
> Linearregler "optimiert" wird.

Hier hast Du die Antwort bekommen.

Egal was Du an den Ausgang ranbastelst, der Wirkungsgrad kennt dann nur 
eine Richtung - runter. Damit wird die Wärme mehr, sie wird nur auf 
mehrere Bauelemente verteilt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.