www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hameg 205-2 Oszi, erste Schritte=erste Fragen


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe gestern ein Hameg 205-2 (digitales Speicher Oszi, 2 x 20 MHz) 
bekommen und gleich etwas rumprobiert, da ich zuvor noch nie eins in der 
Hand hatte. Allerdings hab ich da ein Problem, von dem ich nicht weiß, 
ob es nur an der falschen Bedienung liegt oder das Oszi nen Schaden hat.

Und zwar bekomme ich die typische "Oszianzeige" nicht hin. Ich habe 
einen Punkt (bzw. 2, für jeden Kanal) der auch die Position ändert (wenn 
z.B. eine 9 V Batterie dran hängt). Das Oszi hat einen eingebauten 
Rechteckgenerator zum kalibrieren, auch da sehe ich nur zwei Punkte, 
aber kein Rechtecksignal!

Es ist aber auch noch ein "Component Tester" eingebaut. Wenn ich den 
Knopf drücke ohne das etwas angeschlossen ist bekomme ich eine 
horizontale Linie. Wenn ich dessen Erdung auf Erdung von Kanal 1 lege 
bekomme ich einen vertikalen Strich. Das muss laut Anleitung so sein, 
also daran sollte schon mal nichts defekt sein.

Meine Frage ist einfach ob ich was falsch eingestellt habe oder nicht?! 
Spannungsteiler ist korrekt (2Vss Rechtecksignal und 2V auf Kanal 1 
eingestellt). Beim Zeitteiler hab ich schon alle Stellungen durch, ohne 
Änderung. Vom Trigger hab ich auch schon rumprobiert, aber das müsste 
doch reichen, wenn er auf ~ (also Netzspannung 50/60 Hz) steht, oder?

Danke schon mal für Antworten

: Verschoben durch Moderator
Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich an, als wäre der XY-Modus eingeschaltet. Dazu müsste es einen 
Knopf am Oszilloskop geben. Versuche es mal damit.

Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Hört sich an, als wäre der XY-Modus eingeschaltet. Dazu müsste es einen
> Knopf am Oszilloskop geben. Versuche es mal damit.

Wenn ich bei meinem 205-2 den X-Y Mode einschalte, erhalte
ich nur einen Punkt.
Kanal 1 verändert dann die vertikale, und Kanal 2 die horizontale Lage.

Bei Chris scheint dagegen die Horizontalablenkung mit der Zeitbasis 
nicht zu funktionieren.

Edit:
Ansonsten, der X-Y Schalter ist rechts neben dem Power Schalter.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, der X-Y Modus ist aus. Wenn ich den anschalte springt der Punkt 
irgendwo anders hin, aber es bleibt nur ein Punkt. Beim umschalten sehe 
ich aber auch horizontale Linien, also könnte das höchstens ein Problem 
am Eingang sein, die Röhre und Ansteuerung scheint ja dann ok zu sein?!

Kann es denn evtl. an den Tastköpfen liegen? Die sind zwar auch von 
Hameg, aber ich weiß nicht ob das die originalen sind.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann es denn evtl. an den Tastköpfen liegen?

Nein. Auch ohne Tastkopf solltest du eine Linie sehen.
Steht deine Triggerung vielleicht auf Extern?

Ansonsten stell doch mal Bild deines Oszis rein. Aber in scharf damit 
man auch die Beschriftung lesen kann!

Olaf

Autor: il machinista (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich rat jetzt mal:

Die Zeitablenkung ist viel zu langsam eingestellt.

Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Steht deine Triggerung vielleicht auf Extern?
>
> Ansonsten stell doch mal Bild deines Oszis rein. Aber in scharf damit
> man auch die Beschriftung lesen kann!

Ne Triggerung ist nicht auf extern. Wenn ich den Knopf drücke ändert 
sich aber auch nichts, außer dass die Trigger LED ausgeht.

Hab jetz mal 3 Bilder gemacht:
1) Kanal 1 angeschlossen an internen Rechteckgenerator
2) Komponenten Tester angeschalten, Kanal 1 nirgends angeschlossen
3) Komponenten Tester angeschalten, Masse von Kanal 1 auf Masse vom 
Komponenten Tester

Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> 1) Kanal 1 angeschlossen an internen Rechteckgenerator

wenn du jetzt an dem X-Y Poti drehst, wandern die Pnkte dann nach rechts 
bzw. links?

> 3) auf Masse vom
> Komponenten Tester

Die einzelne Buchse ist der Eingang des Komponenten Testers.
Nicht dessen Masse.
Wenn du z.B. einen 0,1µF Kondensator zwischen den Eingang und einen
der Massepunkte anschliesst, erhältst du als Bild ein Oval.
Bei Zener-Dioden (bis ca.15V) siehst du, bei welcher Spannung
die Diode leitend wird.

Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans O. schrieb:
> X-Y Poti

sorry, ich meinte X-Pos Poti

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte nicht einer der Knoepfe bei CH1/2, Dual, Add gedrueckt sein?

Sollte nicht die Triggerauswahl auf AC oder DC stehen? Wenn ich das 
richtig sehe steht sie derzeit auf Netztriggerung?

Und der Levelknopf am Linksanschlag? Dreh den mal langsam hin und her.

Achte darauf das Single nicht gedrueckt ist.

Olaf

Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade in meinem Handbuch nachgeschaut:
Olaf schrieb:
> Sollte nicht einer der Knoepfe bei CH1/2, Dual, Add gedrueckt sein?

Alle Knöpfe raus bedeutet:
nur Kanal 1 aktiv, Trigger von Kanal 1

> Sollte nicht die Triggerauswahl auf AC oder DC stehen? Wenn ich das
> richtig sehe steht sie derzeit auf Netztriggerung?

Bei Netztriggerung sollte immer ein Strahl sichtbar werden.
Die Trigger-LED leuchtet ja ebenfalls.

> Und der Levelknopf am Linksanschlag? Dreh den mal langsam hin und her.
Hat nur Wirkung, wenn AT/NORM auf Norm steht.
Aber das Gerät triggert ja s.o.

> Achte darauf das Single nicht gedrueckt ist.
 Hat nur Funktion im Digitalbetrieb

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans O. schrieb:
> Hans O. schrieb:
>> X-Y Poti
>
> sorry, ich meinte X-Pos Poti

Ja genau, dann wandern die Punkte eben auf der X Achse nach rechts und 
links.

Olaf schrieb:
> Sollte nicht einer der Knoepfe bei CH1/2, Dual, Add gedrueckt sein?
Dann seh ich nur noch einen weiteren Punkt, den von Kanal 2.

> Sollte nicht die Triggerauswahl auf AC oder DC stehen? Wenn ich das
> richtig sehe steht sie derzeit auf Netztriggerung?
Ja, derzeit is Netztriggerung. Wenn ich auf AC oder DC umstelle geht die 
Trigger-LED erst mal aus, bis ich den Levelknopf auf ca. 12 Uhr gedreht 
hab, dann leutet die LED wieder dauerhaft.
> Und der Levelknopf am Linksanschlag? Dreh den mal langsam hin und her.
Siehe eins weiter oben.

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Elektronik nen Schaden hat ...

Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Beim umschalten sehe
> ich aber auch horizontale Linien

Möglicherweise ist auch nur einer der Kontakte am X-Y Schalter nicht in
Ordnung.
Dann wird das sägezahnförmige Signal der Zeitbasis nicht zum 
X-Verstärker
weitergeleitet, und der Strahl wird nicht horizontal abgelenkt.

Dieses Sägezahn-Signal kann man übrigens, mit einem zweiten Oszi, an der 
BNC-Buchse auf der Rückseite abgreifen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Elektronik nen Schaden hat ...

Ganz offensichtlich ist die Horizontalzeitablenkung bei Deinem Scope 
defekt.
Das Gerät ist reparabel, Schaltpläne sind im Handbuch.

Da ist auch die Hor. Zeitablenkung beschrieben.
Schau dir mal die Pläne an, Meßpunkte im Scope sind beschrieben.

Autor: Michael 93 (michael93) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wir ham auch mal an einem ähnlichen Oszi sehr lange probiert, und uns 
gewundert, warum immer nur Müll angezeigt wurde:
Der "Component-Tester" Schalter muss aus (ich glaube draussen) sein, 
dann gehts. Probier das erstmal mit nur einem Kanal, das is einfacher.

Der Schalter schält nämlich nicht die Rechteckspannung, sondern 
irgendetwas anderes.

Viel Glück,
Michael

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das weiß ich:

Wenn der Schalter draußen ist hab ich nur nen Punkt. Wenn der drin ist 
gibts ne horizontale Linie, was laut Anleitung aber korrekt ist.

Werde morgen mal gucken, wie es innen aussieht, evtl. is es ja was 
offensichtliches .. Hoffentlich ...

Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufgrund deiner Beschreibung scheint die Funktion des 
Komponenten-Testers
in Ordnung zu sein.

Wenn der Komponenten-Tester ausgeschaltet ist, und du nur den Strahl
am linken Rand siehst, kannst du den Strahl ja wie du geschrieben hast
mit X-Pos Poti horizontal bewegen.

Das was fehlt, ist das automatische "sweepen" des Strahls von der einen
zur anderen Seite (Sägezahnsignal).

Hast du eigentlich das Handbuch zum Oszi?

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das was fehlt, ist das automatische "sweepen" des Strahls von der einen
> zur anderen Seite (Sägezahnsignal).

Yep. Vor allem geht auch die Triggerung selber (LEd leuchtet wenn er 
durch den triggerpunkt dreht). Ich wuerde auch sagen das es nur ein 
Transistor im Saegezahngenerator oder was aehnliches ist.

Olaf

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans O. schrieb:
> Wenn der Komponenten-Tester ausgeschaltet ist, und du nur den Strahl
> am linken Rand siehst, kannst du den Strahl ja wie du geschrieben hast
> mit X-Pos Poti horizontal bewegen.
Ja, aber was meinst du mit "Strahl"? Ich sehe eben nur einen Punkt, wenn 
der Komponenten Tester aus ist. Und soweit ich weiß, müsste doch immer 
eine horizontale Linie zu sehen sein, oder?

> Das was fehlt, ist das automatische "sweepen" des Strahls von der einen
> zur anderen Seite (Sägezahnsignal).
Siehe eins höher, das sweepen von links nach rechts müsste ja auch 
komplett ohne jedes Signal oder Triggerung zu sehen sein, oder?

> Hast du eigentlich das Handbuch zum Oszi?
Ja, kann man auf der Hameg Seite downloaden.

Olaf schrieb:
> Ich wuerde auch sagen das es nur ein
> Transistor im Saegezahngenerator oder was aehnliches ist.
Wie jetz? Ein Problem mit dem Sägezahngenerator?! Ich lade mal eben ein 
Video hoch, ich glaub wir reden grad aneinander vorbei. Und derweil 
schraub ich das Teil schon mal auf

Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Ja, aber was meinst du mit "Strahl"?

Damit meine ich den Elektronenstrahl in der "Bildröhre", der auf der 
Leuchtschicht bei deinem Scope nur den grünen Punkt erzeugt.


>Und soweit ich weiß, müsste doch immer
>eine horizontale Linie zu sehen sein, oder?

Richtig.
Und diese Linie wird erzeugt, indem der Elektronenstrahl in der Röhre
mit Hilfe eines Sägezahnförmigen Signals von (vorne gesehen) links nach 
rechts bewegt wird.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans O. schrieb:
> Und diese Linie wird erzeugt, indem der Elektronenstrahl in der Röhre
> mit Hilfe eines Sägezahnförmigen Signals von (vorne gesehen) links nach
> rechts bewegt wird.
Ah, jetz hab ich es verstanden. Ich dachte, das Rechtecksignal, das 
vorne zum Testen anliegt ist das selbe wie an der BNC Buchse auf der 
Rückseite! Habs aber grad auch im Handbuch nochmal gelesen, hinten 
müsste das Sägezahnsignal mit ca. 5 Vss anliegen, tut es aber nicht. 
Also muss ich mich mal auf die Suche machen ...

Hier noch das Video: http://www.youtube.com/watch?v=l96tjYr2-0Y&fmt=18 
Hoffe, da ist alles ersichtlich

Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> hinten
> müsste das Sägezahnsignal mit ca. 5 Vss anliegen, tut es aber nicht

Ich glaube, da habe ich weiter oben Mist geschrieben :-((

Nach genauerem Betrachten meines Oszis:
Bei mir liegt an dieser Buchse auch keine Spannung an.
Diese Buchse hat bei mir auch keine Beschriftung.

Aber rechts daneben (Rückseite vom Oszi) scheint eine
Öffnung in der Rückwand vorgesehen zu sein, wo optional 3 Buchsen
eingebaut werden können.
Vielleicht kann jedes 205-2 individuell verschieden ausgestattet sein.

Teste bitte mal folgendes:
Die 3 Schalter CHI/II; DUAL; ADD  -> nicht gedrückt
Die 2 Schiebeschalter li und re daneben auf DC
Das 2 Volt Kalibriersignal an Channel 2 anschliessen
Channel 2 auf 1V/Div
X-Y Mode einschalten

erscheinen dann 2 Punkte horizontal nebeneinander?
.___.  so ungefähr

Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans O. schrieb:
> erscheinen dann 2 Punkte horizontal nebeneinander?
Ja, sieht dann so aus wie im Bild.

Habe außerdem noch etwas in Erfahrung bringen können: Das was im 
Handbuch zu der Buchse auf der Hinterseite steht ist Quatsch. Entweder 
das, oder an meinem wurde schon mal rumgelötet.

Auf dem TP-Board gibt es da scheinbar 2 Möglichkeiten. Entweder blau, da 
hängt das Kabel zu der BNC Buchse auf der Rückseite jetz dran. Wenn ich 
das richtig sehe ist das ja einfach das Y Signal?! Es gibt aber noch 
rot, wo das Sägezahnsignal anliegen müsste (ist schon ein Pin 
aufgelötet!). Allerdings kann ich da auch keine Spannung messen.

Der Anschluss auf der Rückseite müsste für so ein optionales Modul sein, 
an das man dann den Drucker oder so anschließen könnte. Zumindestens hab 
ich da im Handbuch was dazu gefunden. Die Symbole drunter (X, Y, und ein 
Sägezahnsymbol) machen dann aber auch net viel Sinn... Hab nebenbei mal 
Hameg ne Mail geschickt, evtl. ist der Fehler ja sogar bekannt, bevor 
ich jedes Bauteil durchmessen darf...

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Die Symbole drunter (X, Y, und ein
>
> Sägezahnsymbol)

Da wird in dne Hamge 203 (DREI) Scopes das SÄgezahnsignal des 
Zeitablenkgenerators ausgegeben.


Wie bereits von mir  gesagt, bei deinem 205 (FÜNF) ist der 
Ablenkgenerator DEFEKT.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte es sein das der Triggerlevel nicht auf Automatik geschaltet ist?
Taste AT/Norm muss glaube ich nicht gedrückt sein.

Noch etwas schalte mal den digitalen Speichermodus ab. Da sind die 
beiden

Hold und Singletaste gedrückt. Bringe die mal in Ruhestellung.

Und die X-Y Taste in Ruhestellung schalten.


Ralph Berres

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ralph Berres schrieb:
> Könnte es sein das der Triggerlevel nicht auf Automatik geschaltet ist?
> Taste AT/Norm muss glaube ich nicht gedrückt sein.
> ...
> Ralph Berres

Nee, daran kann es leider nicht liegen. Wenn AT-Norm Gedrückt ist, wird 
zwar tatsächlich nur bei erfolgter Triggerung ein Signal Dargestellt, 
ohne Trigger ist aber gar nichts zu sehen, auch kein Punkt.

Am Speichermodus liegt es leider auch nicht, eine Darstellung wie 
angegeben mit Y Ablenkung ohne X Ablenkung kann ich mir aus der Funktion 
des Speichermodus nicht erklären und auch im Praktischen Versuch nicht 
Reproduzieren.

Die Angabe von Adrew geht daher schon in die richtige Richtung. Woebi 
ich es allerdings ein wenig allgemeiner fassen würde. Der 
Ablenkgenerator ODER etwas in seinem Umfeld ist Defekt. Das kann ja auch 
an einem fehlenden Schaltsignal , z.b. defekter Schalter, liegen das der 
einfach kein Startsignal bekommt. Oder ein Kabelbruch im starren 
"Quasi-Flachbandkabel, hatte ich bei einem 208, dem Vorgänger des 205, 
mal. Einen reinen Bedienungsfehler würde ich nach Blick in das Video 
ausschließen.

@TE
Das Handbuch scheinst du ja zu haben, falls nicht von Hameg.Com 
runterladen. Suche dir da die X-Zeitbasis raus und beginne Schrittweise 
mit der Fehlersuche. Erst schaue mal ob alle Spannungen und 
Schaltsignale da sind die für verschiedene Einstellungen da sein müssen, 
dann geht es schrittweise weiter nach Vorne, oder halt nach "hinten" 
(wenn bereits die Schaltsignale fehlen/Falsch sind)
Die Digitalschnittstelle hinten ist übrigends nur für einen Speziellen 
Drucker geeignet. Es gibt von Hameg den Graphic Printer HD148 der das 
Schirmbild dann auf einem Thermopapierstreifen ausdruckt.
(Im Foto oben direkt unter dem 205!)
Alternativ kann man ein spezielles IEE488 Interface anschließen und 
damit die Daten auf einen PC oder IEEE488 kompatiblen Drucker ausgeben.
(Dieses Interface ist mir leider "günstig" noch nicht über den WEg 
gelaufen)

Ach ja, bei mir liegt hinten übrigens das X Sägezahnsignal an BNC an.

Gruß
Carsten

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die beiden Hold und die Síngletaste gedrückt sind wartet der Scope 
ewig bis er los läuft. Nämlich genau bis zum Trigger und genau einmal.
Bis man die Resettaste drückt.

Wenn der Scope eine HO79 Schnittstelle hinten angeschlossen hat, aber 
die Schnittstelle keine Stromversorgung hat wartet er auch bis zum sankt 
nimmerleins Tag.

Ich habe genau diesen Oszillografen auch.


Ralph Berres

Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph Berres schrieb:
> Wenn die beiden Hold und die Síngletaste gedrückt sind wartet der Scope
> ewig bis er los läuft. Nämlich genau bis zum Trigger und genau einmal.
> Bis man die Resettaste drückt.

Aber auch nur dann, wenn die STOR-Taste gedrückt ist. Oder?

Und die scheint wirklich nicht gedrückt zu sein.

Hans O.
Der auch ein 205-2 besitzt, aber ohne Digitalschnittstelle ;-)

Autor: Jochen Fe. (jamesy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also: Schnittstelle abziehen, alle Tasten in der "nicht 
gedrückt"-Stellung, und Zeitbasis und Teilerschalter in (etwa) 
Mittelstellung, Hellikgeit anpassen, und es müßte ein Stral zu sehen 
sein, mit Zeitlinie. Wenn nicht, ganz klar den Weg vom Sägezahngenerator 
bis zur X-Endstufe abklopfen, ab wo der Sägezahn nciht mehr existiert. 
Mit den Punkten am linken Rand der Röhre würde ich auf dauernd 
durchgeschalteten Entladetransistor des Sägezahns tippen oder auf 
fehende Spannungsversorgung der Zeitbasis.
Ich habe einen 205-3 und einen 205-2, und beide laufen astrein. Die 
Schaltpläne helfen sehr bei einer eventuellen Fehlersuche.
Für Rückfragen kann man mich gerne ansprechen, ich habe recht 
detaillierte Kenntnisse der Innereien dieser Modelle.......

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich mir das Foto anschaue, scheinen folgende Tasten gedrückt 
zu sein: Store,Single, Hold1 Hold2 Dotjoint.

Wenn diese Tasten gedrückt sind arbeitet der Scope im digitalen 
Einzelschussmodus. Das heist er wartet nach dem Strahldurchlauf immer 
darauf, bis man ihn mit der Taste Reset wieder scharf gemacht hat, um 
dann mit dem Triggerimpuls wieder für einen Durchlauf starten zu können.

Das wäre dann ein klassischer Bedienungsfehler. Solange der Chris das 
nicht überprüft und dementiert hat glaube ich noch nicht an einen 
defekt.

Ein beliebter Fehler bei den Hamegs ist auch wenn an der rückseitigen 
26poligen Buchse ein Schnittsellenmodul angeschlossen ist , diese aber 
nicht mit Strom versorgt wird ( durch das externe Netzteil ), dann hat 
das den gleichen Effekt.

Ralph Berres

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ralph,

NEIN, an der Store taste liegt es definitiv nicht. Die ist NICHT 
eingedrückt, sieht nur auf dem Foto so aus.
Zum einen müsste dann ja dann die LED leuchten und zum anderen ist das 
Schirmbild dann ein anderes. Daran kann man es schon sehen.

Aber darauf kommt es gar nicht an! Der TE hat einen Link zu einem 
kleinen Filmchen gepostet wo er alle möglichen Bedienmöglichkeiten 
durchgeht.
Ebend auch bei 2:26min wie er STORE an und Ausschaltet. (Wo sowohl die 
LED dann leuchtet als auch die zu STORE mit leerem/Nichtinitialisiertem 
Speicher passenden Bildschirmfehler auftreten.
Hier noch einmal der Link!
http://www.youtube.com/watch?v=l96tjYr2-0Y&fmt=18

Es ist definitv ein Defekt!

Wie es mit anderen Modulen aussieht kann ich nicht sagen, aber der 
Thermoducker hat definitiv keinen Einfluss auf das Skope solange er 
nicht im Betrieb ist.

Gruß
Carsten

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten du hast recht. Ich habe mir das you Tube Video jetzt auch mal 
angeschaut.
Bei ihm scheint tatsächlich der Sägezahngenerator nicht zu 
funktionieren.
Obwohl mir das immer noch komisch vorkommt. Der HM205 benutzt nämlich 
getrennte Sägezahnerzeugung für digital und analogmodus.

Aber mit dem HO79 Schnittstellenmodul stimmt wirklich. Wenn der zwar 
angeschlossen ist, aber nicht mit Strom versorgt wird blockiert er den 
ganzen Oszillografen. Auch im Analogmodus. Das habe ich sowohl auf 
meiner Dienststelle , als auch bei mir zu Hause schon feststellen 
müssen. Wenn man es weis ist es OK, dann kann man entsprechend handeln. 
Wenn man es nicht weis, sucht man sich mitunter einen Wolf.


Ralph Berres

Autor: Rainer Grimm (griola)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo in die Runde.

Ich habe bei meinem 205-2 den selben Fehler wie Chris.

Ist der Fehler gefunden worden, und wenn ja, was war genau die Ursache?

Für eine Antwort wäre ich sehr verbunden.

lg

Rainer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.