www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik UART keine Verbindung


Autor: Tino Kühn (blumengiesser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich versuche grad das tutoral über den uart/rs 232 zum pc zum laufen zu 
bringen aber es klappt nicht.

- ich habe ein testboard von olimex avr p28 mit atemega8
- quarz ist 8Mhz und auch eingestellt
- das testprogramm mit der 1 sec blinkzeit funktioniert
- das kabel verbindet jeden einzelnen pin mit dem anderen auf der 
gegenüberligenden seite
- programieren läßt sich alles einwandfrei
- eine kleine led an dem ausgang am avr (zum senden) blinkt auch

jetzt habe ich den st232, kein max232 im verdacht. wie kann ich prüfen 
ob dieser funktioniert? ein oszi hätte ich zur verfügung. ich bin auch 
etwas verwirrt, denn auf dem board ist aufgedruckt rx, tx, cts usw aber 
die leitungen vom avr werden bei tx und cts angelötet...

kleiner tipp?

Autor: TryIt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du brauchst nur RX und TX und GND..... hast du ein Signal am TX? 
Vielleicht solltest du dein Programm noch posten.

Greez

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino Kühn schrieb:

> jetzt habe ich den st232, kein max232 im verdacht. wie kann ich prüfen
> ob dieser funktioniert?

Nimm den µC aus dem Sockel.
Mit einem Stück Draht, verbindest du den Tx Anschluss und den Rx 
Anschluss im Sockel.

Dan klimperst du im Terminalprogramm am PC auf der Tastatur.
Wenn elektrisch alles in Ordnung ist, sendet sich der PC selber Zeichen 
über die komplette Kabelstrecke. Die ankommenden Zeichen werden durch 
die Drahtbrücke gleich wieder auf der Gegenstrecke zurückgeschickt.

(Aber ehe du den ST232 in Verdacht hast, hätte ich jetzt erst mal das 
Kabel in Verdacht. Ich würde das einfach mal auf Verdacht hin 
auskreuzen)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  denn auf dem board ist aufgedruckt rx, tx, cts usw aber
> die leitungen vom avr werden bei tx und cts angelötet...

Hä.
Entweder du hast die Beschriftung falsch zugeordnet oder da stimmt was 
nicht.

Kannst du das was du meinst irgendwie zb fotographisch dokumentieren?

Autor: Tino Kühn (blumengiesser)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank schon mal. heute abend werde ich das einfach mal testen aber 
hier noch nähere infos oder angefragte bilder:

zum Bild vom Olimex: da steht neben dem 232 klein Tx(Pin12), CTS(11) und 
RX(10). In der Schematic von dem ding ist es genauso zu beschrieben.

Ich glaube aber den Fehler gefunden zu haben:

Im Tutorial soll PD0 mit 12 (R1OUT) und PD1 mit 11 (T1IN) verbunden 
werden. Diese gehen dann auf Pin 2 und 3 am Stecker. Damit wäre Pin 2 
mit Tx und Pin 3 mit Rx vom Controler verbunden. Im Tutorial.
Auf dem Olimex board ist aber Pin 2 vom Stecker mit T2OUT verbunden. 
Damit muß PD1 auch mit T2IN also Pin 10 verbunden werden. Ich habe den 
aber Pin 11 verbunden, was so im Tutorial steht aber in dem Falle ja 
falsch ist. Dem 232 ist es doch eigentlich egal, ob man T1 oder T2 
verwendet, es sind doch 2 pegelwandler unabhängig voneinander.

danke nochmal.
tino

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tino Kühn schrieb:

> zum Bild vom Olimex: da steht neben dem 232 klein Tx(Pin12), CTS(11) und
> RX(10). In der Schematic von dem ding ist es genauso zu beschrieben.

ok

>
> Ich glaube aber den Fehler gefunden zu haben:
>
> Im Tutorial soll PD0 mit 12 (R1OUT) und PD1 mit 11 (T1IN) verbunden
> werden. Diese gehen dann auf Pin 2 und 3 am Stecker.

Nein.
Im Tutorial ist das eine Buchse.
Ein Stecker wird (laut RS232 Übereinkunft) genau anders rum beschaltet.


Letztenendes musst du einfach nur von dem Pin, der auf dem Board beim 
MAX232 mit RxD beschriftet ist, eine Leitung zum RxD Pin deines 
Prozessors ziehn und vom Pin TxD eine Leitung zum µC-Pin TxD

Und dann hängt es natürlich noch davon ab, ob dein Kabel korrekt 
ausgekreuzt ist oder nicht.

Autor: tino Kühn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, ich möchte nochmal Rückmeldung geben. Fehler gefunden, es handelte 
sich wie von mir vermutet um fehlerhafte Pinbelegung. Der Test mit dem 
RX/TX Verbinden am Stecker funktioniert auch tadellos. Jetzt kann das 
eigentliche "Projekt" starten...
Danke nochmal an alle! Tino

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tino Kühn schrieb:
> so, ich möchte nochmal Rückmeldung geben. Fehler gefunden, es handelte
> sich wie von mir vermutet um fehlerhafte Pinbelegung.

Es ist nicht die Pinbelegung die falsch ist, es ist dein Kabel welches 
nicht zur Pinbelegung passt.
Aber ist egal. Hauptsache du hast das was vom PC kommt am µC am TxD Pin 
und umgekehrt

Autor: Tino Kühn (blumengiesser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
karl heinz, du hast sicherlich recht wenn die kabel am stecker 
vertauscht werden müßten. das olimex board hat aber keinen stecker 
sondern eine buchse. das war von mir zu voreilig komuniziert. ich habe 
die kabel für die buchse und damit auch für den stecker richtig gesetzt 
und damit haben wir beide recht.. jedenfalls funktioniert es.. danke 
tino

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.