www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einfache Schaltung mit Diode, Widerstand und Klinkenstecker


Autor: Bitte einen Namen eingeben (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Schaltung. An C2 liegen Spannungen zwischen -6 V und 0,2V gegen C1 
an.

Messe ich die Spannung über R1, ist diese trotz D1 mal negativ, mal 
positiv, so, als wäre D1 nicht da.

Woran kann es liegen?

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D1 ist auch bei den angegebenen Spannungen nicht da, da sie immer 
sperrt.

Autor: Bitte einen Namen eingeben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D1 sollte nicht sperren, wenn an C2 die Spannung 0,2V gegen C1 anliegt.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaubst bloß Du.  Vielleicht bei einer idealen Diode; die gibts aber 
nicht zu kaufen.

Schwellenspannungen existieren.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R1 = ?
D1 = ?

Meßgerät ?

Autor: Bitte einen Namen eingeben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R1 = Innenwiderstand eines Meßgerätes VC160 von Voltcraft
D1 = Die unterste auf dem Bild 
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/1/10/Diodenalt2.png, vermutlich 
NI5 oder NIS.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte einen Namen eingeben schrieb:
> R1 = Innenwiderstand eines Meßgerätes VC160 von Voltcraft

LOL! Also wohl 10MOhm bei einem Sperrstrom von vermutlich einigen µA. Da 
wundert mich das Ergebnis nicht.

Mache den Widerstand mal kleiner (<10kOhm)

Autor: old-school_offline (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Glaubst bloß Du.  Vielleicht bei einer idealen Diode

auch eine "idealen Diode" hat einen pn-Übergang (Halbleiterdiode)

siehe auch: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0112072.htm

erklärt eigentlich alles ...

auch warum Du "Bitte einen Namen eingeben (Gast)" nicht vernünftiges 
messen kannst ...

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur Schwellspannung: 
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201113.htm

0,2V kannst Du vergessen

Autor: Bitte einen Namen eingeben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> 0,2V kannst Du vergessen

Das Problem sind nicht die 0,2V, die gesperrt werden sollen, sondern die 
-6 Volt!

Ganz einfach für dich:

-6V -> 0V
0,2V -> 0,2V

Autor: Jakob B. (teddynator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit ner diode allein wirds schwierig... as fallen 0,7V bzw 0,3V bei
Ge-Dioden ab. Präzisionsgleichrichter mit OP wäre hier eventuell eine
Lösung

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte einen Namen eingeben schrieb:
> Ganz einfach für dich:
>
> -6V -> 0V
> 0,2V -> 0,2V

Falsch.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte einen Namen eingeben schrieb:
> Markus schrieb:
>> 0,2V kannst Du vergessen
>
> Das Problem sind nicht die 0,2V, die gesperrt werden sollen, sondern die
> -6 Volt!
>
> Ganz einfach für dich:
>
> -6V -> 0V
> 0,2V -> 0,2V

Is mir schon klar, drum ganz einfach für dich: 0,2V -> 0,2V: geht so 
nicht. Begründung war schon paar mal da.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte einen Namen eingeben schrieb:
> Ganz einfach für dich:
>
> -6V -> 0V
> 0,2V -> 0,2V

Jetzt schau endlich ins Datenblatt einer x-beliebigen Diode oder tue Dir 
was Gutes und lies etwas über die zugrundeliegende Funktion dieser 
Dinger.

Keine (reale) Diode schaltet bei 0 V vom Sperrzustand in den leitenden 
um und die allermeisten auch nicht bei 0,2V.  Es muss erst eine gewisse 
Schwellenspannung überschritten werden (bei Silizium typischerweise um 
die 0,6 V), damit das Ding leitet.  Die fällt dann auch im leitenden 
Zustand ab und nennt sich auch Flußspannung.

Du hast selbst gemessen, dass Deine Behauptung nicht stimmt, hast die 
genügend Hinweise bekommen, warum die Messung richtig ist: nun lass auch 
das mit

> 0,2V -> 0,2V

gut sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.