www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anschluss eines Relais an die Velleman Karte k8061e


Autor: Jan Koch (fehmarnsurfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin neu hier und hoffe das ich die Frage in dem richtigen 
Forum gestellt habe.
Ich habe eine Velleman K8061 und möchte mit dieser Karte ein Relai 
schalten. Wenn ich das Relai an den analogen ausgang hänge bricht die 
Spannung zusammen, da das Relai anscheinend zu viel Strom zieht.

Hat einer eine Idee wie ich so eine Schaltung aufbauen könnte um das 
Relai steuern zu können?

Danke im vor raus schon mal für die antworten! :-)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jan Koch (fehmarnsurfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja so in der Art, nur ist wie gesagt das Problem, wenn ich das Rail so 
anschließen würde bricht die Spannung Versorgung von der Velleman Karte 
zusammen!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Jan Koch (fehmarnsurfer)

>Ja so in der Art, nur ist wie gesagt das Problem, wenn ich das Rail so
>anschließen würde bricht die Spannung Versorgung von der Velleman Karte
>zusammen!

Und was schlußfolgern wir messerscharf daraus?

Autor: Jan Koch (fehmarnsurfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um erlich zu sein, keine ahnung. ich bin schlüler... ich wieß nicht ob 
das eine entschuldigung ist... wie auch immer haben sie eine idee wie so 
eine schaltung aussieht!
danke schön mal

Autor: Stefan N. (laser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die OpAmps an den analogen Ausgängen bringen lt. Datenblatt 100mA je 
Ausgang, das sollte für dein Relais reichen.
Was hast du als Spannungsversorgung an der Karte hängen?
Woran merkst du, dass die Versorgung zusammenbricht?
Beschreib mal, wie du das Relais an den Ausgang gehängt hast.
Die digitalen Ausgänge sind bei dir schon belegt?

Autor: Jan Koch (fehmarnsurfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich hab mal nachguckt, das Relai zieht 125mA also kann es gut sein 
das deswegen die Spannung zusammen bricht. Merken tue ich das dran, das 
wenn ich eine Led anschließe (DA1 Und GND) dann leuchtet diese ganz 
normal wenn ich das Relai anschließe gleiche Anschlüsse passiert nichts 
und wenn ich die Spannung messe liegt keine mehr an.
Daher dachte ich das man das Relai eventuell über eine externe 
Spannungversorgung laufen lassen könnte und es irgendwie mit einem 
Transistor ansteuern könnte. Haben sie eine Idee wie so eine Schaltung 
aussehen könnte? Ich hab hier im Forum schon gesucht aber nur Transistor 
Schaltungen ohne externe Spannungsversorgung gefunden.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das die Led leuchtet sagt wenig. Hast du DA1 auch auf Maximum gestellt.
Die weitere Frage war, warum verwendest du keinen Digitalausgang.

Autor: Guido C. (guidoanalog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan,

auf Seite 13 der "Illustrierte Bedienungsanleitung" ist unter "3. 
Digital output" beschrieben wie Du ein Realais anschließen kannst.

http://www.velleman.eu/downloads/0/illustrated/ill...

Dabei musst Du jedoch beachten, dass das Board das Relais nur schaltet. 
Die Energie zum schalten des Relais muss über eine externen 
Spannungsversorgung bereitgestellt werden. Mit anderen Worten Du musst 
zwischen "+V" und "GND" zusätzlich noch eine externe Spannungsquelle 
anschließen (Gleichspannung!). Wie hoch die Spannung dieser Quelle sein 
darf hängt von dem von Dir verwendeten Relais ab. Das Board erlaubt hier 
bis zu 50 V.

@all
Das Board verwendet als Treiberbaustein für die digitalen Ausgänge den 
ULN2803 (s. S. 14 der o. g. Anleitung). Was mich etwas wunder ist die 
Tatsache, das Velleman die Open Kollektor Ausgänge für das Board nur bis 
100 mA spezifiziert. Im Datenblatt des ULN2803 steht "Continuous 
Collector Current 500 mA". Naja, vermutlich hat Velleman betriebsintern 
einen Hobbybastler Sicherheitsfaktor von 5 festgelegt.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Guido
Jan hat sein Relais an einem analogen Port hängen, warum hat er noch 
nicht geschrieben.

Autor: Guido C. (guidoanalog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hubert,

Hubert G. schrieb:
> Jan hat sein Relais an einem analogen Port hängen, warum hat er noch
> nicht geschrieben.

das ist natürlich ein Argument dem ich mich nicht entziehen kann ;-)

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Jan Koch (fehmarnsurfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, auf jeden fall schon mal danke für die antworten. Ich kenne mich 
mit der karte noch nicht so gut aus und habe auch erst seid zwei Jahren 
Elektrotechnik in der Schule.
Daher dachte ich es sei einfacher, einfach die Spannung die aus dem 
Analogenausgang kommt (welche ja 10Volt) beträgt reicht um das Relai zu 
schalten, was ich nicht wusste ist das der Ausgang nur 100mA liefert.

@ Guido Danke für die Beschreibung, ich habe es eben ausprobiert und es 
funktioniert. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.