www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Leiterquerschnitt 48V 32A 15mlänge


Autor: K.Rautkrämer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

finde in den gängigen Tabellenbüchern nichts gescheites zu meinem 
Problem.
Ich habe 48V DC daran hängt ein Verbraucher der 32A zieht, die Leitung 
ist 15m lang.
Wie hoch muss der Querschnitt sein? welche Vorschrift ist den dafür 
zuständig?
finde bei VDE Tabellen immer nur welche mit Verlegeformen in der Wand 
usw.
Die Leitung ist freiluft (Handgerät).

Kann mir da jemand weiterhelfen??

Gruß...........

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das richtet sich hauptsächlich danach, welchen Spannungsabfall du 
vertragen kannst. Und dann kannst du es nach den üblichen Formeln ja 
auch selbst ausrechnen.

Autor: Elektro Lux (mathias_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel soll denn noch ankommen bei dem Gerät?

Du kannst dir das auch ausrechnen.
Widerstand = Länge des Kabel / Spezifischen Leitwert * FLäche

Beispiel 30 Meter Kabel (Hin und Rückleitung) @ 50mm² Fläche

R = (2*15m)/(56*50mm²)
R= 2,14Ohm

Macht einen Spannungsabfall von U=R*I
2,14Ohm * 32A = 6,85V

Autor: K.Rautkrämer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den Spannungsfall kann ich vertragen.

Mir ging es um die Belastbarkeit des einzelnen Drahtes.

z.b. bei einem ähnlichen Gerät, sind jeweils 500W / 48Volt an zwei 
1,5mm² Drähten (einer Plus der andere Minus)

und das funktioniert
ich habe jetzt das Problem, ich möchte gerne 1500W / 48 Volt an 4x 
1,5mm² Drähte hängen.

deshalb die Frage ob es für Gleichstrom eine ähnliche Tabelle gibt wie 
z.b. die DIN VDE 0298-4

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K.Rautkrämer schrieb:
> Die Leitung ist freiluft (Handgerät).

Hallo,

dann garantiert dir aber auch niemeand, dass der Anwender das Kabel 
nicht einfach in Schleifen liegen lässt, wenn er nicht die ganze Länge 
braucht (mache ich auch mit allen Leitungen so), dann schmilzt das Kabel 
auch dann durch, wenn es der Vorschrift entspricht.

Gruss Reinhard

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  K.Rautkrämer (Gast)

>z.b. bei einem ähnlichen Gerät, sind jeweils 500W / 48Volt an zwei
>1,5mm² Drähten (einer Plus der andere Minus)

Macht 10,5A bzw. ~7A/mm^2, das ist normal.

>ich habe jetzt das Problem, ich möchte gerne 1500W / 48 Volt an 4x
>1,5mm² Drähte hängen.

Wenn das jeweils für Puls und für Minus 4x1,5mm^2 sind, kein Problem, 
dann wird die Stromdichte noch kleiner. Bei je 2x1,5mm^2 sind es dann 
halt 10,5A/mm^2, das geht auch noch. Das macht jede normale 
Verlängerungsschnur so.

>deshalb die Frage ob es für Gleichstrom eine ähnliche Tabelle gibt wie
>z.b. die DIN VDE 0298-4

Keine Ahnung, die Erwärmung ist der Knackpunkt, und der ist bei 
Gleichstrom genauso wie bei 50 Hz. Der Effektivwert zählt.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.