www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie baut man eine Gießharz-Abzweigmuffe ein


Autor: Holger R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

mich würde interessieren, ob es beim Einbau von Gießharz Abzweigmuffen 
wie z.B. dieser hier 
http://www.eibmarkt.com/cgi-bin/eibmarkt.storefron... 
notwendig ist, das gerade durchgehende Kabel zu durchtrennen? Oder kann 
das so bleiben wie es ist, und es muss lediglich abisoliert werden?

Gruss und Merci,
Holgi

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger R. schrieb:
> notwendig ist, das gerade durchgehende Kabel zu durchtrennen? Oder kann
> das so bleiben wie es ist, und es muss lediglich abisoliert werden?

Hallo Holger,
wie möchtest du denn das zweite Kabel anklemmen, wenn du das erste nicht
durchtrennst???

nitraM

Autor: Peter Z. (hangloose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie es bei dieser Abzweigmuffe aussieht weiß ich nicht.
Aber normalerweise muss man das Hauptkabel nicht durchschneiden.
Das System welches ich kenne ist mit Madenschrauben die sich in die Ader 
einschneiden. Das war allerdings bei großen Kabeln eines Stromversorgers 
wo das Hauptkabel 4*150mm² und die Stichleitung 4*50mm² hatte. War 
zumindest vor ca. 20 Jahren so. Was willst Du denn damit machen? 
Kostenlos Strom abzapfen?

Autor: Holger R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Z. schrieb:
> Was willst Du denn damit machen?
> Kostenlos Strom abzapfen?

Nein das will ich nicht. Es geht darum, dem Erdkabel vom Haus zur Garage 
(das ist hinter dem Zaehler und das Kabel gehoert mir!) eine Abzweigung 
zur Holzhuette zu spendieren. Da sich das bereits verlegte Kabel 
natuerlich nicht "nachziehen" laesst und ich solche Muffen noch nie 
verarbeitet habe, daher meine Frage.

schoene Gruesse,
Holgi

Autor: Dieter B. (debe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Kabel muss nicht geschnitten werden.
Dafür gibt es spezielle Klemmen(Freileitungsklemmen) wie diese:

http://shop.druseidt.de/verbinder/klemmen-und-zube...

debe

Autor: __tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter B. schrieb:
> Das Kabel muss nicht geschnitten werden.
> Dafür gibt es spezielle Klemmen(Freileitungsklemmen) wie diese:

freileitungsklemmen im erdkabel? das dürfte spannend werden, im wahrsten 
sinne des wortes...



> notwendig ist, das gerade durchgehende Kabel zu durchtrennen? Oder kann
> das so bleiben wie es ist, und es muss lediglich abisoliert werden?

in der regel muss das kabel durchtrennt werden (so eine muffe kann aber 
auch verlängern, d.h. du muss nicht kabel nachziehen weil du es sonst 
nicht mehr zusammen bekommst) ich kenne auch kein system womit sich ein 
abgang sicher auf ein kabel klemmen lässt ohne die alte leitung zu 
durchtrennen.

aber hand aufs herz: wenn du davon keine ahnung hast, dann lass das 
bitte einen elektriker machen, das wird nicht länger als eine stunde 
dauern und wenn nach einem jahr wasser in die klemmstelle läuft kann der 
elektriker nochmal anrücken.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
__tom schrieb:
> aber hand aufs herz: wenn du davon keine ahnung hast, dann lass das
> bitte einen elektriker machen, das wird nicht länger als eine stunde
> dauern und wenn nach einem jahr wasser in die klemmstelle läuft kann der
> elektriker nochmal anrücken.
>
Ich bin ja auch eher jemand der warnt und sagt: lass das mal jemand 
machen der sich damit auskennt, das ist gefährlich. Aber..
Nur weil jemand noch nie mit dieser Art von nachträglichem Anschluss an 
Kabel gearbeitet hat, heisst das noch lange nicht daß er keine Ahnung 
von Elektrik hat.
Ich habe Elektrotechnik studiert und auch schon das eine oder andere 
bzgl. Hausinstallation gemacht, aber mit Gießharzmuffen habe ich auch 
noch nicht gearbeitet
Und wenn ich mir anschaue, was eine Elektrikfirma vor 8 Jahren bei uns 
im Haus verbrochen hat, dann mach ichs lieber selber!!!!!
Gruß,
Udo

Autor: bomichl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wenn ich mir anschaue, was eine Elektrikfirma vor 8 Jahren bei uns
> im Haus verbrochen hat, dann mach ichs lieber selber!!!!!

Das kenne ich leider nur zu gut ...

Autor: __tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U.R. Schmitt schrieb:
> Ich habe Elektrotechnik studiert und auch schon das eine oder andere
> bzgl. Hausinstallation gemacht, aber mit Gießharzmuffen habe ich auch
> noch nicht gearbeitet

naja, gerade im aussenbereich ist strom immer ein wenig schwierig. wenn 
du dich an die anleitung der muffe hälst, die kabel richtig sauber sind 
(fettfrei!), du die mechanische last während des aushärtens gering hälst 
und dann noch die klemmen richtig fest machst, dann geht kaum(!) was 
schief.

die idee das jemand anders machen zu lassen ist immer die gewährleistung 
die eine firma erbringen muss, wenn was schief geht (und das passiert 
dem elektriker genauso) dann kannst du ihn wieder antreten lassen, er 
möchte seinen unsinn beseitigen - das wäre es mir die arbeitsstunde 
wert...


> Und wenn ich mir anschaue, was eine Elektrikfirma vor 8 Jahren bei uns
> im Haus verbrochen hat, dann mach ichs lieber selber!!!!!

ja, das ist leider ein leidiges thema...

Autor: __tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochwas: wenn du ein kabel abzweigst, dann denk bitte an die sicherung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.