www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bitte um Tipps für kompakte 12-polige Steckverbindung


Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vielleicht kennt jemand von euch aus dem Stegreif einen oder mehrere 
Steckverbindungen, die

 - 10 oder besser 12 oder mehr Kontakte haben
 - so kompakt sind, dass 8 Stecker an der kürzeren Seite einer 
Europakarte angebracht werden können (neben-, übereinander oder beides)

Hab z.B. zu 2-er bis 8-ter Gruppen zusammengefasste RJ45 Buchsen gesehen 
(2 Vierer-Reihen übereinander), leider haben die aber nur 8 Kontakte. Es 
gibt RJ48 (10-polig) aber von denen habe keine zusammengefassten Buchsen 
gesehen. Außerdem wären 12 Kontakte noch besser.

Wäre sehr dankbar, wenn jemand was empfehlen würde! Ich suche schon seit 
einer Weile aber bis jetzt ohne Erfolg.

Vielen Dank vorab!!

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3reihiger gewinkelter 1/10 Zoll Pfostenverbinder?
Du brauchst 12*8 = 96 Kontakte, die passen so prima hin.
Hat man vor 30 Jahren schon so gemacht ;)

mfg mf

Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 3reihiger gewinkelter 1/10 Zoll Pfostenverbinder?
> Du brauchst 12*8 = 96 Kontakte, die passen so prima hin.

Danke für die Antwort! Wenn ich es richtig verstehe, ist das dann eine 
einzelne lange Buchsen- bzw. Stiftleiste, richtig? Mir wäre aber 
wichtig, dass es 8 getrennte Stechverbindungen sind, die nach Bedarf 
auch nur teilweise gesteckt sein können.

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

MPC3 von Würth,

http://katalog.we-online.de/kataloge/eican/index.p...

Oder ganz normale DIN Buchsen. "EB-DIO 13" bei reichelt.

Un ja die genannte Leite ist eine einzelne 96Polige Stange ;) gibts auch 
bei reichelt,.....

Was für Anforderungen hast du eigentlich an den Stecker, IP XX, Strom, 
Spannung, Steckzyklen,....

Gruß Simon

Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

> MPC3 von Würth,

zu breit, als dass 8 davon nebeneinander auf Eurokarte Platz haben 
(übereinander geht nicht).

> "EB-DIO 13"

auch zu breit

> Was für Anforderungen hast du eigentlich an den Stecker, IP XX, Strom,
> Spannung, Steckzyklen,....

IP XX  - was ist das?
Strom        max ca. 20 mA pro Kontakt
Spannung     max ca. 2V
Steckzyklen  einige 100 wären ausreichend

HDMI wäre vielleicht was, aber gibt es die doppelt übereinander zur 
Printmontage?

Hat vielleicht sonst jemand eine Idee?

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noips schrieb:

> IP XX  - was ist das?

Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzart

Grüße, Peter

Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> IP XX  - was ist das?
>
> Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzart

Ok, danke! Kein Schutz nötig in dem Fall!

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

dann fällt mir nur noch, wie du schon sagtest, mini- Displayport/HDMI 
und USB 3.0 ein. Eine mini-HDMI ist 10,5mm Breit, sollte also passen. 
Der Pitch von 0,4mm dagegen ist übel.
Da wäre wohl USB 3.0 die besser Wahl, bekommt man sicher auch in 4x 
übereinander, aber wo kann ich nicht sagen.
Mini-HDMI gäbes es von Würth-Elektronik, vllt da mal nach den USB 
fragen.

Aber! Bei solchen "standart"Steckern muss man bedenken das es immer 
einen DAU (dümmster anzunehmender User) gibt der da wirklich ein 
HDMI/DP/USB Gerät dran anstöpselt.

Gruß Simon

Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und USB 3.0

Wieviele Kontakte hat USB 3.0 denn? Meines Wissens nur 8. Das wäre dann 
auch nicht ausreichend.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dass 8 Stecker an der kürzeren Seite einer Europakarte

Also 1cm breit oder beidseitig 2cm breit.

Da passen Mini-DIN (eher selten mit 12) aber auch Handy/PDA
Flachstecker, die üblicherweise 12 pole haben und auch in
SMD-Ausführung zu haben sind und damit beidseitig bestückbar.

Entscheidender ist, daß mna Stecker stets so wählen sollte,
daß man nicht das falsche einstecken kann. Also HMDI oder
RJ45 wäre meiner Meinung nach eine ungeschickte Lösung.

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ja hast recht, USB hat zu wenige, 4 + 5

Die MPC3 in SMD könnte man beidseitig bestücken. 4x 21,7mm je Seite.
Wenn das ganze in einer etwas rauheren Umgebung eingesetzt wird würde 
ich mir überlegen ob du die Stecker noch irgendwie gegen hineindrücken 
sicherst, z.b. mit einem Aluflachstab auf den Buchsen der dann durch die 
Platine mit seinem Pondon auf den unteren Buchsen verschraubt wird.

Gruß Simon

Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und auch in
> SMD-Ausführung zu haben sind und damit beidseitig bestückbar.


> Die MPC3 in SMD könnte man beidseitig bestücken.

Danke für eure Ratschläge!! Es hat sich gestern zuletzt noch 
herausgestellt, dass wegen der anderen Karten, die im selben Gehäuse 
stecken, keine beidseitige Bestückung mit Buchsen möglich ist. Ich werde 
das wohl damit lösen, dass auf die Karte noch eine Aufsteckplatine kommt 
in einem Abstand von weniger als 10 mm. Dann kommen auf die Karte und 
auf die Aufsteckplatine je 4 MPC3 oder so ähnliche Stecker. Anders geht 
es wohl nicht!

Dann bräuchte ich jetzt Platinensteckverbindung für Platinenabstand 
unter 10 mm. Kennt jemand da was passendes?

Oder vielleicht noch anderen Ideen?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
8mm Leiterplattenabstand:

SMC Serie von ERNI

Reichelt: SMC ML ... bzw SMC FL ...

Da gibt es Messer- und Federleisten in verschiedenen Ausführungen und 
Bauhöhen. Zum kompakten Stapeln von Leiterplatten genau richtig, aber 
relativ teuer.

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Da fang ich doch nochmal mit den MCP3 an ;)) Du könntest eine PCB mit 2 
Reihen stehender Buchsen bestücken und diese Platine dann senkrecht in 
deine Karte stecken. Als Verbindung sind da gewinkelte Stiftleisten sehr 
preiswert.
Tipp: Ruf doch einfach mal bei Würth an, und lass dir einen Katalog mit 
den Steckern schicken. Genauso kannst du da auch ganz einfach Muster 
ordern, oder es kommt sogar ein Berater vorbei. Ich hab noch nie so 
einen guten Service erlebt.
Empfehlen kann ich den MCP3 Musterkoffer, da sind von allen Versionen 
des MCP3 Teile enthalten, einfach toll zum "aktiven" testen.

So genug geschwärmt ;)

Gruß Simon

Edit: Mit der senkrechten Platine ist das nach hinten durchdrücken auch 
aus der Welt.

Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> diese Platine dann senkrecht in deine Karte stecken. Als Verbindung sind
> da gewinkelte Stiftleisten sehr preiswert.

Gewinkelte Stiftleisten kenne ich nur in 2,54 mm Raster 1- und 2-reihig. 
So eine Leiste muss in diesem Fall quer über die ganze Karte gehen und 
das sind dann max. ca. 70 Kontakte. Das reicht aber nicht aus für 8 
Stecker mit je 12 Kontakten.

An MCP3 gefällt mir der Kontaktabstand 3 mm nicht. Wir haben z.B. von 
Hirose die DF11-Stecker. Die sind sehr ähnlich, nur 2 mm Kontaktabstand 
und somit noch kompakter.

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht,
ich hab des öfteren mit Equinox-Karten zu tun, die haben 8 RS-232 Ports 
alles über einen großen 4-reihigen 78-Pol Sub-D Stecker. Danach gehts 
auf ein Breakoutkabel. Der Sub-D-Stecker ist fast so groß wie das 
PCI-Slotblech. Ich weis sind keine 80-Pole aber es ist doch ein Ansatz, 
zur Auswahl stünden auch noch 68/80-polige HD-mini-Sub-D Stecker, wie 
bei externem SCSI 3.

Und ja die Breite der Stiftleiten hab ich übersehen.

Die Würth Board-to-Board WR-BTB können 8,7mm Abstand überbrücken ;)

Gruß Simon

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte da auch noch was (ist allerdings nicht ganz günstig)

http://www.samtec.com/documents/webfiles/deutsche_...
das Gegenstück
http://www.samtec.com/documents/webfiles/deutsche_...

Die abgewinkelte 12polige Version ist 10,8mm breit aber nicht als 
SMD-Version verfügbar.

Autor: noips (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Hätte da auch noch was (ist allerdings nicht ganz günstig)

Danke für den Hinweis! Es ist etwas knapp! Acht von diesen Verbindern 
dicht nebeneinander macht schon 87 mm. Etwas Abstand dazwischen wäre 
aber auch nicht schlecht. Aber an den Rändern der Karte ist noch Platz 
zum Befestigen der Karte im Gehäuse nötig!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.