www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pneumatik Magnetventile


Autor: iceman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Habe einen doppeltwirkenden Pneumatik-Zylinder (Durchmesser: ca 8cm; 
Hub: ca. 20cm) zuhause und möchte diesen mit einem Microcontroller 
ansteuern. Leider habe ich vergebens nach einem Magnetventil gesucht, 
wenn ich eins gefunden habe, dann irgendwo zwischen 100 € und 300 €.

1. Frage:
Wo kauft ihr eure Magnetventile bzw. wonach muss ich suchen um ein 
magnet ventil für meinen gebrauch zu finden.

2. Frage:
Hab das mit 5/2-Wege bzw. 3/2-Wege nicht ganz verstanden. welchen würde 
ich da für meinen brauchen?

3. Frage:
Wäre es nicht am besten (billigsten) wenn ich 4 Ventile mit 2/1-Weg 
kaufen würde?

Danke für eure Hilfe

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein mögliche Quelle:
http://fey-druckluft.de/

Man wird wohl ein 5/2 Ventil benötigen.

Auch mit Schälldämpfern und Anschlüssen sollte man da unter 40 EUR 
landen.

Ob es da mit 4 einzelenen Ventilen billiger wird, wäre ich mit nicht 
sicher.

Autor: Thomas Forster (igel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ventil hängt vom genauen Einsatzzweck ab. Für einen Doppelwirkenden 
Zylinder ist - wie schon gesagt - ein 5/2 erstmal üblich.

z.B. 380271785579 in der Bucht.


Ein 2/1 Ventil hätte nur eine Stellung und widerspricht sich somit 
selbst.

Autor: Uwe Castagne (Firma: privat) (olmuk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau Dir mal die angehänget Zeichnung - dann wird sich die Frage
5/2 oder 3/2 erübrigen.

Ein 5/2 ist allmal billiger wie 4 einzelne und auch einfacher
anzusteuern.

Und nicht vergessen : Drosselrückschlagventile.

Gruß Uwe

Autor: iceman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!
Wie steuere ich das Ventil dann über den mikrocontroller an? ich sehe 
nur 3 anschlüsse (schätze 1x Dauer-Strom, 1x Masse, 1x Steuerung wie bei 
einem Transistor, oder?)

Wofür brauche ich die Drosselrückschlagventile?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wo kauft ihr eure Magnetventile

Da wo du auch deinen Zylinder her hast, eBay :-)

die meisten haben 24V.

http://completed.shop.ebay.de/i.html?_nkw=%28Festo...

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drosselrückschlagventile braucht man nicht unbedingt.

Man wird aber in der Regel was brauchen, um die Geschwindigkeit zu 
begrenzen. Das können auch normale Drosselventile sein, oder als 
Mindestlösung relativ kleine Schalldämpfer an den Ausgängen.

Die Ansteuerung geht so ähnlich wie bei einem Relais. In der Regel hat 
man da eine Spule für z.B. 24 V. Da braucht man dann eine Freilaufdiode 
zu, und als Treiber einen Transistor.

Autor: Stefan M. (celmascant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulrich schrieb:
> Die Ansteuerung geht so ähnlich wie bei einem Relais

Nicht nur so ähnlich, sondern genau so.
Sonnst wurde ja schon alles gesagt.
Drosselrückschlagventile würde ich schon empfehlen, denn ohne wirst du 
die Geschwindigkeit niemals richtig einstellen können.

Autor: Uwe Castagne (Firma: privat) (olmuk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ulrich :

Die Verwendung von Drosselventilen erwirkt zwar auch eine 
Geschwindigkeits-
steuerung, aber reduziert auch den Druck. Und P*A ist nunmal F, also
nicht so der gute Ansatz.
Die Abluftdrosselung ist ein in der Pneumatik gängiger Weg.

@iceman

Schau Dir mal die Skizze an, nun mit Drosselrückschlagventilen.
Wenn Du die das Symbol der DRV anschaust, erkennst Die Funktion:
Luft ein zum Bewegen des Zylinders über die Kugel, Luft raus
beim Entlüften des Zylinder kann man diese begrenzen und bremst
so den Rücklauf des Zylinders ohne Kraftverlust.

Die Blöcke im Ventil dargestellt werden mit der 24VDC Spule
hin und her bewegt und die Kanäle verteilen die Luft.
Strom weg lässt das Ventil wieder in die Stellung links
zuück federn.
5/2 bedeutet 5 Anschlüsse mit 2 Stellungen.

Die Schalldämpfer dienen nur zu Geräuschdämpfung - sie
drosseln nur wenn sie voll Dreck sind.

Gruß Uwe

Autor: Uwe Castagne (Firma: privat) (olmuk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und noch die Zeichnung :

Autor: pneu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uwe

Drosselrückschlagventile vermindern keineswegs den Druck. Sie veringern 
nur die Geschwindigkeit, (Volumenstrom in der Hydraulik) mit der die 
Luft in den Zylinder einströmt. Der Druck ist auf beiden Seiten der 
Drossel nach Zeit x gleich.
Ob Abluft oder Zuluftdrosselungist abhängig von der Last. Soll die Last 
möglichst konstant (gGleichmäßig ) nach vorne ( also Hauptwirkrichtung 
des Zylinders aus der Kammer herraus) würde dies mit einer Abluftdrossel 
geschehen, da dann der Druck in der Hauptwirkrichtung konstant ist. Ist 
dies nicht unbedingt notwendig, kann auch eine Zuluftdrossel verwendet 
werden.
Abluftdrosselung ist aber wie schon erwähnt eher üblich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.