www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Preise bei Tektronix


Autor: Alfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Frage zu Tektronix

Ist das wirklich gerechtfertigt allein für ein TFT-Ersatzteil so viel 
Geld zu verlangen wie hier

ebay 350396215903

800 Euro ???

Was macht dieses Teil so teuer? Kommt mir vor wie Preise eines gewissen 
Türdrücker-Staubsaugerlieferanten namens "vor dem Berg" oder so ähnlich.

Da traut man sich ja allein wegen der Ersatzteilpreise schon nicht sich 
mal  ein Teil von Tek zu kaufen oder?

Entsetzen macht sich breit .. ;)

: Verschoben durch Moderator
Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht bauen sie die Displays aus gebrauchten Geräten aus und werfen 
den Rest weg?

Autor: Alfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch Neuware.

Ich will's ja eigentlich nur verstehen. Ist an dem Teil irgend etwas 
besonderes was es über die allseits verwendete Industriware hinaushebt?

Irgendwie muss der Preis sich doch rechtfertigen lassen oder?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alfi (Gast)

>Irgendwie muss der Preis sich doch rechtfertigen lassen oder?

Messtechnik und alles rund herum ist hochpreisige Qualitätsware, war 
schon immer so ;-)

MfG
Falk

Autor: Alfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner (falk) schrieb:

> Messtechnik und alles rund herum ist hochpreisige Qualitätsware, war
> schon immer so ;-)

Das ist aber doch keine Eingangsstufe und auch keine hochwertige 
Sample-Einheit. Das ist ein allerwelts TFT-Display. Also was bitte 
kostet denn da 800 Euro?

Die Frage hat natürlich auch damit zu tun, ob man mittels teuer 
Ersatzteile abgezockt wird bei eh schon teuren Gerätepreisen. Aus diesem 
Grund meide ich auch den erwähnten Staubsaugerlieferanten, weil der 
ebenfalls seine Kunden abzockt. Mir kommt es halt auf ein 
nachvollziehbares Preis-LEistungsverhältnis an. Wegen mir darf ein Gerät 
was kosten, aber dann will ich nicht noch für eine Schraube 7,50 Euro 
bezahlen die es im Baumarkt für 65 cent gibt, du verstehst?! ;)

Bei meinem Fluke DMM weiß ich wenigstens, warum die Sicherung so teuer 
ist. Man sieht es ihr irgendwie bereits an. ;)

Aber für diesen TFT-Preis gibts bei Karstadt bereits einen fetten HD-LCD 
Flachheimer in bester Markenqualität von Sony. Und jetzt komm' mir nicht 
mit Stückzahlen, Tek baut nicht erst seit gestern DSOs. Die verkaufen 
genug.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht das schöne Blechgehäuse drumherum?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alfi (Gast)

>Sample-Einheit. Das ist ein allerwelts TFT-Display. Also was bitte
>kostet denn da 800 Euro?

Nein, das ist ein Industrie LCD, und damit verbunden mit dem Preis. Dort 
gibt es andere Marktverhältnisse und damit Preise. Ist keine Mediamurks.

>Die Frage hat natürlich auch damit zu tun, ob man mittels teuer
>Ersatzteile abgezockt wird bei eh schon teuren Gerätepreisen.

Mehr oder minder.

>ebenfalls seine Kunden abzockt. Mir kommt es halt auf ein
>nachvollziehbares Preis-LEistungsverhältnis an.

Ist kein Massenmarkt, also hohe Preise.

>Bei meinem Fluke DMM weiß ich wenigstens, warum die Sicherung so teuer
>ist. Man sieht es ihr irgendwie bereits an. ;)

Diese Monstersicherungen? Ohje, die sind doch nur wegen der 
amerikanischen Produkthaftung drin, damit jeder Depp das Ding im 
Strommessbetrieb an 1kV anklemmen kann und trotzdem nix passiert.

>Aber für diesen TFT-Preis gibts bei Karstadt bereits einen fetten HD-LCD
>Flachheimer in bester Markenqualität von Sony. Und jetzt komm' mir nicht
>mit Stückzahlen, Tek baut nicht erst seit gestern DSOs. Die verkaufen
>genug.

Aber lächerlich wenig im Vergleich zu Sonys LCDs. Und wie gesagt, dort 
ist der Presidruck und die Konkurrenz deutlich geringer.

MFG
Falk

Autor: Alfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk Brunner

> Diese Monstersicherungen? Ohje, die sind doch nur wegen der
> amerikanischen Produkthaftung drin, damit jeder Depp das Ding im
> Strommessbetrieb an 1kV anklemmen kann und trotzdem nix passiert.

Und was ist an der amerikanischen Produkthaftung schlecht, wenn sie zu 
mehr Sichrheit bei den Geräten führt?

Irgendwie habe ich wieder mal den Eindruck manche schaffem auch alles 
schlecht zu reden. ;)

> Aber lächerlich wenig im Vergleich zu Sonys LCDs.

Zufällig war ich heute bei Karstadt und bin an einem Sony 
vorbeigekommen. War nicht der größte, aber für 444 Euro gerade mal halb 
so teuer wie das Ersatzdisplay von Tek.

Und was heißt hier Massenmarkt? Derartige DIsplays wie das von Tek sind 
genauso Massenmarkt oder was soll daran so besonders sein? Ich wette das 
Teil wird auch in China gefertigt.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann versuch doch mal, das Sony-Display in den Tek rein zu bekommen.
(Ergebnis: der billigere Sony Preis wird Dir hier nichts nützen)

Alfi schrieb:
> Derartige DIsplays wie das von Tek sind
> genauso Massenmarkt oder was soll daran so besonders sein?

Das es kein Massenmarkt im Vergleich zu TV-Geräten ist.

Autor: Alfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das es kein Massenmarkt im Vergleich zu TV-Geräten ist.

TFT in dieser Größe stellt die Industrie massig her. Wo ist denn der 
Unterschied zwischen diesem DIsplay und denen der kleinen Notebooks? 
Wenn diese Display immer 800 Euro kosten würden dürfte es auch keine 
preiswerten DSOs wie die Rigol und andere geben. Denn die sind auch kein 
Massenmarkt. Da musst du schon mit einem besseren Argument aufwarten.

Autor: anonymous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was an der ami-Produkthaftung schlecht ist?

sie ist übertrieben. die tatsache, dass ein einzelner DAU vom herteller 
millionen fordern kann, macht diese übervorsichtig.

Die Handbücher werden mit 10 seiten sicherheitshinweisen gefüllt, die 
keine ließt. Ein - Zwei sinvolle seiten würden wenigstens gelesen...

Die Gräte werden teuer, weil millionenforderungen in den kaufpreis 
eingerechnet werden müssen.
bzw, die Geräte bekommen solche megasicherungen, um sich vor DAUs zu 
schützen. Die folge ist halt, dass man gleich nen 10ner für ne neue fuse 
ausgeben muss, nur weil man wieder vergessen hatte von strommessung auf 
spannungsmessung umzuschalten :-(

ein gesunder mittelweg wär hier in meinen augen sinnvoll

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alfi (Gast)

>Und was ist an der amerikanischen Produkthaftung schlecht, wenn sie zu
>mehr Sichrheit bei den Geräten führt?

Idiotensicher Dinge werden nur von Idioten benutzt ;-)
Stören tut mich die schlechte Verfügbarkeit und der hohe Preis, wenn man 
mal die 400mA Sicherung beim Messen an Kleinspannung geschossen hat.

>vorbeigekommen. War nicht der größte, aber für 444 Euro gerade mal halb
>so teuer wie das Ersatzdisplay von Tek.

In dem Preis stecken auch Kosten für Logistik, Verwaltung etc. Da das 
Kleinstmengen sind, ist das entsprechend teuer, auch wegen des 
nichtvorhandenen Konkurrenzdrucks.

>genauso Massenmarkt

Nö, das sind Kleinserien mit ein paar Zehntausend Stück, nicht 
Millionen. Und ich wiederhole mich, der Mark dort läuft anders!

> oder was soll daran so besonders sein? Ich wette das
> Teil wird auch in China gefertigt.

Das spielt keine Rolle.

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  anonymous (Gast)

Schön formuliert.

MfG
Falk

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell dir vor Alfi, Ersatzteile von Bosch-Siemens Hausgeräte oder Bang 
&Olufsen HiFi Teilen sind auch sehr teuer.

Lass dir das mal von Marketingexperten erklären, warum selbst eine 
stinknormale Schraube, ein stinknormaler Motorkondensator, bei diesen 
Herstellern ein vielfaches des handelsüblichen Preises kostet.

Man braucht allerdings noch strunzdumme Kunden dafür, damit das 
funktioniert.

Autor: Alfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nö, das sind Kleinserien mit ein paar Zehntausend Stück, nicht
> Millionen. Und ich wiederhole mich, der Mark dort läuft anders!

Na dann werden wir mal konkret wie der Markt dort bei Tek läuft

ebay 350396214699 Esatzdisplay für Tek 2xxx Preis 300 EUR

Und jetzt mal geschaut um was für ein "tolles" Display es sich handelt

http://www.ecplaza.net/tradeleads/seller/5166988/s...

Ein Made in china Sarp LM32P073 STN 5.70 320X240

mit anderesn Worten, ein schlichtes STN, noch nicht mal TFT und dafür 
300 EUR bei Tek.

Auch wenn du's partout nicht einsehen willst, 5,7" sind MASSENMARKT im 
Gegensatz zu speziellen Steckkarten mit komplizierten Eingangsstufen in 
Kleinserien. Das Zeug wird inzwischen in allen möglichen Geräten auf der 
Welt verbaut (auch im Konsumerbereich z.B. Bilderrahmen) und ich wette 
es gibt davon insgesamt mehr als es große Flachbildschirme spezieller 
Typen gibt. Warum? Ganz einfach, weil die Zyklenzeit für 
Flachbildschirme extrem kurz ist (hier wird viel schneller entwickelt 
und das Produkt verbessert. (Schaltzeiten, Kontrastverhältnis, 
Blickwinkel etc.)), während sich an dieser 5,7" Industrieware über Jahre 
nichts ändert.

Naja, rede dir mal weiter den hohen Preis schön.

Autor: Alfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin (Gast) schrieb:

> Man braucht allerdings noch strunzdumme Kunden dafür, damit das
> funktioniert.

Die haben wir ja hier wieder mal glatt entdeckt oder? :)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Alfi (Gast)

>mit anderesn Worten, ein schlichtes STN, noch nicht mal TFT und dafür
>300 EUR bei Tek.

Jo. Nicht sehr prickelnd. Aber darum geht es gar nicht.

>Auch wenn du's partout nicht einsehen willst, 5,7" sind MASSENMARKT im
>Gegensatz zu speziellen Steckkarten mit komplizierten Eingangsstufen in
>Kleinserien. Das Zeug wird inzwischen in allen möglichen Geräten auf der
>Welt verbaut (auch im Konsumerbereich z.B. Bilderrahmen)

Mag sein, aber das ist bei den Oszis nicht notwendigerweise auch sooo 
angekommen.

> und ich wette
>es gibt davon insgesamt mehr als es große Flachbildschirme spezieller
>Typen gibt. Warum? Ganz einfach, weil die Zyklenzeit für
>Flachbildschirme extrem kurz ist (hier wird viel schneller entwickelt
>und das Produkt verbessert. (Schaltzeiten, Kontrastverhältnis,
>Blickwinkel etc.)),

Aber ich behaupte mal, dass diese schnelllebigen Entwicklungen nur 
langsam in Oszi reinkommen, erst reht in bereits seit vielen Jahren 
erhältliche Oszis.

>Naja, rede dir mal weiter den hohen Preis schön.

Wer tut das? Ausserdem hast du einen entscheidenden Punkt vergessen. Die 
Hersteller der Messtechnik wollen und müssen gar nicht auf Teufel komm 
raus Ersatzteile verkaufen, die machen ihre Kohle anders. 
Dementsprechend wird dort keiner versuchen, Massenmarktpreise zu 
erreichen. Im Gegenteil, der Kunde hat vielmehr das Verlangen, sein 
schweineteueres Oszi mit defektem LCD wieder zu reparieren, und dafür 
muss er halt in den saueren Apfel beissen. Ist nicht schön, ist aber so.

MFG
Falk

P S Ausserdem haben die HERSTELLER ein gewisses Interesse, den 
Gebrauchtmarkt von Messtechnik nicht mit Ersatzteilen zu versorgen, denn 
dass reduziert den Absatz von Neugeräten. Capice?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei HP (Agilent) ist die Standardreparatur fuer ein Scope um die 1000 
Euro. Wenn das Scope nun 2000 gekostet hat, lohnt es sich nicht. Bei 20k 
schon.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es mit EMV zusammenhängen? Ein Messgerät, dass neben anderen noch 
empfindlicheren Messgeräten Strungen verursacht ist doch auch nicht 
schön.Oder dass es über das Display Störungen einfängt. Es ist ja 
immerhin "offen", damit man das Bild sieht.

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display der 3000er Teks ist doch eh der letzte Dödel. Sieht aus wie 
diese ersten Farbdisplays aus Handys, nur halt höher aufgelöst. Aber 
erstens ist das ein Ebayhändler, und da weiß man eh nicht ob die Preise 
nicht total vom Mond sind und zum anderen waren Ersatzteile immer schon 
Abzocke. Original-Kennzeichenleuchte für mein Auto: 6 Euro. Sofitte aus 
dem Baumarkt: 1 Euro.

Autor: Archie F..... (archie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist aber doch keine Eingangsstufe und auch keine hochwertige
>Sample-Einheit. Das ist ein allerwelts TFT-Display.
>Also was bitte kostet denn da 800 Euro?
- Enwicklung
- Stückzahlen
- Händlerprovisionen

Es ist halt keine Massenware und außerdem ein Konkurenzfreies 
Ersatzteil. Ein Motherboard kostet auch nur 50€, weil die Stückzahlen 
stimmen. Gäbe es 2000 PC's auf der Welt, würden die Motherboards auch 
2000€ kosten und nicht 50 :)

800€ sind da ziemlich realistisch. Wenn man das Ersatzteil direkt bei 
Tek bestellen würde, würde man wahrscheinlich nicht weniger zahlen...

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Archie F..... schrieb:
> Wenn man das Ersatzteil direkt bei
> Tek bestellen würde, würde man wahrscheinlich nicht weniger zahlen...

Sofern die Oszis noch nicht aus dem Service gefallen sind...
Wie war das mit den 7 Jahren?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.