www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs UART mit ATmega16


Autor: Tommy A. (tommynator128)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne eine verbindung zwischen dem ATmega und meinem PC 
aufbauen, sollte ja mit UART gehen, aber am PC kommen keine daten an. 
Ich hab gelesen man brauch einen Quartz damit UART funktioniert, 
allerdings hab ich keinen. Wie kann ich eine UART verbindung zum FTDI 
chip und folglich dann zum PC aufbauen? Geht das nur mit Quartz oder 
auch ohne?

Vielen dank im Voraus,
Tommy

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mit Quarz.

Am besten probierst du erstmal anhand des Tutorials.
Das ist einfacher als neu erfinden und hier dann die Fehler
mühsam suchen zu lassen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Tommy A. (tommynator128)

>Ich hab gelesen man brauch einen Quartz damit UART funktioniert,

Ist zu 99% auch so.

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Checkl...

>chip und folglich dann zum PC aufbauen? Geht das nur mit Quartz oder
>auch ohne?

jain, man braucht ein Takt, der genau genug ist, sprich 1% oder weniger 
Fehler. Dazu kann man den 6 oder 12 MHz Takt aus dem FTDI nutzen, muss 
man aber im FTDI mit MPROG einstellen. Den klemmt man dann an den AVR.

MFG
Falk

Autor: funkeld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das man einen  Quarz haben "braucht" um Daten zu senden ist unsinn.
Zum Testen reicht auch der Interne...
Man kann auch mit niedrigen Baudwerten anfangen zb 9200 um zu testen ob 
der Avr funktinoiert usw.

Bei über 19299 sollte man drüber nachdenken.

Gruss

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funkeld schrieb:
> Das man einen  Quarz haben "braucht" um Daten zu senden ist unsinn.
> Zum Testen reicht auch der Interne...
> Man kann auch mit niedrigen Baudwerten anfangen zb 9200 um zu testen ob
> der Avr funktinoiert usw.
>
> Bei über 19299 sollte man drüber nachdenken.

Man sollte auch darüber nachdenken, welcher Unterschied zwischen 
'absolutem Fehler' und 'relativem Fehler' besteht und in welche 
Kategorie eine Prozentangabe fällt.


Dass es ohne Quarz auch geht, ist unbestritten.
Unbestritten ist aber auch, dass gerade Oszillatoren in den älteren AVR 
schon eine ganz schöne Temperaturdrift haben. Wird die Schaltung im 
Winter auf Funktion eingestellt, könnte es sein, dass sie immer Sommer 
weit genug davon gedriftet ist, dass die Baudrate dann nicht mehr im 
Fenster ist.

Daher ist ein Quarz die bessere Wahl.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das man einen  Quarz haben "braucht" um Daten zu senden ist unsinn.
> Zum Testen reicht auch der Interne...
> Man kann auch mit niedrigen Baudwerten anfangen zb 9200 um zu testen ob
> der Avr funktinoiert usw.

Mit der gleichen prozentualen Abweichung des Takts wird es bei
niedrigen Baudraten genauso schief gehen, vermute ich mal.

Und wenn, dann mache ich es im Zweifelsfall andersrum:
Solange gar nichts geht und der Fehler überall sitzen kann,
nehme ich doch einen Quarz.
Erst wenn alles klappt, werde ich übermütig und versuche
vielleicht, ihn wegzulassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.