www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik daten von avr zu avr


Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte in meiner Wohnung einige Rgb Led streifen als deko anbringen.

Nun hatte ich mir gedacht an jeden Streifen einen Avr mit Treiber um das 
ganze über rs232 zu steuern und jedem streifen einzeln bedinen zu können 
aber trozdem nur drei Leitungen durch die Wohnung zu legen.

Programierung und Versuchsaufbau auf Steckplatte klappt super. Sobald 
aber die rs232 leitung länger als einen Meter wird gibt es nur noch 
probleme

Frage an euch ist das normal ?
Was gibt es für einfache und günstige Lösungen das Problem zu umgehen?

Max232 finde ich mit Kondensatoren und co schon sehr aufwendig

Liebe grüße

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss hier RS232. Schau dir mal RS485, damit sind auch 100m kein 
Problem, und du kommst mit 2 Adern aus.

Gruß
Rainer

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vergiss hier RS232. Schau dir mal RS485, damit sind auch 100m kein
Problem, und du kommst mit 2 Adern aus.


3 Adern mindestens. GND gehoert auch dazu. Sinnvollerweise 4 Adern, dh 
plus Vcc.

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Hab das bisher zwar nicht gemacht, aber vielleicht ein Konzeptvorschlag:
Da RS 232 nur eine direkte Verbindung zwischen zwei Geräten ist, du aber 
undefinierte Anzahl an Geräten angibst, würde ich die RS 232 einem 
Master verpassen, um evtl. Daten mit einem PC zu tauschen und den Rest 
mit I2C machen oder TWI. Wie gesagt, ich habs noch nicht gemacht, kann 
mir aber vorstellen, das dies eine gangbare Lösung wäre und der 
Verdrahtungsaufwand gering. Evtl. mußt du geschirmte Leitungen benutzen.
Ich könnte mir auch vorstellen, ein TxD geht auf einen RxD des nächsten 
usw, bis wiederzurück. So eine Art Ringleitung. Schickst du nun ein 
"Telegramm" mit Staionsnummer und Befehlswort, empfängt der nächste 
diese Message. Er schaut sich an, ob es ihn etwas angeht, wenn nicht, 
reicht er die Info unverfälscht weiter, wenn ja, trägt er eine 
Quittierung ein  und Adressiert den Absender.
Gruß oldmax

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Otto schrieb:
> Programierung und Versuchsaufbau auf Steckplatte klappt super. Sobald
> aber die rs232 leitung länger als einen Meter wird gibt es nur noch
> probleme
> Max232 finde ich mit Kondensatoren und co schon sehr aufwendig

RS232 heißt 0=12V 1=-12V gegen Masse.
Was Du ohne den Max232 machst, ist kein RS232 sondern eine serielle 
Übertragung mit TTL Pegeln.

Echtes RS232 ist bis ca. 100m problemlos möglich, aber mit den 
TTL-Pegeln handelst Du Dir ziemliche störungen ein, die der empfangene 
U(s)ART nicht ausbügeln kann.

Entweder Du verwendest den Max232 oder einen RS485 Transciever. Alles 
Andere kann gehen, muß aber nicht. Es würde auch I²C funktionieren, wenn 
man passende Leitungstreiber verwendet.

Bei Entfernungen über etwa 1-2 Meter ist alles ohne Treiberbaustein, den 
jede Übertragungstechnik (CAN, RS232, RS485) verwendet fragwürdig.
Das Problem, ist hier nicht das Protokoll oder die Übertragungsart 
sondern eben die Signalpegel und die Störanfälligkeit der Leitung(en). 
Und um das zu kompensieren hat jede Art der Übertragung ihr eigenes 
Konzept. RS232 hat hohe Pegel, RS485 arbeitet differenziell usw.

Im Prinzip kannst Du Dir auch einen Treiber selbst basteln, der die 
Pegel auf der einen Seite mit einem Transistor invertiert und auf z.B. 
12V anhebt und auf der anderen Seite wieder mit einem Transistor 
invertiert und auf 5V Pegel bringt.
Aber zuverlässiger und schneller weil ohne herumzuprobieren geht es eben 
mit einem fertigen Leitungstreiber a la Max232 oder Max485.

Frank

Autor: Kaila (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

IIC??? Ist in vielen AVRs vorhanden!!
der Kaila

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaila schrieb:
> IIC??? Ist in vielen AVRs vorhanden!!

I²C ist nur für die Übertragung von IC zu IC mit geringem Abstand 
gedacht und bei größeren Entfernungen noch störanfälliger als eine 
Übertragung mit TTL-Pegeln.

Aber auch hier gibt es Leitungstreiber für größere Entfernungen.

Frank

Autor: oldmax (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Otto schrieb:
> Max232 finde ich mit Kondensatoren und co schon sehr aufwendig
Was ist daran aufwändig ? Eine Lochrasterplatine, den Atmega drauf und 
einen MAx und dann ist die Einheit fertig. Peripherie hältst du separat, 
damit bist du für alle möglichen Anwendunggen gewapnet. Solche kleinen 
Baugruppen kannst du dir leicht anferigen.
Gruß oldmax

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Danke für die ganzen anregungen.

Warum ich keinen Max 232 nuten wollte habe ich wohl falsch beschrieben
eigentlich war es Platzmangel und Faulheit. In meinen Led leisten ist 
sehr wenig platz da meine Freundin die teile klein und unauffällig 
wollte und ich mittels smd und Kupferlack Freiluft verdrahtung gerade so 
den avr mit kleinkram den uln und den spanungsregler mit kleinkram in 
der leiste unterbringen konnte...

Nun jetzt habe ich mich etwas mehr angestrengt und die 
Freiluftverdrahtung
durch doppelseitige platine ersetzt und noch einen sn75176 (dmx) mit 
eingebaut

Jetzt geht alles und auch meine freundin ist glücklich :)

Autor: dr.prof.schlau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist es auch WAF* konform. :-)

*Women acceptance factor

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.