www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Pullup beim Messen einer Spannung


Autor: Palmenmann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

irgendwie habe ich gerade einen Hänger. Mein Problem ist ein 
Pullup-Widerstand von 47kOhm an 5V auf meinem Messeingang. Diesen 
Widerstand R3 darf ich leider auch nicht entfernen.

Messen will ich aber eine Spannung von 0V...8V mittels Spannungsteiler 
R1+R2. Verbunden ist das alles mit einem Analogeingang des 
Mikrocontrollers.

Habe ich da überhaupt eine Chance?

Danke im Voraus,
Palmenmann

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Palmenmann schrieb:
> Habe ich da überhaupt eine Chance?
Kein Problem, allerdings wirst du in der Software dann eine (lineare) 
Korrektur vornehmen müssen...

Welchen Messbereich hat dein ADC? 0...5V?

Autor: Palmenmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Welchen Messbereich hat dein ADC? 0...5V?

Ja, von 0 bis 5V.

Autor: XXX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Schaust du hier bei belasteter Spannungsteiler:
http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsteiler

Nur geht der Belastungswiderstand nicht nach GND sondern nach VCC.

Gruß
Joachim

Autor: Palmenmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XXX schrieb:
> Schaust du hier bei belasteter Spannungsteiler:
> http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsteiler
>
> Nur geht der Belastungswiderstand nicht nach GND sondern nach VCC.

Das verstehe ich noch nicht ganz. Mein "Lastwiderstand" geht doch nur 
gegen VCC. Die Spannung über R1+R2 soll aber bis 8 Volt gehen. Da kann 
ich die beiden Widerstände R1 und R3 doch nicht als Parallelschaltung 
auffassen?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basierend auf den Überlegungen zum Analogeingang mit Offset komme ich 
z.B. auf die Werte:
R2 = 4700 (von mir festgelegt)
R1 = 2820

Damit ergibt sich eine Ausgangsspannung von
Ue = 0V --> Ua = 0,18V
Ue = 8V --> Ua = 5V
Der Offset bei Ue=0V muß nach der AD-Wandlung herausgerechnet und die 
Steigung der Geraden entsprechend angepasst werden. Aber das ist keine 
Raketentechnik und in 1 Zeile erledigt...

Es gibt natürlich noch x-beliebig viele funktionierende Kombinationen 
von R1 und R2, die jeweils ihren eigenen Offset bei Ue=0V ergeben.

Autor: Helmholtz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur geht der Belastungswiderstand nicht nach GND sondern nach VCC.

Und das macht aus diesem "belasteten Spannungsteiler" einen Netzwerk mit 
2 unabhängigen Spannungsquellen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Helmholtz#.C3.9Cberla...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Nachtrag zum Rechenweg:
Basierend auf den Überlegungen zum Analogeingang mit Offset von
http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/30-Analogeingang
komme ich z.B. auf die Werte:
1. Schritt:
R2 = 4700 (von mir festgelegt)

2. Schritt:
Berechnen von R1 mit Ue=8V, Ua=5V, Ur=5V  --> R1 = 2820

3. Schritt:
Berechnen des Offsets bei Ue=0V --> 0,18V
Hier sind einfach R1 und R2 parallel geschaltet und bilden zusammen mit 
R3 einen Spannungsteiler für die 5V.

Autor: Palmenmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Hilfe. Ich glaub jetzt ist der Groschen gefallen.

Autor: Helmholtz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung! Bei der Berechnung des Teilerfaktors U_m zu U_o muss R3 
natürlich auch berücksichtig werden. Hier entsteht folgender 
Spannungsteiler: R1 in Serie zu (R2 || R3).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.