www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RFM12 Ich scheine echt zu blöd zu sein


Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo mal wieder.

Wer kann mir mir dem RFM 12 weiterhelfen.
Ich habe jetzt Tagelang über der Lib von "Das Labor" gebrütet. Einmal 
kam auch kurz ein Teil des Texts den ich senden wollte an.
Das schloss zumindest mal Kabelfehler aus.
Aber so richtig geht es eben doch nicht.
Leider habe ich auch kein Osczi oder Funkempfänger um die die Sache zu 
debuggen.

Wie macht man sowas. Es geht darum eine Funkfernbedienung für einen 
Dimmer zu bauen.

Kann mich da jemand an die Hand nehmen.

Ich habe auch schin Ulrich Radigs Code probiert, aber der compiliert bei 
mir gar nicht.
Irgendwie fehlt mir hier einfach der Einstieg.


Chris

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht muss ich doch noch mal ganz von vorne beginnen, und auf die 
diversen libs verzichten.

Habe einfach auch mal das Funk Eval Board von Pollin bestellt.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Hoell schrieb:
> Irgendwie fehlt mir hier einfach der Einstieg.

Ich habe das Gefühl dir fehlen massiv die Grundlagen. Einen Code der 
nicht kompiliert gibt es nicht. Dann muss man den Fehler nun mal suchen. 
Das geht aber nur wenn man den Code auch verstanden hat und vernünftig 
mit der Programmiersprache umgehen kann.

Ohne dich beleidigen zu wollen: typisch Scrip-Kiddy... es gibt 2 
verschiedene Typen von Usern für Libraries: Der eine macht es weil er es 
anderst nicht kann. Zu diesem Typ gehörst du dazu. Das ist auch nicht 
weiter schlimm. Musst halt an den Grundlagen arbeiten. Entweder 
funktioniert der Code dann oder er wird verworfen und das Glücksspiel 
geht mit einer neuen Library los. Der andere User (der erfahrene) macht 
es aus Bequemlichkeit. Du solltest dir immer merken: Man muss es auch 
ohne Libraries können - erst dann darf man sie verwenden. Ich gebe zu 
diese Module sind alles andere als trivial aber trotzdem gut machbar. 
Ich lege dir das echt ans Herz, dass du das alles von Grund auf neu 
machst und dann wird das auch was.

Christoph Hoell schrieb:
> Einmal
> kam auch kurz ein Teil des Texts den ich senden wollte an.
> Das schloss zumindest mal Kabelfehler aus.

Nein! Das ist ein falscher Schluss.
Kurzer Exkurs: Ich hatte mal eine Platine die einfach nicht so 
funktionierte wie geplant. Jedes mal wenn ich gemessen habe war alles 
stimmig - gewünschte Spannungen lagen an, etc. Also habe ich den Fehler 
in der Software gesucht - auch da war nichts zu entdecken. Irgendwann 
habe ich dann gemerkt, dass es immer Funktioniert wenn ich mit den 
Prüfspitzen auf einen gewissen Prüfpunkt gedrückt habe - sobal ich 
losgelassen habe war die Verbindung wieder nicht akzeptabel.

Einmal Kurz spricht eher für einen Kabelfehler den gegen einen.


Wir können dir schlecht ohne Schaltplan und dem aktuell verwendeten Code 
helfen. Das wäre die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Zusammenfassen: Lern die Grundlagen und fang dann nochmal mit deinem 
Funkdimmerprojekt an. Nimm das Datenblatt und keine Library die du nicht 
verstehst. Du siehst Microcontrollerprogrammierung als Mittel zum Zweck 
- das wird es später auch mit Sicherheit. Im Moment aber funktioniert es 
für dich nicht den µC nur zu verwenden. Dazu fehlen dir Grundlagen.

Viel Erfolg und nichts für Ungut

Gruß

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz sicher nichts für ungut.
Lediglich das mit dem Script Kiddy hättest du weglassen können.

Ansonsten sind deine Ausführungen sicher richtig.
Zwar keine Hilfe, aber richtig.
Und bei vielen Sachen ist es nun mal so, dass man das Rad ja nicht 
zwingend neu erfinden muss. Daher habe ich bei dieser Sache mal versucht 
mit einer Lib zu arbeiten.
Grundlagen zu diesem Projekt fehlen mir sicherlich. Und Funk ist einfach 
auch scheisse zu debuggen.

Ich werd als nu mit dem Datenblatt neu beginnen. Sicher könnte ich jetzt 
stundenlang den Code von Ulrich Radig an die von mir verwendete Version 
vom Atmel Studio und AVR-GCC anpassen, aber das würde mir in Sachen 
verstehen sicher eben nix bringen.

Und als ich vor ner Zeitlang wissen wollte wie man SPI in Software macht 
kamen hier aus dem Forum halt auch die entscheidenden Tips in die 
richtige Richtung. Darauf hatte ich hier auch gehofft, und vielleicht 
ist deine offene Antwort auch der Schlüssel zum Erfolg.

Ich mach also jetzt erst mal ne Platine, gehe von der STeckbrett - 
Verkabelung weg und fange dann an den Code für die Module von Grund auf 
selbst zu erstellen.

Danke für deine Worte, auch wenn ich gerne was "anderes" gehört hätte.

Chris

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.