www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Chance auf einen neuen Job mit 50+ ?


Autor: Oldie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, was ihr für Erfahrungen bei der Job-Suche 
im Alter 50+ gemacht habt. Hat man da noch eine Chance auf eine 
Festanstellung - mit welchem Gehaltsabschlag muß man ggf. rechnen ? Wie 
lange habt ihr gesucht und wieviele Bewerbungen waren nötig ?

Autor: 50-- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm,

bei 50-- ging es noch ganz gut.
Daher mach mir bei 50++ noch keine Sorgen.

Bei 60-- mag es dann anders aussehen.

Nur Mut.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der demografische Wandel Realität ist dann müsste 50+
bessere Aussichten haben als früher als es noch genug Jüngere
gab. Erfahrungen würden mich da auch interessieren.
In der Jobbörse hab ich schon offene Stellen vom März gesehen
aber das waren jetzt keine im Bereich Elektro. Stellen in
dem Bereich scheinen noch gut zu fluktuieren aber das kann sich
auch schnell ändern, vor allem wenn den Firmen plötzlich einfällt
das da noch Personal gebraucht wird. Ich befürchte nur das sich
die Firmen aufgrund ihrer Erfahrungen aus besseren Zeiten nicht
all zu viel Mühe machen und dann auch nicht mal merken das sie ein
Personalproblem haben.

Beitrag #1890275 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Harald D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist aber doch ein Notgroschen, oder? Du würdest schön in D bleiben, 
wenn Du könntest?

Beitrag #1891076 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Na, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn CSU-Seehofer weiter Migranten verkrault, gehörst DU mit 60 zu den 
Jugendlichen unter den Arbeitnehmern !
Also: Durchhalten, die Chancen wachsen !

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, schrieb:
> wenn CSU-Seehofer weiter Migranten verkrault, gehörst DU mit 60 zu den
> Jugendlichen unter den Arbeitnehmern !
> Also: Durchhalten, die Chancen wachsen !

Ich lasse mich auch gern kraulen. B-)
Das, was Du meinst, kommt wohl eher von "Grauen".

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50+ ist aber keine gute Begründung.
Welche Qualifikation hast Du. Was waren Deine letzten Aufgaben und kann 
das jemand brauchen.

Autor: Ländle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Anstellung in Deutschland mit 50++ zu findet ist ziemlich 
aussichtslos, vorallem im IT-Bereich. Sehr viel besser sieht es in den 
Nachbarländern aus (Holland, Dänemark, Österreich, Schweiz und 
Skandinavien). Hier werden ältere und erfahrene Arbeitnehmer sehr gerne 
genommen und man hat meist keine Probleme eine Stelle zu finden. In 
Deutschland herrscht immer noch der Jugendwahn. Hier wird als erstes 
Sortierkriterium das Alter herangezogen, fachliche Kriterien greifen 
erst an zweiter Stelle. In DE hat man schon mit 45++ erhebliche 
Schwierigkeiten. Die Personalabteilungen in DE haben noch nicht 
dazugekernt.
In den Köpfen der Mitarbeiter in den Personalabteilungen ist 
Fachkräftemangel nicht vorhanden.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre wohl besser wenn die Firmen zu Kreuze kriechen würden anstatt
ohne Aussicht immer nur die Arbeitnehmer. Wenn man den Arbeitsmarkt
genug gequält hat müssen sich die Firmen nicht wundern wenn keiner
mehr zu finden ist, aber wer das glaubt, der glaubt noch ganz andere
Sachen, kommt aber trotzdem in den Himmel.

@ Ländle

Full Ack.

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns hier gehen die Leute in Rente.
Die meisten Alten kamen aber irgendwann über Zeitarbeit rein 
(Entwicklung).
Die Urgesteine-Alten haben sich bereits aus der Entwicklung abgeseilt,
was will man auch erwarten bei Low-Cost-Elektroniken!

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Urgesteine-Alten haben sich bereits aus der Entwicklung abgeseilt,
>was will man auch erwarten bei Low-Cost-Elektroniken!

Soll das jetzt wieder ein Seitenhieb auf das Alter sein?
Bedenke das dir das gleiche Schicksal blüht, sofern es noch nicht
eingetreten ist.

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Soll das jetzt wieder ein Seitenhieb auf das Alter sein?
> Bedenke das dir das gleiche Schicksal blüht, sofern es noch nicht
> eingetreten ist.

NEIN. Ich weiss damit umzugehen.
Was soll Deine Interpretation? Urgestein ist für mich positiv besetzt; 
nicht so wie z.B. "Inventar".

Autor: Außerdem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
besteht bald die Chance, dass Du - zumindest jedoch Deine Gattin , als 
Putzfrau - einen Job in der Türkei finden wirst. Dort boomt es gerade 
und dank der vielen in D gut ausgebildeten Rückkehrer , recht preiswert.
Beispielsweise hat eine TR- Firma unsere Produkte kopiert und nicht nur 
das, sondern auch die Original-Fotos unserer Homepage für ihre Homepage/ 
Prospekte verwendet....
Liebe die Türken, um dem Verdacht der Ausländerfeindlichkeit 
vorzubeugen,
ihre Frauen sind viel hübscher als unsere und ihr Fladenbrot schmeckt 
ausgezeichnet !

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Liebe die Türken, um dem Verdacht der Ausländerfeindlichkeit vorzubeugen,
Hauptsache die Türken bekommen beim Fussball von unseren Jungs den
Hintern versohlt. Das gleicht einiges aus.

>Die Urgesteine-Alten haben sich bereits aus der Entwicklung abgeseilt,
>was will man auch erwarten bei Low-Cost-Elektroniken!

>Urgestein ist für mich positiv besetzt;
Ich finde das eher abwertend formuliert.
Musst dich eben gepflegter ausdrücken.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:

> Hauptsache die Türken bekommen beim Fussball von unseren Jungs den
> Hintern versohlt. Das gleicht einiges aus.

Ausser das beim Endpunkt der von gewissen Kreisen befürchteten 
Entwicklung dabei irgendwann die Deutsch-Türken (türkischstämmige 
Deutsche) den Ex-Deutsch-Türken (dito, aber für die Türkei kickend) den 
Hintern versohlen. ;-)

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
>>Urgestein ist für mich positiv besetzt;
> Ich finde das eher abwertend formuliert.
> Musst dich eben gepflegter ausdrücken.

Was Du findest ist in diesem Fall unbedeutend, da in Wörterbüchern die 
neutrale bis positive Bedeutung dieses Begriffs klar festgehalten ist:

http://de.wiktionary.org/wiki/Urgestein

Autor: Oldie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

  also erstmal Danke für Eure Kommentare.
Um es konkreter zu machen - ich suche was im IT-Sicherheitsbereich (hab 
Zertifizierung) und meine Prognose ist :
Dauer der Suche : 6 Monate
Anzahl Bewerbungen : 150
Anzahl Vorstellungsgespräche : 10
Gehaltsabschlag : 20%

Also ihr hört von mir im März ...

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ländle schrieb:
> Eine Anstellung in Deutschland mit 50++ zu findet ist ziemlich
> aussichtslos, vorallem im IT-Bereich. Sehr viel besser sieht es in den
> Nachbarländern aus (Holland, Dänemark, Österreich, Schweiz und
> Skandinavien).

Hier ist jedoch nicht klar, was Ursache und Wirkung ist. Es kann 
tatsächlich sein, dass die Voraussetzung seitens der Unternehmen gleich 
ist; jedoch die älteren deutschen Arbeitnehmer das Problem darstellen. 
Die wenigen, die dann wirklich auswandern möchten, sind dann eher die 
Ausnahme (die würden dann auch in Dtl. einen Job bekommen) oder es sind 
so wenige, dass der Ruf der deutschen Arbeitnehmer noch nicht zerstört 
ist.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ausser das beim Endpunkt der von gewissen Kreisen befürchteten
>Entwicklung dabei irgendwann die Deutsch-Türken (türkischstämmige
>Deutsche) den Ex-Deutsch-Türken (dito, aber für die Türkei kickend) den
>Hintern versohlen. ;-)
Möglich wärs, aber ich würde mal weniger träumen als sich mehr nach der
Realität zu richten.

Beitrag #1892048 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, was will man mit 50+?

Meine eigene Arbeitslosigkeit geht jetzt auf das dritte Jahr zu. Hatte 
gerade eine UNBERECHTIGTE Vermittlungssperre vom Amt, die nach meinem 
Einspruch nach 3 Monaten zurück genommen wurde. Denn ich hatte alle 
Pflichten erfüllt. Bis auf wenige, die völlig Banane sind, und nicht 
haltbar. Die werden also langsam richtig unverschämt. Immerhin schönte 
dieses Vorkommen 3 Monate lang die ALG-Statistik, vielleicht hat das 
System. Schade, dabei wollte ich gerne mal mit den PAPPNASEN aufs 
Gericht, um mal zu sehen, wie ein Gericht von innen aussieht, und denen 
ordentlich was mitzuteilen... ;-)

Es gibt doch reichlich Unternehmen, die Entsorgungsprogramme 40+ und 45+ 
in ihrem nicht offiziellen Anhang zur Firmenphilosophie haben. Andere 
machen da keine Äußerungen, denken es aber. Da muß man sich doch nicht 
auf Biegen und Brechen den Schädel einrennen. Softwareentwickler gelten 
bei 40 als ausgebrannt. Entweder geht noch was, und ein AG hat keine 
Vorurteile, und möchte einen wegen der Arbeitslosigkeit nicht mehr auf 
den (Gehalts-)Status bei 16 Jahren Lebensalter zurück schrauben, oder es 
geht eben nichts mehr...

Außerdem gibt es hier im Forum immer wieder Leute, die ältere AN 
unflexibel, langsam, uneinsichtig, was auch immer, bezeichnen. 
Stigmatisieren und charakterisieren.

Schade! Denn wir 50-er sind nicht alle gleich und auch nicht gleich 
geschaltet.

Und die Eigenschaften, die man gerne den Leuten ab 50 zuschreibt, gibt 
es auch schon mit 16, oder gar 8 oder 10. So what???

Ich mache auch heute noch Embedded Hard- und Software. Privat, mit viel 
Freude. Da gibt es bei mir noch so einiges, Maschinenmodifikationen 
(uralte Waschmaschine) nach eigenem Geschmack, Hausautomation. Als 
sinnvolle Freizeitgestaltung in der Arbeitslosigkeit. Anstatt 
gleichförmiger Kurse. Um auf dem Laufenden zu bleiben. Da habe ich viel 
mehr Spaß dran als an verordneten Betätigungen (wie Kurse), der letzte 
Spaß überhaupt, und das darf nicht unter gehen. Ich habe ja als Ing. 
gelernt, selbst was zu gestalten, ohne Anleitung. Das geht hier 
ausgezeichnet gut. Finde Fehler in HW und SW heute erheblich schneller 
als mit 30. Vielleicht liegt das am Know-How. Da war doch schließlich 
noch so was, Erfahrung, und auch Lebenserfahrung, kontra Alter, oder?

Ich spiele ja immer noch mit dem Gedanken, mich mit genannten 
Kenntnissen selbstständig zu machen, bevor ich vom Amt in einen 0€-Job 
verfrachtet werde, und dafür gar keine Zeit mehr zu haben... Hecken 
schneiden als gemeinnützige Arbeit... Da kann man immerhin über die 
Software fürs Hobby abends nachdenken.

Übrigens ist auch meine Bewerbungszahl mehr als dreistellig. Laut der 
umstrittenen Eingliederungsvereinbarung der A-Agentur, soll ich mich bei 
den Personaldienstleistern am untersten Level bewerben. Putzkolonnen. 
Auch deren neu organisierte Jobbörse monatlich in der örtlichen Agentur 
besuchen... Vermutlich gibt es da eine Anwesenheitsliste...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glückwunsch das das mit der Sperre vom Tisch ist.
Nen ein Euro-Job (plus Fahrkosten) sollte schon deinen Fähigkeiten 
entsprechen und so lang sind diese Maßnahmen auch nicht mehr.
3 Monate scheinen jetzt usus zu werden um möglichst viele schnell
durch die Trettmühle zu scheuchen. Mehr als 6 Stunden am Tag werden
das wohl ohnehin nicht.
Wenn, dann sollen die dir die Wartung und Reparatur von Schul-Pcs
besorgen. Alles andere wäre sowieso sinnlos weil das niemals wieder
in den ersten Arbeitsmarkt führt.
Selbständigkeit kann ich argumentativ nur unterstützen, insbesondere
solange man noch motiviert ist und noch Mittel zur Verfügung stehen
um das zu finanzieren und nen Gewerbeschein braucht man auch nicht
sofort. Das kann  man sich später immer noch antun.
Ein Partner, den man kennt und mit dem man sich sinnvoll ergänzt
auch ein zusätzlicher Tip.

Autor: Bitte einen Namen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gilt der Spruch: "gehen Sie woanders sterben" für ältere Bewerber nicht 
mehr? Und wenn, seit wann nicht mehr?

Ich bin bald 50. Ohne Vitamin B oder Doktor Dip. Ing. bin ich gerede mal 
für einen Raumpfleger gut. Bei entsprechender Bezahlung.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja, was will man mit 50+?

Man sollte zumindest alt und selbstbewusst genug sein,
um sich selbständig über Wasser halten zu können.
Auf der anderen Seite ging mein Vater mit 56 in Rente,
warum sollte man heute bis dahin nicht genug Geld
zusammen haben ?

> Ich mache auch heute noch Embedded Hard- und Software

Hier
http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBE...
http://www.auto-motor-und-sport.de/news/autonomes-...
hängt derzeit der Hammer.

Klar daß die Industrie nun nicht händeringend nach 
Waschmaschinensteuerungsentwicklern sucht.

Aber es gibt sicher zigtausende von Neuerungen die nicht
dichroische Filter für Glühlampen der Energieeffizienzklasse A
günstig produzierbare Aerogele als Ersatz von Ytong
sprecherunabhängige Spracherkennung für Fliesstext
katalytische Umsetzung von CO2 in Benzin unter Sonnenbestrahlung
oder ähnlich revolutionäre Erfindungen bedürften,
mit denen man Geld verdienen könnte.

Also ich hätte eine Liste von mehrern hundert unterschiedlicher
Schwierigkeitsklasse.

Autor: Mike Hammer (-scotty-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns nach der Elite dieses Landes geht, sollte man sich wohl ab einem 
gewissen Alter möglichst Umweltverträglich selbst entsorgen.
Alt darf nur die Elite werden.

Alle Hartz4ler, Kranken, Renter, alle die nur Geld kosten müssen weg.
Sowas hatten wir vor 70 Jahren schonmal

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:

>Glückwunsch das das mit der Sperre vom Tisch ist.

Puuuh, ich hätte ja niemals damit gerechnet, daß die nachgeben. Im 
Internet findet man ja meist das Gegenteil. Sie haben wohl abgeschätzt, 
ob ich das ernst meine. Und ja, ich wäre mit denen zum ersten mal im 
Leben auf ein Gericht gezogen. Ganz im Ernst, ich habe keinen 
Pfifferling zu verlieren.

>Nen ein Euro-Job (plus Fahrkosten) sollte schon deinen
>Fähigkeiten entsprechen und so lang sind diese Maßnahmen
>auch nicht mehr.

Rein aus Lust und Laune würde ich das durchaus gerne mal machen. Um 
wieder unter Menschen zu kommen.

>Wenn, dann sollen die dir die Wartung und Reparatur von
>Schul-Pcs besorgen.

Immerhin, sowas geht auch noch.

>Selbständigkeit kann ich argumentativ nur unterstützen,
>insbesondere solange man noch motiviert ist und noch
>Mittel zur Verfügung stehen um das zu finanzieren.

Meine letzte Jobcoachin hatte mir geraten, von kaufmännischen Dingen 
unbedingt die Finger weg zu lassen. Da sie mich nicht für geeignet 
einschätzte. Aber, mal sehen, das ist ja nur EINE Meinung.

>Ein Partner, den man kennt und mit dem man sich sinnvoll
>ergänzt auch ein zusätzlicher Tip.

Ja, da fängt es an. Ein guter Mensch ist auf jeden Fall mein 
Streunkater, der mich täglich besucht. Aber der kann keine komplexen 
Dinge... ;-)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

>Aber es gibt sicher zigtausende von Neuerungen die
>nicht dichroische Filter für Glühlampen der
>Energieeffizienzklasse A günstig produzierbare
>Aerogele als Ersatz von Ytong sprecherunabhängige
>Spracherkennung für Fliesstext katalytische
>Umsetzung von CO2 in Benzin unter Sonnenbestrahlung
>oder ähnlich revolutionäre Erfindungen bedürften,
>mit denen man Geld verdienen könnte.

MaWin, es muß nicht das Ei des Columbus sein. Auch nicht gerade ne 
Waschmaschinensteuerung, da lächele ich ja sogar selbst. Bei sehr vielen 
Dingen im Mittelfeld, könnte ich wohl noch sehr gut mitmischen...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meine letzte Jobcoachin hatte mir geraten, von kaufmännischen Dingen
>unbedingt die Finger weg zu lassen. Da sie mich nicht für geeignet
>einschätzte. Aber, mal sehen, das ist ja nur EINE Meinung.

He,he und mich wollten die mehrmals hintereinander in eine
Einkauf, Verkauf und Lager-Massnahme stecken mit
abenteuerlichen Erfolgsquoten, weil doch jedes Unternehmen
so was brauchen kann. Ein paar gezielte Fragen und Forderungen
und schon waren dieser Blender entlarvt.

>Ja, da fängt es an. Ein guter Mensch ist auf jeden Fall mein
>Streunkater, der mich täglich besucht. Aber der kann keine komplexen
>Dinge... ;-)
Der kann komplexere Dinge als du denkst. So einer hatte sogar eine
Hauptrolle im einer Reportage vor ein paar Tagen als es darum ging
ihn von bestimmten Verhaltensweisen abzuhalten.
Eine Maus war in einem eigenen Verhaltensversuch und die ließ
sich durch eine elektronische Scheuche beeinflussen.



>Autor: Mike Hammer (-scotty-) (Gast)
>Datum: 11.10.2010 21:17
Das es immer wieder Leute gibt die sich für andere ausgeben müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.