www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mehrere Impulssignale gleichzeitig einspeisen


Autor: Kmrish Akram (kmrish)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Experte,

ich weiß nicht, welche Mc soll ich verwenden.
drei Signalen, A,B und R will ich an Mc anschließen.
die Signale sind schon digitalisiert (Impulssignale), die vom 
inkrementellen Drehgeber erzeugt sind.A und B sind gegenüber einander um 
90 Grad verschoben.

Kann ich die Drei Signale an mc direkt anschließen.?
an welche pins soll ich sie anschließen?
ist das mit UART des Mc realisiserbar?

Ich bin für jede Tipp Rat sehr Dankbar?

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da mit den Signalen nichts weiter passieren soll, kannst Du jeden µC mit 
>=8 Pins verwenden. ATtiny13 zum Beispiel.

Autor: Kmrish Akram (kmrish)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Kannst du bitte erklären , warum jede Mc mit 8Pins einsetzen kann?
ich will die Signale auswerten[Richtung,Drehzahl, Winkel und die 
Gescwindigkeit], und vorallem beim Stromausfall soll die Mc die letze 
Position abspeichern.

Danke

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kmrish Akram schrieb:
> Hallo
>
> Kannst du bitte erklären , warum jede Mc mit 8Pins einsetzen kann?

Du hast 3 Signalleitungen                      3
Du willst UART. d.h. TxD RxD                   2
                                       ---------------
                                               5

d.h. du brauchst 5 I/O Pins minimum.
Dazu noch Vcc und GND und du bist bei 7. 7 gibt es aber nicht, das 
kleinste ist 8

Was du sonst noch mit dem µC machen willst (Taster, Led, LCD) hast du ja 
nicht gesagt

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kmrish Akram schrieb:
> Kannst du bitte erklären , warum jede Mc mit 8Pins einsetzen kann?
> ich will die Signale auswerten[Richtung,Drehzahl, Winkel und die
> Gescwindigkeit], und vorallem beim Stromausfall soll die Mc die letze
> Position abspeichern.

Hallo,

weil die Auswertung bei einem MC per Software erfolgt. Such einfach nach 
Drehgeber, dazu gibt's hier und anderswo Diskussionen ohne Ende.

Das mit dem Speichern der Position funktioniert nur, wenn der Drehgeber 
beim Ausfall steht, also mit ziemlicher Sicherheit überhaupt nicht.

Gruss Reinhard

Autor: Kmrish Akram (kmrish)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Buchegger ;

Danke für diene ausführliche Antwort.

Doch ich will die ausgewerteten Daten auf Display anzeigen.
Und ein pins für Stromausfallsicherheit, dh falls spannungsausfall 
passiert dann soll die Mc die alternative Spannung Goldcaps einschalten.

Also 10pins brauche ich .

Aber wie schliße ich die drei Signalleitungen an einem einzigem RXD an?
brauche ich ja nicht 3 mal RXD?

Danke

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kmrish Akram schrieb:
> brauche ich ja nicht 3 mal RXD?

3 ganz normale Eingangspins reichen, die Abfrage der Eingänge geschieht 
dann periodisch (z.b. Interrupt).
Schaust du hier:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Drehgeber
:-)

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann drängt sich ein ATtiny24 geradezu auf.
Kleine Probleme - schnelle Lösung :-)

Autor: Kmrish Akram (kmrish)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kern

die Schaltung dient dazu, nur für gewisse Zeitraum dem Geber zu 
ermöglichen, die aktuelle Position zu beobachten.
Also nur sichertheitsmaßnahme für kürze Zeit 30-45min.


Ich bitte um Erklärung für Abtastrat.
Dieses Thema fehlt mir schwer zu verstehen.

folgendes;

Ausgangsfrequenz : max. 200kHz.
das heisst; Mc soll in der Lage sein, die Pinszustände mindesten 200000 
mal anfragen zukönnen. Dies bezeichnet man als Abtastrat von Mc.Habe ich 
richtig verstanden?

Dake

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kmrish Akram schrieb:

> die Schaltung dient dazu, nur für gewisse Zeitraum dem Geber zu
> ermöglichen, die aktuelle Position zu beobachten.
> Also nur sichertheitsmaßnahme für kürze Zeit 30-45min.

Das macht nichts. Wenn der µC in der Zwischenzeit mal 'nicht hinschaut' 
dann verliert er Schritte. Fällt der µC insgesammt aus, dann hilft auch 
ein zwischengespeicherter Zustand nichts.

> Ich bitte um Erklärung für Abtastrat.

In einem Raum ist eine Glühbirne.
Die wird ein/ausgeschaltet. Du hast keinen Einfluss darauf wie oft und 
wie schnell. Alles was du weißt: sie wird nie kürzer als 10 Sekunden 
eingeschaltet und sie wird nie kürzer als 10 Sekunden ausgeschaltet.

Nun hast du aber keine Zeit, ständig im Raum zu bleiben.
Wie oft (in welchen Intervallen) musst du daher nachsehen, ob im Raum 
die Glühbirne brennt, damit dir garantiert kein ein/ausschalten verloren 
geht?

> Ausgangsfrequenz : max. 200kHz.
> das heisst; Mc soll in der Lage sein, die Pinszustände mindesten 200000
> mal anfragen zukönnen.

Das ist zu wenig
Du brauchst mindestens das Doppelte.

Autor: Kmrish Akram (kmrish)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karl

> Das ist zu wenig
> Du brauchst mindestens das Doppelte.




ich habe die erforderliche Aabtastrate ausgerechnet.
ich möchte deine Meinung dazu einholen.

folgendes.

Ausgangs Frequenz beträgt max. 200kh.

das bedeutet die schnellste Umdrehung dauert 5µs(1 durch 200Khz 
devidiere).

Also in 5µs könnte mein Geber 360-Impulse(weil die Aauflösung des Gebers 
360 ist) am A-, und B-Signalleitungen ausgeben.

Auf die µc-Seite:
Die Abtastfrequenz soll mindesten 76,923GHz sein. Warum?

weil er in der Lage sein soll, die Max Drehzahl(360 Impulse in 5µs) zu 
erfassen,soll innerhalb  13ns ein Impuls erwischen.
erst wenn er genug schnell(13ns pro ein Flanke) ist, dann schaft 360 
Impulse in 5µs zu erfassen.

wurde das richtig interpretiert?

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kmrish Akram schrieb:
> Ausgangs Frequenz beträgt max. 200kh.
>
> das bedeutet die schnellste Umdrehung dauert 5µs(1 durch 200Khz
> devidiere).
>
> Also in 5µs könnte mein Geber 360-Impulse(weil die Aauflösung des Gebers
> 360 ist) am A-, und B-Signalleitungen ausgeben.

Hallo,

welcher Geber soll denn mit 200 kHz Drehfrequenz laufen? Das sind 12 Mio 
U/min - welcher Motor bringt das? Ausserdem fliegt dein Drehgeber da 
einfach auseinander.

Wenn das tatsächlich so ist, brauchst du natürlich GHz. Ich glaube aber 
nicht, dass es so ein System gibt.

Gruss Reinhard

Autor: berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausserdem ist neben der Drehzahl von 12Mio/min auch die Angabe von 
1Imp/Grad eher unwahrscheinlich bei herkömmlichen industriellen Gebern. 
Diese haben meist eine Auflösung die sich im Bereich eines Vielfachen 
von 8 bewegt. 512/1024/2048/4096. Desweiteren gibt es natürlich noch 
frei konfigurierbare.

Die schnellste mir bekannte Drehzahl beträgt 85000 U/min bei einem 
Düsentriebwerk für Modellflugzeuge. Aber glaube damit ist auch so 
annähernd das Maximum erreicht.

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kmrish Akram

Um das böse Spiel hier zu beenden: kläre erst einmal, was Du überhaupt 
willst. Und dann kläre, ob Du annähernd in der Lage sein könntest, Deine 
Aufgabe zu erledigen.

Aus dem, was Du bislang geäußert hast, kann man zwar viel erraten aber 
auch ersehen, dass Du erhebliche Informationen verschweigst oder nicht 
verstehst.

Suche nach "Drehgeber" und informiere Dich, was geht und was nicht und 
versuche Dein Problem genau zu beschreiben.

Floh hatte empfohlen:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Drehgeber

In zwei Wochen kannst Du dann vielleicht richtige Fragen stellen.

Autor: Kmrish Akram (kmrish)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lieber GAST

"Um das böse Spiel hier zu beenden: kläre erst einmal, was Du überhaupt
willst"

ja stimmt, was will ich Überhaupt?

Ich will die drei Signalleitungen(A; B und  R) an Mikrokontrolle 
anschließen.

Warum will ich das?

1 ich will die drinnen in dem Impulssignal vorhandene Informationen wie 
z.b
  Drehzahl, Winkel, Geschwindigkeit und Richtung, auf Display anzeigen.

2 Ich kann diese Impulssignale[A und B] bis 4-Fach tasten, und somit
  lasse ich die Aauflösung des Gebers erhöhen.

3 Ich will das Letzte Signal im EEPROM speichern.

4 ich will die Empfangene Signale an eine Schnittstelle zur Verfügung
  stellen.

Fragen?

A)Ein externe interrupt wird ausgelöst, wenn zb. eine Steigende oder 
eine Fallende Flanke erfasst wird. Ok; Dafür ist das Takt(interne oder 
externe)notwendig.
Frage wie schnell soll es takten?

B)Die Register, in denen das Impulssignal reingeschrieben wird, wie 
breit sollen sie sein.?

c) in welchem form kann ich die Signale am Ausgang zur Verfügung 
stellen.
   was sind die Möglichkeiten dafür?
   was ist die günstigste?

Ich hoffe, dass ich in dieser Schreibung meinen Absicht genug deutlich 
abgeklärt habe.

An alle: ich entschüldige mich für irgend welche Frage, die DOOOF 
klingen.

Besten Dank

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kmrish Akram schrieb:
> Hallo Lieber GAST
>
> "Um das böse Spiel hier zu beenden: kläre erst einmal, was Du überhaupt
> willst"
>
> ja stimmt, was will ich Überhaupt?
>
> Ich will die drei Signalleitungen(A; B und  R) an Mikrokontrolle
> anschließen.

Das war nicht gemeint.
Gemeint ist: Was hängt an den Drehgebern?
Wer dreht die?

Deine Zahlen sind so dermassen abenteuerlich hoch, dass sie für ein 
reales mechanisches System keinen Sinn ergeben. Daher bezweifeln alle 
hier, dass deine Zahlen irgendeinen handfesten Hintergrund haben.

>
> Warum will ich das?

Das hast du alles schon erzählt.
Du verschaffst uns nicht mehr Information, indem du immer wieder 
dasselbe wiederholst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.