www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Radioempfang im Straßentunnel


Autor: Neugieriger Laie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Experten,
ich fahre auf dem Weg zur Arbeit durch 2 Straßentunnel, eine ca 1km 
lange Ortsuntertunnelung und ein ca 500m langer Tunnel auf einer 
Stadtumgehungsstraße. In dem kleineren ist nach 50m das Autoradio tot, 
im längeren hat man die ganze Zeit einwandfreien Radioempfang.

Meine Frage: Wie wird das gemacht? Ich kann mir nicht vorstellen, daß in 
dem Tunnel ein "Empfänger" und ein eigener "Sender" ist, der das 
Radioprogramm empfängt und wieder wieder in den Tunnel sendet. Das 
scheint mir viel zu aufwändig.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neugieriger Laie schrieb:
> Ich kann mir nicht vorstellen, daß in
> dem Tunnel ein "Empfänger" und ein eigener "Sender" ist, der das
> Radioprogramm empfängt und wieder wieder in den Tunnel sendet. Das
> scheint mir viel zu aufwändig.

Das wird aber tatsächlich so gemacht, allerdings meist nur für wenige 
Sender. Dazu steht dann oft ein Hinweisschild an der Einfahrt.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
google mal nach schlitzantenne!

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt so verlustbehaftete Koax-Kabel, mit löchrigem Schirm. So eins 
ist im Tunnel verlegt und strahlt ein paar Mikrowatt für die 
durchfahrendne Autos ab.

Ob die Kabel von einer Antenne oder direkt aus dem Studio gespeist wird, 
weiss ich nicht. Ich vermute von einer Antenne, mit ein bisschen Delay, 
damit es nicht rückkoppelt.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau, Schlitzkabel heissen die. Schlitzantenne ist ein bisschen was 
anderes.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einigen größeren Tunnel, vorzugsweise im Alpengebiet, hier sollte man 
auch DRINGEND den am Zunneleingang angezeigten Sender einzuschalten. 
Hier läuft der ganz normale Radiosender. Die Tunnelbetreiber können hier 
aber "live" eine Warnmeldung durchgeben um die Autofahrer zu warnen.

Je nach Lage des Tunnels können Radiosender auch auf ganz "natürlichem" 
Weg empfangen werden. Ist der Sender in Tunnelrichtung aufgestellt 
strahl der eine ganze Strecke in den Tunnel. Radiowellwen 
(elektro-magnetische-Wellen) können aber auch von Tunnelwänden 
reflektiert werden.

Gruß
Andreas

Autor: Neugieriger Laie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WOW! Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich fasse zusammen, was 
ich verstanden habe: In sehr großen Tunnels wird gesendet, was auch 
eigene Durchsagen des Tunnelbetreibers ermöglicht. In kleineren Tunnels 
reicht es aus, ein "schlechtes" Kabel an eine normale Empfangsantenne 
anzuschliessen und die "Verluste" zu nutzen.
Bei der Schlitzantenne gehe ich davon aus, dass sie nicht von einem 
Macho erfunden wurde :-))))

Vielen Dank für die schnellen Antworten! Klasse Forum (auch wenn ich nur 
die Hälfte verstehe).

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir mal nen passiven GSM Repeater gebaut.
Preis: Kaum der Rede wert.

Normales Fernsehcoax ca 5m lang. An den Enden 8 cm die Schirmung 
entfernt. (Lambda/4 und Verkürzungsfaktor)
Das in ein Plastikrohr aus dem Baumarkt, draussen montiert. Anderes Ende 
im Keller
Funktionierte wunderbar.

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neugieriger Laie schrieb:
> Bei der Schlitzantenne gehe ich davon aus, dass sie nicht von einem
> Macho erfunden wurde :-))))
Die werden auch "Leckkabel" genannt - allerdings lecken die nicht so wie 
viele Blondinen denken :-)

nitraM

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.