www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen ULP um nur einen Bohrdurchmesser anzuzeigen


Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Eagle-Freunde,

ich habe nun in meine Platine 200x250mm fertig und will nächste Woche 
mit dem ätzen beginnen.
Von meinen vorhergehenden Projekten fand ich es nerfig beim Bohren immer 
den Bohrer wechseln zu müssen weil man doch wieder ein paar Locher 
vergessen hat mit dem vorherigem Bohrer zu bohren.
Bei meiner jetzigen Platine habe ich ca. 400 Bohrungen in 8 
verschiedenen Durchmessern.
Um den Durchblick nicht zu verlieren wollte ich für jeden 
Bohrdurchmesser einen Ausdruck machen also einen für 0.8mm Bohrungen, 
einen für 0.9mm Bohrungen und so weiter.
Mit drill-legend bekomme ich die Duchmesser zwar angezeigt jedoch alle 
auf einmal ich würde gerne einen nach dem anderen.

Gibt es so etwas?
Konnte nichts finden.
Habe mir die ulp mal angeschaut jedoch die Syntax ist etwas zu 
kompliziert zumindest scheind es so.

Gruß

TOM

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TOM schrieb:
> Um den Durchblick nicht zu verlieren wollte ich für jeden
> Bohrdurchmesser einen Ausdruck machen also einen für 0.8mm Bohrungen,
> einen für 0.9mm Bohrungen und so weiter.

Hallo TOM,

vorab: ich kenne Eagle nicht. Aber vielleicht hilft es, alle Durchmesser 
bis auf den gerade gewünschten auf 0 zu setzen. Bei mir (CadStar) geht 
das, wenn auch aufwendig, aber man kann Macros schreiben.

Gruss Reinhard

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reinhard,

ich habe es so versucht jedoch werden dann alle anderen mit einem 
Standardsymbol angezeigt und nicht ausgelassen.

Ich denke wenn jemand sich mit ULP's auskennt kann er die drill-legend 
so abändern das nur ein bzw. das gewünschte selectiert wird.

Ich habe mir die ULP zwar heute mal angeschaut jedoch werde ich von dem 
Ganzen nicht recht schlau.

Wenn ich ein wenig die Syntax verstehen würde würde ich versuchen diese 
etwas abzuändern doch ohne Vorkenntnisse ist es etwas schlecht.
Schade!!!

TOM

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst das ULP statistics-brd (oder so) benutzen. Da sind unter 
HOLE/DRILLS (oder so) die Löcher aufgelistet.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Simon,

Da gibt es nur eine Statistik des Boards.

Ich wollte jedoch ein Ausdruck bzw. Kennzeichnung der Löcher und zwar 
einzel anhand des Lochdurchmessers..
Somit könnte ich alle 0.8mm Löcher Makieren und dies dann ausdrucken und 
somit wüsste ich welche Löcher ich 0.8mm bohren muss.
Das ganze dann für 0.9mm usw.

TOM

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst das drill-legend.ulp modofizieren, dass es nicht nur ein 
Symbol, sondern ein Symbol und eine Ebene dazu pro Bohrdurchmesser 
generiert.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

ich habe mir die Programmierung schon etwas angesehen und das sieht echt 
nicht so einfach aus ohne sich nicht richtig hineinzuarbeiten.

Hast Du Erfahrung mit dieser Programmierung und kannst mir einen Tipp 
geben dann würde ich mich nochmal hinsetzen und Zeit opern jedoch ohne 
Ansatz denke ich ist es einfach nur Blindflug.

Das kostet Zeit aber vor allem Nerven und davon habe ich schon einige 
verbraucht.

TOM

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus drill-legend.ulp
string DrilSymbols[] = {        // the 19 Symbols
  "Wire 3 (R 40 40) (R -40 -40);Circle 3 (R 0 0) (R 40 0);",       <-- ein symbol
  "Wire 3 (R -40 0) (R 40 0);Wire 3 (R 0 40) (R 0 -40);",          <-- ein anderes symbol
[...]
  } ;

Da werden die einzelnen Symbole gezeichnet.
Da musst du jetzt einfach nur vorher einen Ebenenwechsel eintragen.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

ich habe nun schon einiges versucht die Dillkennzeichnungen auf 
verschiedene Layers zu zeichen, was bis jedtzt funktioniert ist die 
Erstellung von 20 Layern.

nur das Wechseln pro Bohrungsgröße macht mir noch Schwierigkeiten.

Gibt es auch die Möglichkeit das Script im Step Mode zu durchlaufen?

TOM

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nach langem hin und her habe ich es nun geschaft das jeder Drill 
Durchmesser auf einen separaten Layer geschrieben wird.

220 sind 0.6mm Bohrungen
221 sind 0.8mm Bohrungen usw.

Jedoch hat der Layer immer einen festen Name, würde diesen gerne so 
abändern das in der Layerauswahl anstatt Dril-Legende_01 bis 
Dril-Legende_20 der verwendete Drill Durchmesser verwendet wird also 
z.B. Dril-Legende 0.6mm usw.

Kann mir jemand sagen wie ich das programmieren kann, würde mir echt 
viel bringen.
  file = filedir(B.name) + "drillegend.scr";
  output(file, "wtD") {
    printf("# exportet with %s from %s.\n", version, B.name);
    printf("GRID mil;\n");
    printf("CHANGE SIZE 50;\n");
    printf("LAYER 144 Drill_legend;\n");   <------ Hier müsste man was einfügen
    printf("CHANGE LAYER 144;\n");    
    printf("WINDOW FIT;\n");
    printf("SET WIRE_BEND 2;\n");
    printf("CHANGE STYLE Continuous;\n");

ungefähr so

B.holes(H)  printf("LAYER 144 Drill: %d;\n",H.drill);

nur scheind hier etwas nicht zu passen da Fehler in dieser Zeile.

Ich hoffe jemand kann mir helfen.


Danke

TOM

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mich nur nochmals melden und mich für die Unterstützung hier 
im Forum bedanken.

Ich habe das bereits vorhandene Script drill-legend.ulp so angepasst das 
mir die Bohrungen so angezeigt werden das immer ein Duchmesser auf einem 
Layer steht.

Nun kann ich per Selection alle x.xxxxmm Bohrungen auswählen und 
ausdrucken was mir das Bohren nun endlich erleichtert.
Wenn man eben etwas spezielles möchte muss man sich eben selbst darum 
kümmern.

Der Beitrag kann geschlossen werden.


Danke nochmals


TOM

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.