www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Serielle Taktübergabe


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe ein Problem bei meiner Praktikumsaufgabe für Digitaltechnik in 
meinem Elektrotechnikstudium.


Meine Aufgabe:

Ich soll ein Paralleles Signal in ein Serielles umwandeln und dann
verschlüsseln.
Anschließend soll ich dieses Signal, sekundärseitig wieder entschlüsseln
und wieder in ein Parallles umwandeln.
OHNE TACKTLEITUNG.

Ich habe mir das so vorgestellt.
Ich wandle meinen Parallelen Code mit einem Schieberegister in einen
seriellen.
Danach verknüpfe ich den Ausgang mit einem Exklusiv Oder mit einem 
Pseudo Random Noise Generator
(der mir meinen Code beliebig verschlüsselt).

Sekundärseitig das umgekehrte ...
Serieller Daten -> PRNG mit XOR -> Schieberegister -> Paralleles Signal



Da Problem ist jetzt ich brauche für meinen PRNG denselben Tackt wie er 
auf der Primärseite zu finden ist. Damit dieser den gleichen 
Verschlüsselungscode erstellt.

Im Internet habe ich den Manchester Code gefunden um Sekundärseitig den 
Takt zu bekommen doch finde ich keine genauen Angaben wie ich diesen 
Erstelle / Sekundärseitig verwenden.
Des Weiteren macht mir mein PRNG den Takt vom Manchester wieder Kaputt?


Ich hoffe ich könnt mir helfen
Mfg Peter

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> OHNE TACKTLEITUNG.
Einen Tackt gibt es sowieso nicht.
Aber es könnte sein, dass du einen Takt meintest.

> Ich soll ein Paralleles Signal in ein Serielles umwandeln
Wie lange sind denn die Datenworte?
Könnte es reichen, wenn du ein normales RS232-Protokoll (mit Start- und 
Stopbit) implementierst?

> Serieller Daten -> PRNG mit XOR -> Schieberegister -> Paralleles Signal
Wie wäre es denn so:
Parallele Daten -> Verschlüsseln -> Schieberegister -> Serielle Daten
Serielle Daten -> Schieberegister -> Parallele Daten -> Entschlüsseln
Dann müsstest du nur noch für jedes übertragene Wort neue Daten 
generieren.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll so gelöst werden da wir sonst einen Generator mit 8 Ausgängen 
brauchen.

Serieller Daten -> PRNG mit XOR -> Schieberegister -> Paralleles Signal


Lothar Miller schrieb:
> Wie lange sind denn die Datenworte?

Wir müssen ein 8 Bit wort schicken.



Wie genau kann ich das RS232-Protokoll verwenden ?
Ändert nicht mein PRNG das Startbit / Stopbit..

Bzw. wie generier ich ein Startbit / Stopbit und wohin ddamit 
Sekondärseitig.
Auf was für ein Bauelement der Schaltung... ?

gx.beda

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Bzw. wie generier ich ein Startbit / Stopbit
So z.B. http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/42-RS232

> und wohin ddamit Sekondärseitig.
Wegwerfen und vergessen.

Du kannst ja auch "nur" die Datenbits mit dem Ausgang des LFSR/PRNG 
verXORen und damit deine Zufallszahl in die Datenbits einprägen. Das 
dürfte recht einfach an mein RS232-Modul anzuflanschen sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.