www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik fragen zu fototransistor und ad-wandler


Autor: cve (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
bevor ich hier in der gegen rum löte, hab ich ein paar fragen zu meinem
verständnis. kann sein, dass ich mich hier jetzt blamiere, aber bringt
ja nix.

ein fototransitor (zB SFH-300) schaltet je nach dem welche helligkeit an
der basis ist, einen collector-emitter-strom.
die maximale collector-emitter-spannung ist lt. datenblatt 35V, somit
ist doch mein analoges ausgangssiganl, je nach helligkeit, zwischen 0
und 35 V.

möchte ich nun dieses analoge signal digitaliesieren, nehme ich mir
einen AD-wandler, der diese 35V oder mehr verarbeiten kann. die bits
beim ADU geben doch an, in wie weit das signal aufgesplittet wird.
10 bit = 2^10 = 1024 also 35/1024 = 3mV, also das digitalsignal in
3mV-schritten.
was mich komplett irritiert ist I2C- oder SPI-Bus. in wie weit hat mich
das zu interessieren?

ach und noch was, mal angenommen ich will nicht nur ein sonder 4 signale
digitalisieren, dann benötige ich einen ADU mit 4 eingängen und somit
auch 4 ausgängen. brauch ich dann einen mit 4 pins oder mit 8 pins? pin
steht doch für die signale, oder?

für antworten bin ich sehr dankbar, wie man wohl aus den fragen schon
erkennt bin ich auf diesem gebiet überhaupt nicht bewandert.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cve, du Fux, nicht einfach die Frage mit Copy&Paste in den neuen Thread 
kopieren. So war das nicht gemeint.

Die erste Antwort hattest du doch schon:
Beitrag "Re: Lernpaket Mikrocontroller sinnvoll?"

Und darauf hattest du wieder eine Frage:
> ah, verstehe, wenn ich also nur 5V anschließ, reicht auch ein wandler
> aus der mit 5V bzw. ein wenig mehr zurecht kommt.

Du musst die Frage schon aktuell halten!

Autor: cve (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, ok ;-)
die frage zu dem fototransistor hat sich erledigt. nun weiß ich, dass 
ein fototranistor nur soviel spannung ausgibt wie anliegt,
wenn ich also nur 5V anliegen, dann reicht auch ein wandler
aus, der mit 5V bzw. ein wenig mehr zurecht kommt?

welche angabe bei dem wandler ist denn das genau? zu der 
referenzspannung (auf die muss ich doch achten und mit der 
eingangsspannung vergleichen) meine ich. in den englischen datenblättern 
versteht net wirklich viel.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cve schrieb:
> ok, ok ;-)
> die frage zu dem fototransistor hat sich erledigt. nun weiß ich, dass
> ein fototranistor nur soviel spannung ausgibt wie anliegt,
> wenn ich also nur 5V anliegen, dann reicht auch ein wandler
> aus, der mit 5V bzw. ein wenig mehr zurecht kommt?

Logisch.

> welche angabe bei dem wandler ist denn das genau?

Das steht im Datenblatt.
Da steht drinnen welche Versorungsspannung maximal (und minimal) 
zulässig ist und da steht auch drinn, wie sich dazu die Referenzspannung 
verhalten darf/muss.

> eingangsspannung vergleichen) meine ich. in den englischen datenblättern
> versteht net wirklich viel.

Da musst du durch.

Das Datenblatt ist das einzig relevante Dokument. Mal abgesehen von 
Fehlern bzw. Ungenauigkeiten steht in den Datenblättern alles was man 
wissen muss um einen Bauteil bestimmungsgemäß verwenden zu können.

Autor: cve (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich befürchtet, danke.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cve schrieb:
> hab ich befürchtet, danke.

Tja. Von nichts kommt nichts.
Sonst könnte ja jedes Kindergartenkind elektronische Schaltungen 
entwerfen und man bräuchte keine Spezialisten, die das jahrelang lernen.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst du einen diskreten AD-Wandler benutzen?

Du könntest doch auch einen AVR µC benutzen, der mind. vier AD-Eingänge 
hat. Die Eingänge klapperst du dann nacheinander ab. Die 
Referenzspannung hätte der AVR ebenfalls...

Wie das Arbeiten mit dem AD von AVRs genau geht ist hier beschrieben:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial:_ADC

Autor: cve (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ stefan b.,

das mit dem AVR µC klingt interessant. da ich mich ja leider, wie schwer 
zu übersehen/-lesen ist, net wirklich auskenne, möchte ich mich aber 
erstaml langsam in die thematik einarbeitet. deshalb bleib ich erstmal 
beim wandler und werd mich langsam zum internen µC-zeugs vorarbeiten.

deshalb noch ein paar fragen zum adc. ich hab mir mal einen mit 8 pins 
raus gesucht, um einfach ein paar verständnisprobleme zu beheben.

was bedeutet kanäle (z.B. = 4) in der artikelbeschreibung? dachte zu 
anfang das hätte was mit den pins zu tun, aber die anzahl der kanäle, 
kann bei konstanter pin-anzahl variieren (bei versch. ADCs natürlich)

pin 1 ... OUT_0 ... wandler ausgang
pin 2 ... GND   ... Erde
pin 3 ... SCL   ... Frequenz, die bekommt er vom µC
pin 4 ... SDA   ... kommt vom µC; Master sagt: Start und Stop
pin 5 ... AD_1  ... adress input_1 ... eingang signal (fototransistor_1)
pin 6 ... AD_0  ... adress input_2 ... eingang signal (fototransistor_2)
pin 7 ... VDD   ... energieversorgung
pin 8 ... Ref_0 ... Ref.spannung vgl. zur Eingangsspannung

stimmt das so?
gibt der wandlerausgang: OUT_0, beide digitalisierten signale der 
eingänge: AD_1 und AD_2 (nacheinander) weiter?

viele grüße

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von welchem konkreten Bauteil redest du? Es wäre einfacher, deine Fragen 
zu beantworten, wenn man im konkreten Datenblatt nachlesen kann.

Der anonyme ADC-IC in deinem letzten Beitrag wird anscheinend über 
I2C angesteuert. Ich erwarte, dass auch der ADC-Messwert über I2C an 
den Steuer-µC gegeben wird. Was OUT_0 macht, müsste man im Datenblatt 
nachsehen. adress input_1 hört sich eher nicht nach einem 
Signaleingang an, eher nach einer Adressierung des ICs unter mehreren 
ICs auf dem I2C-Bus. Aber das ist Spekulation und man müsste ins 
Datenblatt schauen.

Autor: cve (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh sorry,
nach willkürlicher auswahl, traf es den MAX 517 von maxim.
gruß

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist dir aber klar, dass so ein Wandler ohne Controller wertlos ist, 
resp nichts macht. Daher solltest du dich erst mit dem Controller 
befassen und dann mit einem Wandler. Und wenn ein Wandler, dann 
allenfalls der interne des Controllers

Autor: cve (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh, schon.
wieviele ich intern wandeln kann, ist rein vom controller abhängig?!?
so wie ich euch verstehe sollte ich dann lieber in den controller 
investieren um genügend "platz" zu haben, anstatt in einen ADC?!!?

dann werd ich mir mal das wandeln im µC genauer anschauen.
gruß

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platz ? Wandeln kann der kleinste fuer 80cents.  ein Mega8 zB

Autor: cve (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unter "platz" meinte ich anschlüsse für signaleingang. es kann sein, 
dass ich zu einem späteren zeitpunkt über 8 analogsignale umwandeln 
muss.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.