www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Berechnung der elektrischen Leistung aus gemessenen Werten


Autor: Öhrstedtbase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab folgende Frage. Zur Berechnung der Leistung muss ich die 
Spannung und den Strom kennen und diese dann durch eine mathematische 
Operation miteinander verknüpfen.

Jetzt gibt es zur Strommessung kabelunabhängige Messverfahren mit diesen 
Zangenamperemetern, damit brauche ich dass entsprechende Kabel nicht 
auftrennen, um es an ein Amperemeter dranzuschließen.

Dass ist ja schon ziemlich praktisch, aber wie sieht es mit der Messung 
der Spannung aus - geht die Spannungsmessung denn auch auf ähnliche 
Weise so, dass ich einfach etwas um das Kabel dranmache und damit die 
Spannung bestimmen kann? Oder muss ich zur Spannungsmessung zwangsläufig 
das Kabel aufschneiden bzw. am Anfang und am Ende des Stromkreises das 
Spannungspotential messen, da ich ja ein Voltmeter parallel zum Gerät 
anschließen muss, um diese zu bestimmen. Aber würde das auch 
berührungslos wie mit so einem Zangenampereremeter funktionieren?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir das an:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=D15;GROUPID...

Dort werden Dir am Gerät unten 2 Buchsen auffallen. Anhand der 
Beschriftung dürfte die Frage beantwortet sein.

Autor: Öhrstedtbase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal versucht, die Funktion dieses Zangenamperemeters zu 
verstehen

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:We...

heisst das, dass so ein Zangenamperemeter eine Art Transformator da ist, 
weil bei dem Metallkern unterschiedliche Wickllungsdinger drum sind?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhrstedtbase schrieb:
> heisst das, dass so ein Zangenamperemeter eine Art Transformator da ist,
> weil bei dem Metallkern unterschiedliche Wickllungsdinger drum sind?


In diesem Fall ja.

Autor: Öhrstedtbase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ich bin grade am Überlegen  - ein Gedankenexperiment, um den Kram 
zu verstehen:

ich könnte ja theoretisch dann auch selber einen Eisenring nehmen, 
wickel selber mit einem lackierten Draht ein paar Wicklungen um die eine 
Seite des Ringes - aber jetzt hab ich noch ein kleines Problem, wie ich 
dann genau den Strom messe - nen Strom kann man doch eigentlich nicht 
messen, sondern nur eine Spannung, oder? Mit nem AD-Wandler geht doch 
nur das. Somit müsste ich doch genaugenommen dann die beiden Enden 
meines Drahtes über einen Widerstand verbinden und dann die Spannung, 
die an dem Widerstand abfällt, messen, oder? Und dann einfach eine 
Umrechnung machen - I = U/R und dann müsste ich meine selbstgebaute 
Messanordnung irgendwie kalibrieren, dass es dann klappt, damit ich 
weis, in welchem Verhältnis die beiden Ströme aus dem zu bestimmenden 
Kabel und in meinem Wicklungsdraht sind, oder?

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, es ist vom Aufbau ein Transformator, wobei bei Hallsensoren (die, 
die auch DC-geeignet sind) nicht auf dem Transformatoreffekt (Induktion 
eines Stroms in eine 2. Spule) basiert, sonder auf einer geregelten 
Kompensation des durch die Primärwicklung erzeugten magnetfeldes.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.