www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik +/-12V aus 12V PC netzteil. Mit Leistung


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich bins mal wieder :-).
Ich wollte mal fragen, wie ich aus einem PC Netzteil (aus dem +12V Pfad) 
+/-6V oder +/-12V bekomme ohne großartig an Leistung zu verlieren? -12V 
bzw -5V besitzt das Netzteil, aber da sind dann nur 0,5A drauf. Ich 
bräuchte eine Symetrische versorgung (+/-6 oder +/-12V) mit rund +/-4A. 
Am besten wäre es mit teilen die es bei Reichelt gibt. Aber die DC/DC 
wandler schaffen die Leistung leider nicht. Was kann man denn noch 
machen?


gruß
Basti

Autor: Basti (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal noch ein Bild dazu, wozu das ganze.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt die Last zwingend mit einer Seite auf Masse?
Wenn nicht => Vollbrücke.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne muss nicht zwingend sein, es ist halt notwenidg das der strom einmal 
"von rechts nach links und einmal von links nach rechts" durchfließt.

Wie meinst du das denn mit vollbrücke? hast du mal ein bild?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vollbrücke = H-Brücke - H-Bridge
http://en.wikipedia.org/wiki/H-bridge
Siehe auch H-Brücken Übersicht

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich da auch ein einzieges steuersignal an den Eingang legen. also 
quasi eine H-Brücke mit einem Eingang. Und das Steuersignal wäre dann 
eine analoge spannung, so von -4 bis +4V.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erzähl lieber mal was das eigentlich werden soll.

Autor: Basti (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich will ein Peltierelemnt heizen und kühlen. Regler ist schon 
fertig und Sensor auch. nun bekomme ich vom Regler (PID) eine Analoges 
steursignal das ich dann auf die treiberstufe gebe. Ich mag nicht 
wirklich mit digitalen signalen arbeiten. DIe standart Motorsteuer 
Brücken bei reichelt habe nur TTL eingänge.

ALso mit dem wissen einer H Brücke würde ich es jetzt so machen wie im 
Bild

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haben Peltiers etwas gegen PWM? Mir scheint es etwas widersinnig, zu 
deren ohnehin sehr mässigem Wirkungsgrad auch noch zig Watt in einer 
linear betriebenen Ansteuerung zu verheizen.

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:
> Aber die DC/DC
> wandler schaffen die Leistung leider nicht.
glaub ich dir nicht, die dinger bekommste auch für jenseits von 10KW ..
schau bei traco etc. und such dir einen passenden 12V/12V gavanisch 
getrennten DCDC wandler aus und gut..

ABER für deine anwendung ist das keine sinnvolle lösung..
eine pwm gesteuerte vollbrücke mit einem LC tiefpass ist wesentlich 
sinnvoller.. je nachdem wieviel spannung das peltier braucht ist evtl 
nur ein dcdc wandler nötig, der dir aus den 12V eine höhere spannnung 
erzeugt

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie soll ich das denn dann kühlen? ich muss eine kleine kammer (1ccm) 
auf 5°C kühlen können, oder auf 36° heizen. die Leistung die ich dabei 
verschlinge ist mir schlicht weg egal. hauptsache ich kann die kleine 
kammer von 5°C bis 36°c Temparieren

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich wüsste wie ich eine H-Brücke bauen kann die PWM annimt würde 
ich es machen. nur wie mach ich aus dem Analogen Steuersignal ein PWM 
und gebe das auf die Brücke?

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schau doch mal bei IRF.com nach dem IRAUDampX, X=Version, dieser macht 
aus einem analogen Signal eine PWM (im Prinzip). Ansonsten wenn du ein 
Analoges Signal per OP mit einem Sägezahn mischt entsteht am Ausgang 
eine PWM.

Gruß Simon

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie gebe ich das PWM signal dann auf die H-Brücke. also wie müsste 
das aussehen?

Autor: Simon L. (simon_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hatte das damals mit ein wenig Logic, und ein paar 6N136 gelöst, 
waren dann 4 Buz11 mit je einem Fettreiber über nen Optokoppler. 
Soundquali war mäßig, aber für nen Steckbrettaufbau gut^^
http://de.wikipedia.org/wiki/Klasse-D-Verst%C3%A4rker

Ok, und laut wiki ist es ein Dreick, kein Sägezahn.
Der Aufbau entsprach dem Blockdiagramm aus wiki.
Ansonsten einfach mal nach Class D googlen.

Aber ein digtaler Aufbau ist nach meinen Erfahrungen besser. Besonders 
können AVR's oder PIC's die PWM bereits in HW. Mein analoger Aufbau hat 
beim Dreichsgenerator nicht zuverlässig funktioniert. War so ein "Finger 
drauf, dann gehts" Oszilator. Und meine Kenntnisse in Elektronik waren 
damal unter aller Kanone^^

PWM und PID in AVR ist sehr gut im Tutorial erklärt.

Gruß Simon

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:
> Also ich will ein Peltierelemnt heizen und kühlen.
Nur mal zu den Grundlagen: du wirst ein Peltierelement immer heizen. 
Nämlich mit der Leistung, die du aus der Spannungsquelle reinlässt. Zum 
Dank dafür wird das Ding dann auf der einen Seite etwas kühler und auf 
der anderen etwas wärmer.
Aber du mußt die Energie irgendwohin abführen bzw. herbekommen. Diese 
Funktion übernimmt üblicherweise ein großer Kühlkörper...

Basti schrieb:
> ich bins mal wieder :-).
Sag doch, worauf du dich beziehst: 
Beitrag "Peltierelement und H-brücke"

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Haben Peltiers etwas gegen PWM?

Ja, der Wirkungsgrad sinkt und unterschreitet schnell 0%.
Daher beim PWM zumindest eine Spule zum Glätten,
Prinzip Buck-Schaltnetzteil.

Alle Methoden, ERST aus den 12V irgendeine bipolare Spannung
zu machen, um sich DANN die Vollbrücke sparen zu können und
miot einer Halbbrücke auskommen zu hönnen, sind unsinnig
weil nicht aufwand- bzw. kosteneffektiv.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Alle Methoden, ERST aus den 12V irgendeine bipolare Spannung
> zu machen, um sich DANN die Vollbrücke sparen zu können und
> miot einer Halbbrücke auskommen zu hönnen, sind unsinnig
> weil nicht aufwand- bzw. kosteneffektiv.

Außerdem sollte man bedenken, daß ein PC-Schaltnetzteil immer eine 
gewisse Mindestlast braucht und die Masse oft mit dem Blechgehäuse 
verbunden ist, was schon bei Reihenschaltung zweier PC-Netzteile zu 
einem schönem Kurzschluss führen könnte.
Schaltungsbeispiel z.B. 
http://pitts-electronics-home.de/electron/schplsnnt.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.