www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software aufgerufene Webseiten protokollieren


Autor: Wolfgang Gartner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Der Kunde hat ein kleines Firmennetzwerk. Er möchte die aufgerufenen 
Webseiten seiner Mitarbeiter protokollieren.
Prinzipieller Aufbau:

Internet ---- Modem ---- Firewall ---- Switch ---- Clients

Gehe ich Recht in der Annahme, dass dies nur mithilfe eines zusätzlichen 
Proxyservers möglich ist oder mit einem Programm was auf den Clients 
installiert werden muss?
Kennt jemand von euch eine kommerzielle Lösung für so ein 
Clientprogramm? Z.B. einen localhost-proxy?
Gewünscht ist, dass es zentral auf einem Rechner/Server geloggt wird, 
also müsste dieses Programm seine Logs an einen Master schicken 
können...

Die Firewall oder das Modem haben keine Funktion zur Protokollierung.

Bitte keine Diskussion über die rechtliche Situation. Danke.

Gruß,
   Wolfgang

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja toll, keine Diskussion zur rechtlichen Situation. Das sieht aber aus 
wie Beihilfe zu einer Straftat.

Autor: blu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Gartner schrieb:
> Gruß,
>    Wolfgang

get lost!

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Gartner schrieb:

> Bitte keine Diskussion über die rechtliche Situation. Danke.

Ohne das geht es aber nicht. Zumindest nicht in Deutschland. Das Loggen 
ist legal, wenn es in einer betrieblichen Vereinbarung geregelt wurde 
und/oder der Betriebsrat zustimmt, sowie die Auswertung der Logs zu 
technischen Zwecken bestimmten Personen (z.B. Admin) vorbehalten ist. 
Der Chef darf da normalerweise nicht reingucken.

> Gehe ich Recht in der Annahme, dass dies nur mithilfe eines zusätzlichen
> Proxyservers möglich ist oder mit einem Programm was auf den Clients
> installiert werden muss?

So ist es. Technisch am einfachsten dürfte die Installation eines 
zentralen Proxys sein. Wenn es nur darum geht, den Internetzugang gegen 
Mißbrauch oder private Nutzung abzusichern, kann man auch auf das Loggen 
verzichten und stattdessen mit White- oder Blacklists arbeiten. Eine 
gute Lösung hierfür ist bspw. die Kombination aus SQUID und SQUIDGUARD.

Autor: !Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Gartner schrieb:
> Er möchte die aufgerufenen
> Webseiten seiner Mitarbeiter protokollieren.

Scheint ein toller Arbeitgeber zu sein. Musst Du ihm auch die Kameras an 
den Arbeitsplätzen installieren?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht zwei Tage und die Mitarbeiter gehen auch ueber einen Proxy. 
Aber mit SSL dahin. Schade fuer die Muehe.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht wenn man die Proxys ebenfalls blacklistet bzw. per Firewall 
blockt. Jaja, das ist wie bei Hase und Igel, ich weiß...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.