www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Helligkeit von LED's


Autor: Tobias Kubiczek (tobikubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor mir meinen eigene Scheinwerfer zu bauen. Dafür habe ich mir 
ein paar High-Power Led's angeguckt und wollte folgende Konstellation 
nehmen:

Rot:  2x= 10W
Gelb: 2x= 10W
Blau: 4x= 12W
Weiß :1x=  5W
        = 37W

Nun ist meine Frage, ob irgendjemand mit diesen LED erfahrung gemacht 
hat und mir sagen kann, ob diese 37W hell sind oder ob sie "nicht zu 
sehen" sind.

Vielen Dank

Tobias Kubiczek

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Farbe haben aktuelle Power-LEDs Effizienzen von ca. 
20...100lm/W. Das kannst du jetzt mal mit bekannten anderen Lichtquellen 
vergleichen, um einen Eindruck zu bekommen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Mond sind sie nicht zu sehen, wenn man im einem Dunkeln Zimmer sitzt 
sieht man sie.

für genauere angabe müssen man wissen in welchen Umfeld sie eingesetzt 
werden.

Autor: Tobias Kubiczek (tobikubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle LED's wollte ich in Fassunge setzen, sodass das Licht relativ 
gebündelt Wird (nach andere Bündelungen sodass sich die gesamte 
helligkeit ungefähr auf einen Kreis von sagen wir 4cm bis 30cm 
beschränkt).

Ich wollte es einsetzen um mir einen eigene spot zu basteln

Autor: mex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
37W muss alles hinten weggekühlt werden.
Ist dir bewusst oder?

Aktive Kühlung, oder eventuell ein grosser Kühlkörper, auf jedenfall 
dran denken.
Grüsse

Autor: Rechtschreibnazi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mehrzahl von "LED" ist "LEDs". Sowohl im deutschen wie auch im 
englischen.

Autor: Tobias Kubiczek (tobikubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar muss das gekühlt werden. Muss gucken ob das Passiv geht, doch 
heutzutage sind ja die Lüfter schon sehr leise.

Habe aber noch nicht so viel erfahrung damit gemacht, wie man LED's 
kühlt.

Muss ich mich dazu auch mal erkunden.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias Kubiczek schrieb:
> ungefähr auf einen Kreis von sagen wir 4cm bis 30cm beschränkt
dann ist es auf jeden Fall zu sehen, es wird sogar richtig hell.

37W aus LEDs kann man etwas mit 150W Glühlampe vergleichen

Autor: Tobias Kubiczek (tobikubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es so hell werde finde ich das Ok, man kann ja ab einem gewissen 
Radius (kleine) einfach nur eine LED pro Farbe anschalten dann muss ich 
auch nicht soviel kühlen!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ob irgendjemand mit diesen LED erfahrung gemacht hat

Natürlich nicht, wenn du nicht mal schreibst welche Typen es denn sind.

herr wirf Hirn.

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soll das in summe irgendwie weiß werden ?


und stören dicht bunte Schatten (Ränder) nicht ?

Autor: Tobias Kubiczek (tobikubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorzugsweise würde ich das HUEY JANN High Power Modul - gelb nehmen. Für 
die anderen Farben vom selben Hersteller.

Autor: Number Six (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rechtschreibnazi schrieb:
> Die Mehrzahl von "LED" ist "LEDs". Sowohl im deutschen wie auch im
> englischen.

Strenggenommen: Nein. Die Mehrzahl von "LED" ist "LED". Sowohl im 
Englischen als auch im Deutschen.

Und jetzt schau' dir das an:
Youtube-Video "That Mitchell and Webb Look Series 4 - Episode 1 (Grammar Nazi)"

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Strenggenommen: Nein. Die Mehrzahl von "LED" ist "LED". Sowohl im
> Englischen als auch im Deutschen.

Falsch.
Singular LED - Die Leuchtdiode
Plural  LEDn - Die Leuchtdioden

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenigstens bei ebay ist das "LED's" vs "LEDs"-Verhältnis ausgeglichen ;)

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:
> Wenigstens bei ebay ist das "LED's" vs "LEDs"-Verhältnis ausgeglichen ;)

Bei mir stehts 3 zu 1 für LEDs.
:-)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vorzugsweise würde ich das HUEY JANN High Power Modul - gelb nehmen.

Also wohl Reichelt LED H5WMA GE mit 120lm (ist es denn wirklich so 
schwierig, mal vernünftige Angaben zu macen !?).

Eine Osram Halostar Eco 35W (kein Link, such selbst) bringt 860 Lumen, 
deine 37 W LED Licht ungefäht 840 Lumen, kommt also auf dieselbe 
Helligkeit wie bei 35W IRC Halogen raus beim ca. 10-fachen Preis, der 
sich über die Lebensdauer gerade so amortisieren könnte. Strom spart's 
nicht.

Autor: Rechtschreibnazi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Number Six schrieb:
> Strenggenommen: Nein. Die Mehrzahl von "LED" ist "LED". Sowohl im
> Englischen als auch im Deutschen.

Ich würde niemanden wg. "LEDs" erschießen, immerhin wird hierdurch das 
Lesen erleichtert, da man gleich weiß, dass es sich um den Plural 
handelt. Denke, es ist so durchaus üblich und akzeptabel. Anders sieht 
es z.B. mit "AGBs" aus, leider gibt's (<- richtige Verwendung des 
Apostrophen) hier zu viele, die das so schreiben.. bei den derzeitigen 
Munitionspreisen..

Иван S. schrieb:
> Falsch.
> Singular LED - Die Leuchtdiode
> Plural  LEDn - Die Leuchtdioden

"Light Emitted Diode"n? Wenn die Abkürzung deutsch wäre, dann könnte man 
darüber nachdenken, aber "diode" - "diodes". Also eher ein s statt n.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im "Optoelectronics Applications Manual" von HP wird durchgängig von LED 
Lamps geschrieben, das war 1977.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rechtschreibnazi schrieb:
> Иван S. schrieb:
>> Falsch.
>> Singular LED - Die Leuchtdiode
>> Plural  LEDn - Die Leuchtdioden
>
> "Light Emitted Diode"n? Wenn die Abkürzung deutsch wäre, dann könnte man
> darüber nachdenken, aber "diode" - "diodes". Also eher ein s statt n.

Nix "Light Emitted", das gibt's in keiner Sprache. Oder was soll denn 
eine "Licht-ausgesendete Diode" sein? Im Englischen heißt's "Light 
Emitting Diode", also Licht-aussendende Diode. Und im Deutschen bedeutet 
LED eben LEuchtDiode, also sind's in der Mehrzahl Leuchtdioden - LEDn 
eben! Genau so wenig wie es KKWs (Kernkraftwerks) gibt, das sind nämlich 
auch KKWe, oder meinetwegen einfach und schlicht KKW. Das KKW, die KKW 
oder die KKWe. KKWs ist auf jeden Fall falsch, und so verhält es sich 
demnach auch bei Leuchtdioden.

Ich mag dein Weltbild vielleicht erschüttern, aber es gibt eben auch 
keine LKWs (Lastkraftwagens), keine EKGs (Elektro-Kardiogramms) und auch 
keine AGs (Aktien-Gesellschafts).

Aber die Piefkes Unterscheiden ja auch "Autos" von "LKWs". Gerade erst 
letztens im piefkenesischen öffentlich-rechtlichem Rundfunk gehört. 
Dabei ist ein PKW (Personenkraftwagen) - ebenso wie ein LKW 
(Lastkraftwagen) - ein Auto, also ein Automobil (Selbstbeweger).

Punkt, und von meiner Seite her EOD.

Autor: Rechtschreibnazi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Nix "Light Emitted", das gibt's in keiner Sprache.

Richtig.. wegen solchen Fehlern ist die Suizidrate bei uns so hoch. 
Allerdings halte ich den Versuch, der Abkürzung einen deutschen Bezug zu 
verpassen für ungeschickt, dann müsste man konsequenterweise "LD" 
schreiben.

Ansonsten muss ich Dir leider auch widersprechen. Es ist durchaus üblich 
und korrekt, mit "s" zu beugen.
http://faql.de/numerus.html

Siehe vor allem Punkt 5:

Plural und Beugung von Abkürzungen

Abkürzungen werden uneinheitlich gebeugt. Folgende Leitlinien haben sich 
jedoch herausgebildet:

-In vielen Fällen bleibt die gebeugte Abkürzung schlicht unverändert: 
der PKW, Genitiv des PKW, Plural die PKW.

-Manche Schreiber hängen im Plural ein »s« an (die PKWs), seltener auch 
im Genitiv (des PKWs).

-Abkürzungen, die auch häufiger in gesprochener Sprache vorkommen, 
tendieren eher zum Beugungs-s: die CDs.


-Weibliche Abkürzungen erhalten zumeist ein Plural-s, damit sie leichter 
vom Singular unterschieden werden können: Singular die GmbH, Plural die 
GmbHs.

-Der Plural einer Abkürzung richtet sich insbesondere nicht nach der 
Pluralendung des ausgeschriebenen Worts: Singular die AG 
(Aktiengesellschaft), Plural die AGs, nicht die AGen (trotz die 
Gesellschaften).

-Lediglich die Plurale von Abkürzungen, die nie als solche gesprochen 
werden, sondern stets in der Langform, können in seltenen Fällen zur 
besonderen Verdeutlichung und zur Vermeidung von Mißverständnissen eine 
eigene Abkürzung auf Basis ihrer Mehrzahllangform erhalten: PSchÄ 
(Postscheckämter), RAe. (Rechtsanwälte), Stdn. (Stunden), z. Hdn. (zu 
Händen). Viele dieser Formen sind fachsprachlich und können abseits des 
Zielpublikums altmodisch oder affektiert wirken.

-Speziell in sprachwissenschaftlichen Texten erhalten auch andere 
gebeugte Formen oft ihre eigene Abkürzung: jmd. (jemand), Dativ jmdm. 
(jemandem), Akkusativ jmdn. (jemanden).

-Der Genitiv eines abgekürzten Personennamens wird zumeist durch Anfügen 
eines »s« nach dem Abkürzungspunkt gebildet: Sch.s Werke für Schillers 
Werke.

-In keinem Fall wird die Beugungsendung durch Apostroph abgetrennt: 
nicht CD's. Lediglich in Fällen, in denen ein Personenname auf einen S- 
oder Zischlaut endet, so daß der Genitiv durch Anfügen eines Apostrophs 
gebildet wird, kann nach der vorher beschriebenen Konvention ein 
Apostroph am Ende der gebeugten Abkürzung vorkommen: A.' Schriften für 
Aristoteles' Schriften.

-Früher hat man in manchen Fällen zur Pluralbildung den letzten 
Buchstaben der Abkürzung verdoppelt: f. (die folgende [Seite]), ff. (die 
folgenden [Seiten]); Jgg. (Jahrgänge). Dieser Gebrauch ist größtenteils 
veraltet.

-Der Plural von Kurz- und Silbenwörtern wird fast immer mit »-s« 
gebildet: die Demos, die Fotos, die Akkus, die Unis, die Loks. Beispiele 
für Ausnahmen: der Bus, die Busse; der Laser, die Laser.

Autor: Uwe R. (aisnmann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias Kubiczek schrieb:
> Alle LED's wollte ich in Fassunge setzen, sodass das Licht relativ
> gebündelt Wird (nach andere Bündelungen sodass sich die gesamte
> helligkeit ungefähr auf einen Kreis von sagen wir 4cm bis 30cm
> beschränkt).
>
> Ich wollte es einsetzen um mir einen eigene spot zu basteln

hmm, ich versteh das nicht ganz. Du moechtest mehrere verschiedenfarbige 
LEDs nebeneinander zu einem halbwegs homogenen Lichtkegel buendeln.

Dazu gibt es 2 Wege.
Erstens du buendelst jede LED einzeln und richtest die Lichtkegel so aus 
das sie sich ueberlappen. Dass passiert ab besten wenn du die LEDs nur 
maessig buendelst (z.b. 30 Grad) und einen Gewissen mindestabstand zur 
beleuchteten Flaeche einhaelst. wie schonjemand schrieb gibt das aber 
bunte Schatten.

Zweitens montierst du alle LEDs so eng wie moeglich beieinander. Am 
besten die Dies (was ist die Mehrzahl von 'Die'?) direkt nebeneinander 
auf eine Platine, das geht aber nicht zuhause, das machen die Hersteller 
von RGB-LEDs aber idR. so. Das zusammen kommt dann unter viele viele 
kleine Linsen, also ein Linsenraster. Alle Linsen buendeln relativ eng 
(bei gewuenschtem Konstrutionsabstand zwischen LED ind Linse), das 
ergibt viele viele bunte Lichtkegelchen die sich zusammen in einem 
groesseren Lichtkegel vereinen, der zumindest einigermassen homogen ist. 
Enger und bessere Lichtausbeute schliessen sich gegenseitig etwas aus. 
Die gleichfarbigen Lichtkegelchen muessen sich halbwegs ueberlappen, 
sonst wird's(<-- richtig?) Farbenfroh.

Eine 3. Moeglichkeit faellt mir gerade ein:
nimm LEDs mit buendelnder Optik, eine Rote, eine gruene und eine Blaue:

         Mag       Gelb
                  
ROT----->/------->/--------->weiss
        /^       /^
         Gruen    Blau

rote, gruene und blaue LED wie skizziert 'nach oben' leuchtend. Magenta- 
und Gelbfilter (dichroitische Filter) zum einkoppeln in den 
urspruenglich roten Lichtkegel. Alles ausrichten und fertig ist ein 
enger RGB-Scheinwerfer der keine bunten Schatten hat. So etwa kommt das 
Licht in den Beamern zusammen, wenn es durch 3 getrennte 
Bilderzeugungsorgane gefuehrt wird. Oder in RGB-Lasern. Weiss zumischen 
geht leider nicht.

HTHAIGK (Hope That Help Aber Ich Glaubs Kaum ;o)))

Nee, Eng ist ein Problem bei ausgedehnten Lichtquellen wenn die 
Lichtausbeute der Leuchte (Leuchtenwirkungsgrad) eine Rolle spielt.

bye uwe

Autor: Rechtschreibnazi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe R. schrieb:
> Dies (was ist die Mehrzahl von 'Die'?)

"dice" ;)

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rechtschreibnazi schrieb:
> Иван S. schrieb:
>> Nix "Light Emitted", das gibt's in keiner Sprache.
>
> Richtig.. wegen solchen Fehlern ist die Suizidrate bei uns so hoch.

Wie immer empfehle ich ein Hohlspitz-Flintenlaufgeschoß Kaliber 12/70.

> Es ist durchaus üblich und korrekt, mit "s" zu beugen.

Womöglich üblich, aber kaum korrekt.

> http://faql.de/numerus.html

Unbekannte Quelle, daher nicht glaubwürdiger als MUSE.

> Folgende Leitlinien haben sich jedoch herausgebildet:
> -In vielen Fällen bleibt die gebeugte Abkürzung schlicht unverändert:
> der PKW, Genitiv des PKW, Plural die PKW.

Angenommen.

> -Manche Schreiber hängen im Plural ein »s« an (die PKWs

Blödsinn, da es keine Personenkraftwagens gibt. Das kann nur einem 
US-Amerikaner eingefallen sein. Die sagen auch "Pretzels" zu Brezeln.

> -Abkürzungen, die auch häufiger in gesprochener Sprache vorkommen,
> tendieren eher zum Beugungs-s: die CDs.

Nix Beugungs-S. CompactDisk - CompactDisk_s_. Vollkommen korrekt.

> Plural die GmbHs.

Blödsinn. "Gesellschaften mit beschränkten Haftungs"?

> Singular die AG (Aktiengesellschaft), Plural die AGs, nicht die AGen

Naja, wenn mir der Vorstand mit AGs kommt dann überleg' ichs mir einfach 
nochmal, ob ich dort meine Millionen investieren will.

> PSchÄ (Postscheckämter), RAe. (Rechtsanwälte), Stdn. (Stunden), z. Hdn.
> (zu Händen). Viele dieser Formen sind fachsprachlich und können abseits
> des Zielpublikums altmodisch oder affektiert wirken.

Da is' nix Altmodisch' d'ran. Das neumodische Zeugs ist Teufelswerk!

> -In keinem Fall wird die Beugungsendung durch Apostroph abgetrennt:
> nicht CD's.

Ausnahmsweise uneingeschränkte Zustimmung!

> die Fotos

Wer Photographien mit "F" schreibt ist grenzdebil! Er kommt mir wohl 
auch noch mit Fantasie, Delfin, oder gar Fosfor! Das ist das selbe Pack, 
das Brennessel mit dem Dreifach-N schreibt. Mit solch einem Pack will 
ich weder im persönlichem Umgang noch im Schriftverkehr etwas zu 
Schaffen haben.

> die Unis

Hier: Die Unitäten.

> Beispiele für Ausnahmen: der Bus, die Busse;

Alternative: siehe Anhang.

> -Früher hat man in manchen Fällen zur Pluralbildung den letzten
> Buchstaben der Abkürzung verdoppelt: f. (die folgende [Seite]), ff. (die
> folgenden [Seiten]); Jgg. (Jahrgänge).

Früher? Dieser Gebrauch ist Usus, der Autor scheint also ein "Kiddie" 
(Person juvenilen Geistes) zu sein.

> Dieser Gebrauch ist größtenteils veraltet.

Wenn er's sagt. Was kümmert's mich, die Eiche,
wenn sich der Wollbär d'ran wetzt?

In diesem Sinne, Iwan

Autor: Tabellator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
>> -Abkürzungen, die auch häufiger in gesprochener Sprache vorkommen,
>> tendieren eher zum Beugungs-s: die CDs.
>
> Nix Beugungs-S. CompactDisk - CompactDisk_s_. Vollkommen korrekt.

CDen von Kompakt-Disketten ?

Wie ist das dann bei SMSen? SMSes? Simsereien? Und was will der arme 
Empfänger mit einem Kurzmitteilungsservice oder gleich mehreren davon? 
Hätte ihm nicht eine Kurzmitteilung gereicht?

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Иван:
Nach deiner Theorie wäre der Plural von "GmbH" also "GenmbH". Huh, da
schüttelt's einen ja :)

Laut Duden heißt es jedenfalls

  die GmbHs, selten: die GmbH
  die Lkws, seltener: die Lkw
  die MGs, seltener: die MG

Vor allem weibliche Abkürzungen werden häufiger gebeugt, weil der
bestimmte Artikel im Singular und Plural gleich lautet und somit kein
Unterscheidungskriterium darstellt. Den Begriff "LED" gibt es im Duden
nicht (nur "LED-Anzeige"), aber alles spricht dafür, dass der Plural
"LED" zwar korrekt, aber "LEDs" besser ist.

Die Иванsche Pluralbildung gibt es aber vereinzelt auch: Schönes
Beispiel ist das "LKA" (Landeskriminalamt), das — zumindest in der
Polizeisprache — im Plural "LKÄ" heißt. Brrr =:-[

  http://www.kriminalpolizei.de/articles,die_krimina...

Autor: bürgi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SMS wurde von anfang an falsch assoziert. Klar ich drücke bei meinem 
"Handy" auf "SMS" und bin natürich dann am SMS schreiben. Das ist doch 
logisch? Also die heutige Bedeutung ist nicht mehr Short Message 
Service. Das ist nur noch die interne Bezeichnung für den Dienst, über 
den SMS SMSen SMSs verschickt werden. Ist doch klar oder? Richtig hätte 
man SM sagen müssen, das wird aber von gewissenen Personengruppen als 
Kürzel für "Sado Maso" gebraucht.

Im übrigen beizeichnet ein 's immer den Genitiv im Englischen. Dann ist 
es wie Iwan schon schreibt dann zu verwenden, wenn bestimmte Laute 
unterdrückt werden, oder ganze Wörter ausgelassen. zB Let's rock oder 
Iwan kann's

Autor: bürgi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Insofern ist SMs natürlich wieder richtig, wenn die Mehrzahl von SM 
gemeint ist.

Autor: Rechtschreibnazi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Unbekannte Quelle,

OK, da geb' ich Dir sogar Recht, war das erste was ich gefunden hatte. 
Bei "Euros" und "Cents" läufts mir aber auch kalt über den Buckel, darf 
man das jetzt wirklich im Deutschen? Ansonsten steht das mit dem "s" 
auch so im Duden;

Abkürzungen, die auch als solche gesprochen werden, bleiben im Singular 
oft ohne Beugungsendung.
des Pkw (auch: des Pkws )
des EKG (auch: des EKGs )

Im Plural ist die Beugung häufiger, besonders bei den weiblichen 
Abkürzungen, weil bei ihnen der Artikel im Singular und Plural gleich 
lautet.
die Lkws, neben: die Lkw (weil im Singular: der Lkw)
die GmbHs, selten: die GmbH (weil der Singular gleich lautet: die GmbH)

Autor: Tobias Kubiczek (tobikubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Eine Osram Halostar Eco 35W (kein Link, such selbst) bringt 860 Lumen,
> deine 37 W LED Licht ungefäht 840 Lumen, kommt also auf dieselbe
> Helligkeit wie bei 35W IRC Halogen raus beim...

Die Helligkeit ist relativ identisch. Nur die Farben sollten dann eine 
große Rolle spielen. Bei den LEDs hat man ja einen nahezu unersättlichen 
Bereich der Farben die man verwenden kann. Bei der Halogen 
Stickstofflampe ist erstmal nur eine Farbe, die man dann durch Filter 
färben kann. Je nach anzahl der Filter kommen aber nur begrenzt Farben 
zu stande, oder gibt es eine andere Filterart, welche auch eine hohe 
Anzahl von Farben ermöglicht?

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Aber die Piefkes Unterscheiden ja auch "Autos" von "LKWs"

Spätestens wenn dich auf der Autobahn ein Auto von hinten auf das 
Stauende schiebt fängst Du auch an zwischen PKW und LKW zu unterscheiden 
:-))
Was soll das mit Piefkes? Kommst Du aus der Alpenrepublik?
Gruß

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Helligkeit ist relativ identisch. Nur die Farben sollten dann eine
> große Rolle spielen.

Richtig, Vollspektrum bei der Hologenlampe mit der alles wie gewohnt gut 
zu erkennen ist, 3 Grundfarben bei den LEDs mit mieser Erkennbarkeit von 
allem was dazwischen ist so daß man mehr Lichtmenge braucht um auch 
diese halbwegs erkennen zu können, das Licht bleibt jedoch fahl.

> Bei den LEDs hat man ja einen nahezu unersättlichen
> Bereich der Farben die man verwenden kann. Bei der Halogen
> Stickstofflampe ist erstmal nur eine Farbe, die man dann durch Filter
> färben kann. Je nach anzahl der Filter kommen aber nur begrenzt Farben
> zu stande, oder gibt es eine andere Filterart, welche auch eine hohe
> Anzahl von Farben ermöglicht?

Prisma und Abschattung des unerwünschten Spektralbereichs ? Kostet 
zumindest weniger als 50% der Lichtmenge, je nach abgedunkelten Bereich 
nur so 10%.

Autor: bla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Licht, das die LED aussenden, wird immer fahl sein. Es wird nicht 
ohne Grund von "warmen" Licht gesprochen. Bei LED fehlen eben 
(sub)Infrarot und eine ganze Menge sichtbarer Zwischenfarbtöne 
vollkommen. Theoretisch wäre es sogar möglich, dass ein Objekt, welches 
unter einer Glühlampe eine helle Farbe hat, unter LED Beleuchtung 
vollkommen schwarz erscheint. Nämlich dann, wenn die Farbe genau dort im 
Spektrum angesiedelt ist, wo die LED nichts emittieren.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den LEDs kann man fast frei alles einstellen zwischen warmen 
(relativ wenig blau) oder kalte (viel blau) Lichtfarben. Die Spektren 
der meisten weissen LEDs sind auch ziehmlich breit, eine Lücke gibt es 
da am ehesten im Grünen Bereich. Mit noch 3 RGB LEDs dazu kreigt man 
schon ein recht ausgeglichenes Spektrum hin, ohne nennenswerte Lücken im 
Spektrum.

Ob man jetzt das IR licht noch dabei hat, oder nicht sieht man so nicht. 
Das merkt man erst bei der Stromrechnung.

Autor: Markus Kottas (markus333)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Lichtstrom einer färbigen LED ist das Produkt = seiner theoretisch 
maximal möglichesten Lichtausbeute (der Maximalwert liegt bei einer 
Wellenlänge 555nm, grün) und wird als Km bezeichnet. Km hat einen Wert 
von 683 Lumen/Watt, also ein Fixer Wert,
multipliziert mit dem für die jeweilige Wellenlänge zugehörigen 
spektralen Hellempfindlichkeitsgrad ( siehe Abildung: Grün = 555nm = 1, 
rot = 670nm = 0,1) und der Strahlungsleistung in Watt.

Beispiel bei einer 1 Watt LED:

Rote LED 670nm = 683(lm/W) x 0,1 (Km) x 1 (W) = 68,3 lm
Grüne LED 555nm = 683 (lm/W) x 1 (Km) x 1 (W) = 683 lm
Bei weißen LEDs wird die Lichtstromstärke (lm) der einzelnen 
Wellenlängen addiert. Gelesen unter: Lichtstrom, Lumen , 
http://www.ledshift.com/Lichtstrom%20German.html

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.