www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Aenderungen von Netzwerkadressen


Autor: Butzelmännlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte gerne die MAC-Adressen auf meinen Netzwerkkarten ändern, aber 
das klappt als nicht, ich finde die Einstellung dazu nicht.

: Gesperrt durch Moderator
Autor: dagger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antwort, auf die Frage, die du gar nicht gestellt hast, lautet:
42

Willkommen du heiß-geliebter Freitag... und es sind auch noch Ferien...

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey dein Google muss kaputt sein....

http://www.it-academy.cc/article/721/MACAdresse+un...

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sudo ifconfig ethX hw ether <neue MAC-Adresse>
Ist natürlich nach einem Neustart futsch, lässt sich aber in die 
initskripte aufnehmen.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) Eeprom auf der Netzwerkkarte suchen. Kleiner 8-Pinner, meist mit 93xx 
oder 24xx drauf.
2) Programmiergerät an Eeprom anschliessen.
3) Neue Adresse draufschreiben.
4) geht nicht? runterlöten, getrennt versuchen, drauflöten.
5) Ärgern, dass es für genau diesen ETH-Chip ein Softwaretool zum 
Eeprom-Update gegeben hätte.

Autor: Butzelmännlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Εrnst B✶ schrieb:
> Ärgern, dass es für genau diesen ETH-Chip ein Softwaretool zum
> Eeprom-Update gegeben hätte.

Wo gibt es denn so ein EEprom-Uptade-Softwaretool? Ich will die Adresse 
schon physich in dem Dingen ändern, nicht irgendwie emulieren.

Autor: Butzelmännlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab ne onboard-netzwerk karte von fujitsu-siemens, wo genau finde 
ich denn dieses eepRom auf dem Board, und muss ich es wirklich auslöten?

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum? (also was willst bezwecken?)

Autor: Butzelmännlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mich stört ganz einfach, dass diese MacAdressen zu unsortiert sind, ich 
brauche eine klarere Reihenfolge, ich habe 3 Rechner und einen Server 
und wenn ich mir die Rechner im Netzwerk anzeigen lasse, dann sind die 
MacAdressen einfach zu irreführend, ich will einen Reihenfolgeaufbau

beginnen mit 00:00:00:00:01 für den Server
             00:00:00:00:01 Computer 1 ...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Butzelmännlein schrieb:
> mich stört ganz einfach, dass diese MacAdressen zu unsortiert sind

ROTFL!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> beginnen mit 00:00:00:00:01 für den Server...

Deine Sorgen möchte ich haben.

Daß die Adressen bewusst so "verwirrend" sind, damit sie
weltweit eindeutig sind, wurde schon mal irgendwo gesagt?

Aus ästhetischen Gründen neu vergeben ist ehrlich gesagt
der größte Unfug, den ich heute gehört habe.

Aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich, bitteschön.


Dann musst du mit deinem Kartenhesteller (oder Chipsatz)
und Stichworten wie "MAC-Adresee setzen" o.s.ä. selber
googeln.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Butzelmännlein schrieb:
> auslöten?
Ob Butzelmännlein schon mal SMDs von seinem Mainboard ausgelötet hat??

Autor: byte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nix für ungut, das sollte man lassen. Es hat schon einen grund warum die 
Hersteller die MAC-Adressen so vergeben. Spätestens wenn du dann 2 
gleiche im Netzwerk hast weist du was ich meine. Kontrollierst du jeden 
Tag 5 mal die MAC-Adressen deiner Kisten? Es gibts für manche 
Chips/Karten Tools wo man die MAC ändern kann. Id. Regel macht das aber 
nur Sinn um den Hersteller/Identität zu verschleiern. Die MAC-Adresse 
ist ne Mischung aus Herstellerkennung und fortlaufender Nummer. Wird 
halt von Hackern gern verwendet um nicht identifiziert zu werden.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es gibt zuweilen schon Gründe, die das sinnvoll erscheinen
lassen.  Zuweilen war Software mal an MAC-Adressen lizensiert worden.
Was nun, wenn deine Netzwerkkarte am Sonntag die Hufe hochreißt und
du nur eine andere als Ersatz hast?  Dann gibst du ihr die Adresse
der alten Karte (die ja außer Betrieb ist, also keine Gefährdung
der weltweiten Eindeutigkeit), und es kann weitergehen.

Ansonsten sind diese Adressen doch höchstens für Debugzwecke oder
beim der festen Adressvergabe eines DHCP-Servers von Interesse.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wird halt von Hackern gern verwendet um nicht identifiziert zu werden.

Oder um einen debilen Kopierschutz zu umgehen, der sich an der
MAC-Adresse festmacht - in der Hoffnung, daß die niemand ändert.

Autor: Butzelmännlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> Dann musst du mit deinem Kartenhesteller (oder Chipsatz)
> und Stichworten wie "MAC-Adresee setzen" o.s.ä. selber
> googeln.

Kannst Du das nicht für mich machen?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch kann ich.

Aber nicht für lau.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kann ich.
Geht doch ganz einfach mit der brain.exe. Nur illegale Handlungen 
unterstützen wir nicht.

Autor: Butzelmännlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Geht doch ganz einfach mit der brain.exe.

Brain.exe greift auf meinen Netzwerkadapter zu und ändert die IP-Adresse 
statisch in dem ROM? Also brauch ich den Netzwerkadapter nicht von 
meinem Bord runterlöten?

Was mache ich aber, wnen ich Linux habe? Dann kann ichleider keine 
Exe-Dateien starten, oder gibts da einen Trick?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Trolle waren auch schon mal lustiger.

Eine Gedenkminute für Blaubär...

Autor: Butzelmännlein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Netzwerkadapter futsch, Computer hinüber, dass sind nun die Konsequenzen 
meines Versuches. Ich habe versucht, was von der Netzwerkkarte 
abzulöten, aber das ging überhaupt nicht, scheinbar hatte mein Lötkolben 
nicht genug Energy dazu. Und der Schneidbrenner hat schlichtweg die 
ganze Platine verbrutzelt. Und nu - hab ich nen Computer ohne 
Motherboard, denn das ist nun futsch. Flutsch.

Autor: Tretet den Trog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch fuer Linux gibt es Tools, die die MAC emulieren. Aber google musste 
selbst anwerfen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TE ist ein erwiesener Troll.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.