www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik OpAmp mit +/- Sannungsversorgung shiften?


Autor: qrrbrbirbel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for op.png
    op.png
    18,2 KB, 79 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Habe einen Differenzenverstärker welcher eine symetrische 
Spannungsversorgung hat ( +/-12 V)

Das Eingangssignal liegt zwischen -8V und 8V Differentiell.
Das Ausgangssignal soll bei 0 bis +4 V liegen.
Wie kann ich hier das Potential anheben, weil wenn ich es einfach so 
verschalte liegt der Ausgang (bei einer Verstärkung von 0.25) zwischen 
-2V und +2V oder?
Wie mache ich dass daraus 0 bis 4V werden??

Bin für alle Tipps dankbar.

grüße

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indem Du z.B. einen Summierverstärker am Ausgang des 
Differenzverstärkers nachschaltest.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wär's ganz ohne Opamp?

  http://www.mikrocontroller.net/articles/Spannungst...

Wenn der Ausgang nicht belastet wird, kommt's mit

  R1 = 15kΩ,  R2 = 4,3kΩ,  R3 = 10kΩ  und  VCC = 12V

ganz gut hin.

Edit: Ich nehme alles zurück. Deine Eingangsspannung ist ja differen-
ziell. Da brauchst du mindestens einen Opamp, um die Differenz zu
bilden.

Autor: qrrbrbirbel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen 2. Opamp wollte ich vermeiden, geht das nicht ohne? Hatte da schon 
Schaltungen zu mal gesehen soweit ich weis.

Autor: X- Rocka (x-rocka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Widerstand an + der da an Masse geht nicht an Masse sondern an 
gewünschten DC - vorrausgesetzt davor gibt's nicht noch irgendeine 
AC-Kopplung.
Grundlagen, Rechnen, Simulation helfen.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So müsste es gehen. Evtl. muss man die Widerstände noch etwas anpassen,
damit die Eingangswiderstände einen gewünschten Wert haben. Gibt es dazu
Anforderungen?

Autor: qrrbrbirbel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das sieht gut aus, werde es nacher mal simulieren.
Ich benötige einen gewissen Widerstand am Eingang, aber den kann ich ja 
durch einen Widerstand zwischen den beiden Signalleitungen anpassen.

Autor: X- Rocka (x-rocka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> So müsste es gehen. Evtl. muss man die Widerstände noch etwas anpassen,
> damit die Eingangswiderstände einen gewünschten Wert haben. Gibt es dazu
> Anforderungen?

Hmm, jetzt wird die Quelle aber ungleichmäßig belastet. Okay, alles 
größer als 10k, trotzdem ein leicht ungutes Gefühl...

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
X- Rocka schrieb:
> Hmm, jetzt wird die Quelle aber ungleichmäßig belastet.

Ja, das ist etwas blöd. Man sollte eigentlich R1=10k und R2=2k5 nehmen,
damit die Eingänge symmetrisch sind. Nur hat's mit R1=30k und R2=7k5 so
schön in die E24-Reihe gepasst ;-)

Aber es gibt auch eine perfekte E24-Lösung, die habe ich gestern nur
nicht gesehen (s. Anhang).

Autor: Bierhaubitze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Esw wäre nicht schlecht zu wissen was du da genau misst, bzw. variierst. 
Hast du ein Potential fest auf + bzw. - 8V?
Ist das die Spannung zwischen den beiden Eingängen, oder sind das 16V?

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verstärkung soll also eins sein? Die Grenzfrequenz nicht sonderlich 
anspruchsvoll? Dann gehen Analogschalter. LTC hat dafür ein spezielles 
IC. LTC1044. Oder aus Billiganalogschaltern selber frickeln.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.